zum Inhalt springen

Datenschutz­informationen für Sie als Bewerber (m/w/d) über unser Bewerber­portal nach Art. 13 DSGVO

Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Bewerbung über unser Bewerberportal entschieden haben. Gem. Art. 13 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) möchten wir Sie auf unsere allgemeine Datenschutzerklärung unserer Website hanseWasser.de hinweisen. Diese allgemeine Datenschutzerklärung wird durch diese Datenschutzerklärung in unserem Bewerberportal ergänzt.

Mit dem hanseWasser-Bewerberportal stellt hanseWasser Bremen GmbH als verantwortliche Stelle im Sinne der DSGVO eine Online-Bewerbungsplattform zur Verfügung. Für die Bereitstellung des Angebots unter karriere.hanseWasser.de sowie für dessen Verbesserung erhebt und verarbeitet die hanseWasser Bremen GmbH bestimmte personenbezogene Daten, die nachfolgend beschrieben sind. Diese Daten nutzt hanseWasser Bremen GmbH zur Erbringung der im hanseWasser-Bewerberportal angebotenen Funktionen.

I. Wer ist für die Verarbeitung Ihrer Daten verantwortlich und wer ist Datenschutzbeauftragter?

Verantwortliche für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist die:

hanseWasser Bremen GmbH
Birkenfelsstraße 5
28217 Bremen
Deutschland

Sie finden weitere Informationen zu unserem Unternehmen, Angaben zu den vertretungsberechtigten Personen und auch weitere Kontaktmöglichkeiten in unserem Impressum auf unserer Firmen-Website. Unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:

Datenschutzbeauftragter der hanseWasser Bremen GmbH
Birkenfelsstraße 5
28217 Bremen
Deutschland
E-Mail: datenschutz@hanseWasser.de

II. Welche Daten verarbeiten wir von Ihnen?

Zu den verarbeiteten Kategorien personenbezogener Daten gehören insbesondere Ihre Stammdaten (wie Vorname, Nachname, Namenszusätze, Staatsangehörigkeit), Kontaktdaten (etwa private Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse) sowie die Daten des gesamten Bewerbungsverfahrens (Anschreiben, Zeugnisse, Fragebögen, Interviews, Qualifikationen und bisherige Tätigkeiten). Sofern Sie im Bewerbungsschreiben oder im Laufe des Bewerbungsverfahrens auch besondere Kategorien personenbezogener Daten (wie Gesundheitsdaten, Religionszugehörigkeit, Grad der Behinderung) freiwillig mitgeteilt haben, findet eine Verarbeitung nur statt, wenn Sie hierin eingewilligt haben oder ein gesetzlicher Erlaubnistatbestand dies rechtfertigt.

Wir sind besonders daran interessiert, den Schutz personenbezogener Daten von Kindern sicherzustellen. Aus diesem Grund erfolgt keine wissentliche Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung von Daten Minderjähriger, sofern nicht die Erziehungsberechtigten ihre Zustimmung erteilt haben (eine entsprechende Vorlage für die Einverständniserklärung finden Sie auf unserer Firmen-Website). Sobald wir erkennen, dass Minderjährige ohne entsprechende Zustimmung selbst persönliche Daten eingeben oder über solche Personen persönliche Daten eingegeben werden, werden wir diese Daten unverzüglich löschen, wenn die Zustimmung der Erziehungsberechtigten den Bewerbungsunterlagen nicht beiliegt.

Der Vorgang der Übertragung der Daten (das Hochladen) erfolgt in abgesicherter Form. Ihre angegebenen Daten werden auf den Servern der Fa. Rexx-Solutions gespeichert, mit denen hanseWasser Bremen GmbH einen Auftragsverarbeitungsvertrag nach § 28 DSGVO geschlossen hat.

III. Für welche Zwecke werden Ihre Daten verarbeitet?

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten dient der Durchführung sowie Abwicklung des Bewerbungsverfahrens und der Beurteilung, inwieweit eine Eignung für die vorgesehene Tätigkeit vorliegt. Die Verarbeitung Ihrer Daten ist erforderlich, um über die Begründung eines Vertragsverhältnisses entscheiden zu können.

