Baustellenradar

Mit dem Baustellenradar informiert hanseWasser Sie, wo und wann wir für Sie bauen.

Mit der Karte geben wir Ihnen einen schnellen Überblick. Für mehr Infos wählen Sie den gewünschten Stadtteil aus der Auswahlliste. Dann werden alle Bauvorhaben aufgelistet und Sie können sich ausführlicher zu jedem einzelnen informieren.

Hier erreichen Sie uns

Kundenbetreuung

(0421) 988-1111

 

kontakt@hanseWasser.de

Wählen Sie bitte hier:
Suche:
Baustellenname
Stadtteil
Baubeginn
gepl. Bauende
offen
Östliche Vorstadt
Anfang Apr 2021
Anfang Nov 2021
Der Mischwasserkanal in der Achimer Straße (zwischen der Verdener Straße und der Hemelinger Straße) ist erneuerungsbedürftig. Die vorhandene Kanalisation mit einem Durchmesser von 250mm bis 300mm stammt aus dem Baujahr 1905 und weist altersbedingte Schäden auf.

Es wird auf einer Gesamtlänge von ca. 218m ein neuer Mischwasserkanal Durchmesser 300mm in offener Bauweise in gleicher Trasse verlegt. Die Hausanschlussleitungen werden bis zur Grundstücksgrenze ebenfalls erneuert.

Zur Beantwortung eventueller Fragen zur Planung oder zum Bauablauf wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bremen GmbH, Frau Jarecki, die Sie unter der Telefonnummer 0421 / 988-1335 erreichen.

Die hanseWasser Bremen GmbH saniert in einem gemeinsamen Ausschreibungs- und Auftragspaket verschiedene Kanäle; das Paket umfasst die Maßnahmen in folgenden Straßen:

- Admiral-Brommy-Weg
- Bürgermeister-Wittgenstein-Straße
- Dobbheide
- Hammersbecker Straße
- Zur Vegesacker Fähre

Die Kanäle werden mittels Schlauchliner in geschlossener Bauweise saniert. Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist.

Admiral-Brommy-Weg
Der Regenwasserkanal mit einem Durchmesser von 800 mm aus dem Baujahr 1957 weist auf der Haltungslänge von ca. 48 m Risse und Wurzeleinwuchs auf. Die Haltung liegt im Admiral-Brommy-Weg auf Höhe der Kreuzung Meierhofstraße/ Magdalene-Melchers-Weg. Während der Baumaßnahme wird es zu Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen und eine Sperrung der Kreuzung für eine kurze Zeit erforderlich.

Bürgermeister-Wittgenstein-Straße
Der Regenwasserkanal mit einem Durchmesser von 800 mm aus dem Baujahr 1974 weist auf eine Haltungslänge von ca. 11 m Risse auf. Die Haltung befindet sich direkt im Kreuzungsbereich Bgm.-Wittgenstein-Straße/ Alte Hafenstraße. Für die Umsetzung der Maßnahme wird es zu Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen und somit auch in den Kreuzungsbereichen der zulaufenden Straßen Wilmannsberg und Wilhelm-Hartmann-Straße.

Dobbheide
Die 4 Regenwasserhaltungen mit einem Durchmesser von 800 mm aus dem Baujahr 1955 weisen auf ca. 70 m Gesamtlänge vermehrte Rissbildungen auf. Der Renovierungsabschnitt liegt zwischen den Kreuzungen mit der Diedrich-Speckmann-Straße und Apoldaer Straße und verläuft dort weiter auf dem Weg zwischen den Hausnummern 82 und 90 in Richtung Sportplatz. Während der Baumaßnahme wird es zu Beeinträchtigungen in diesen Bereichen kommen. (Vollsperrung?)

Hammersbecker Straße
Der Schmutzwasserkanal mit einem Durchmesser von 800 mm aus dem Baujahr 1960 weist auf einer Länge von ca. 51 m diverse Rissbildungen auf. Der Renovierungsabschnitt liegt auf Höhe der Hausnummern 194 -198. Aufgrund der Aufrechterhaltung der Schmutzwasserableitung während Umsetzung der Maßnahme kann es zu Beeiträchtigung in etwa im Bereich der Hausnummer 188-204 kommen.
Die 4 zulaufenden Hausanschlussleitungen werden ebenfalls mittels Schlauchliner bis zur Grundstücksgrenze renoviert.

Zur Vegesacker Fähre
Der Mischwasserkanal mit einem Durchmesser von 734 mm aus dem Baujahr 1996 weist auf der Haltungslänge von ca. 65 m diverse Oberflächenschäden auf. Der Renovierungsabschnitt beginnt im Einfahrtsbereich des Wendehammers Bahnhofsplatz (Höhe Sagerstraße) und endet auf Höhe Hausnr. 2. Während der Baumaßnahme wird es zu Beeinträchtigungen im Kreuzungsbereich Sagerstraße/ Zur Vegesacker Fähre kommen.

Bei allen Fragen bezüglich des Projektes wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung, Frau Jarecki, Tel.: 0421/988-1335 oder an den Bauleiter der Firma LTS, mobil: 0170/9854549.
offen
Obervieland
Anfang Mär 2021
Ende Apr 2021
Die hanseWasser Bremen GmbH erneuert in Kanalbaumaßnahme verschiedene Kanäle in folgenden Straßen:

- Alfred-Faust-Straße
Ein Abschnitt des Niederschlagswasserkanal in der Alfred-Faust-Straße ist erneuerungsbedürftig. Der betroffene Kanalabschnitt befindet sich auf Höhe der Hausnummer 68 und leitet das Neiderschlagswasser von zwei Häusern ab. Die dort vorhandene Kanalisation mit einem Durchmesser von 200mm stammt aus dem Baujahr 1973 und weist starke Schäden in Form von Scherbenbildungen, Versätzen und Ausbiegungen auf. Es wird auf einer Gesamtlänge von ca. 12m ein neuer Niederschlagswasserkanal Durchmesser 200mm in offener Bauweise in gleicher Trasse verlegt.

- Intscheder Straße
Ein Mischwasserkanal in der Intscheder Straße ist erneuerungsbedürftig. Der betroffene Kanalabschnitt beginnt auf Höhe der Hausnummer 56 und endet im Kreuzungsbereich der Intscheder Straße auf Höhe der Hausnummer 31. Die vorhandene Kanalisation mit einem Durchmesser von 250mm stammt aus dem Baujahr 1958 und weist starke Schäden in Form von Unterbögen bzw. Ausbiegungen und Undichtigkeiten auf. Es wird auf einer Gesamtlänge von ca. 35m ein neuer Mischwasserkanal