IV. Welche Rechtsgrundlage kommt in Betracht?

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in diesem Bewerbungsverfahren ist Art. 6 Abs. 1, S. 1, lit. b DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 1 BDSG. Danach ist die Verarbeitung der Daten zulässig, die im Zusammenhang mit der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind. Eine Verarbeitung kann sich auch auf weiterer Gesetze (z.B. BetrVG, AGG) sowie anderer gesetzlicher Regelungen wie Geldwäsche-, Steuer- und Sozialversicherungsgesetz etc. stützen. Sofern Rechtsgrundlage für eine Datenverarbeitung eine Einwilligungserklärung ist, haben Sie jederzeit das Recht, die Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre Daten, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten (z. B. Behörden) zu wahren. Dies gilt insbesondere bei der Aufklärung von Straftaten (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1, S. 1, f DSGVO, bei Arbeitsverhältnissen i.V.m. § 26 Abs. 1 S. 2 BDSG) oder dem unternehmensinternen Datenaustausch zu Verwaltungszwecken. Die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten (z. B. Gesundheitsdaten) beruht auf Ihrer Einwilligung nach Art 9 Abs. 2 lit. a DSGVO, bei Arbeitsverhältnissen i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG, soweit nicht gesetzliche Erlaubnistatbestände wie Art. 9 Abs. 2 lit. b, bei Arbeitsverhältnissen i.V.m. § 26 Abs. 3 BDSG einschlägig sind.

V. Woher stammen Ihre Daten?

Ihre personenbezogenen Daten werden in aller Regel direkt bei Ihnen im Rahmen des Bewerbungsprozesses erhoben. Daneben können wir Daten von Dritten (z. B. Stellenvermittlung) erhalten haben, denen Sie Ihre Daten zur Weitergabe zur Verfügung gestellt haben.

VI. Wer erhält Ihre Daten?

Zugriff auf Ihre Daten haben nur Mitarbeiter der hanseWasser Bremen GmbH, die für die Personalbeschaffung verantwortlich sind und eine entsprechende Zugriffsberechtigung besitzen. Darüber hinaus erhalten Innerhalb unseres Unternehmens nur die Personen und Stellen (z. B. Fachbereich und Betriebsrat) Ihre personenbezogenen Daten, die diese für die Entscheidung über den Vertragsschluss und zur Erfüllung unserer vor-/vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. Ihre Daten werden nur für die Bewerbungsabwicklung erhoben, verarbeitet und genutzt. Es erfolgt zu keinem Zeitpunkt eine Übermittlung an Dritte. Sollte eine uns zur Verfügung gestellte Anlage (Dokument) mit einem Schutz versehen sein, müssen wir diesen für die weitere Bearbeitung und Ablage in unserem System aufheben. Der Bewerbungsprozess erfolgt hauptsächlich über die hanseWasser Bremen GmbH selbst, weshalb Ihre Daten auch dort verarbeitet werden.

VII. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen müssen Arbeitgeber auch nach Beendigung eines Besetzungsverfahrens eine diskriminierungsfreie Personalentscheidung nachweisen können. Aus diesem Grund werden die von Ihnen hinterlegten Bewerbungsdaten noch für weitere sechs Monate gespeichert, nachdem das jeweilige Besetzungsverfahrens beendet wurde. In diesen sechs Monaten werden Ihre Daten nur im Falle eines Rechtsstreits gegen hanseWasser Bremen GmbH verwendet. Daher löschen wir Ihre Daten nach Ablauf dieses Zeitraumes werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens, sofern ein Vertragsverhältnis nicht zustande kommt.

Dies gilt nicht, sofern gesetzliche Bestimmungen der Löschung entgegenstehen oder die weitere Speicherung zu Zwecken der Beweisführung erforderlich ist oder Sie in eine längere Speicherung (z.B. bei Initiativbewerbungen) eingewilligt haben. Befinden sich in Ihrem Bewerberprofil noch offene Bewerbungen, z.B. Initiativbewerbungen, die wir in unserem Talentpool aufgenommen haben, werden wir sechs Monate nach Eingang der jeweiligen Bewerbung Ihre Daten löschen. Sollten Sie jedoch wünschen, dass wir ihre Unterlagen weiterhin verwenden dürfen, bitten wir Sie, mit uns Kontakt aufzunehmen.

VIII. Werden Ihre Daten in ein Drittland übermittelt?

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an ein Drittland übermittelt. Drittstaaten sind Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums.

IX. Inwieweit finden automatisierte Einzelfallentscheidungen oder Maßnahmen zum Profiling statt?

Wir nutzen keine automatisierten Verarbeitungsprozesse, um eine Entscheidung herbeizuführen. Das schließt Profiling ein.

X. Einsatz von Analysesoftware Matomo und Cookies

Auf unserem Bewerberportal werden unter Einsatz der Webanalysedienst-Software Matomo (www.matomo.org), einem Dienst des Anbieters InnoCraft Ltd., 150 Willis St, 6011 Wellington, Neuseeland, („Matomo“) auf Basis unseres berechtigten Interesses an der statistischen Analyse des Nutzerverhaltens zu Optimierungs- und Marketingzwecken gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO Daten gesammelt und gespeichert. Aus diesen Daten können zum selben Zweck pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und ausgewertet werden. Hierzu werden sog. Sessions-Cookies eingesetzt werden. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher ihres Internet-Browsers gespeichert werden. Die Cookies ermöglichen unter anderem die Wiedererkennung des Internet-Browsers. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die durch die Cookies erzeugten Informationen im pseudonymen Nutzerprofil werden nicht dazu benutzt, den Besucher dieser Website persönlich zu identifizieren und nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Wenn Sie mit der Speicherung und Auswertung dieser Daten aus Ihrem Besuch nicht einverstanden sind, dann können Sie der Speicherung und Nutzung nachfolgend per Mausklick jederzeit widersprechen. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein sog. Opt-Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Matomo keinerlei Sitzungsdaten erhebt, es kann jedoch sein, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können. Bitte beachten Sie, dass die vollständige Löschung Ihrer Cookies zur Folge hat, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und ggf. von Ihnen erneut aktiviert werden muss.

XI. Anmeldung zu einem Newsletter

Sie haben über unserem Bewerberprotal die Möglichkeit, per Newsletter über neu zu besetzende Stellen informiert zu werden. Hierzu speichern wir ihre Emailadresse gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zum Zwecke der Zusendung unseres Newsletters. Für die Anmeldung zu unserem Newsletter verwenden wir das sog. Doppel-opt-in-Verfahren, das bedeutet, dass Sie nach ihrer Anmeldung zum Newsletter eine Email an die von ihnen angegebene Email-Adresse erhalten, in welcher wir Sie um Bestätigung bitten, dass Sie die Zusendung des Newsletter wünschen. Wenn Sie ihre Anmeldung nicht innerhalb von 24 Stunden bestätigen, werden wir ihre Daten nach Ablauf von 4 Wochen löschen.

Sollten Sie nicht mehr per Newsletter informiert werden, können Sie den Newsletter über einen Link (am Ende eines jeden Newsletters) einfach abbestellen und ihre Daten werden gelöscht.

XII. Datensicherheit

Ihre Daten werden im Wege der Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO bei einem Provider gehostet. Sowohl hanseWasser Bremen als auch der Provider setzen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Ihre erhobenen Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulation, Verlust, Zerstörung oder gegen Zugriff unberechtigter Personen zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

XIII. Welche Datenschutzrechte können Sie geltend machen?

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu. Unter den angegebenen Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten können Sie jederzeit folgende Rechte ausüben:

  • Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten und deren Verarbeitung (Art. 15 DSGVO),

  • Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten (Art. 16 DSGVO),

  • Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten (Art. 17 DSGVO),

  • Einschränkung der Datenverarbeitung, sofern wir Ihre Daten aufgrund gesetzlicher Pflichten noch nicht löschen dürfen (Art. 18 DSGVO),

  • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten bei uns (Art. 21 DSGVO) und

  • Datenübertragbarkeit, sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder einen Vertrag mit uns abgeschlossen haben (Art. 20 DSGVO).

Sofern Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

XIV. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

XV. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist "Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit der Freien Hansestadt Bremen", Arndstraße 1, 27570 Bremerhaven, Tel.: (0471) 596–2010 oder Tel.: (0421) 361–2010, Fax: 0421 496 18495, E-Mail: office@datenschutz.bremen.de, Website: www.datenschutz.bremen.de.

Alternativ können Sie sich auch jederzeit an unseren oben genannten betrieblichen Datenschutzbeauftragten wenden.

zurück nach oben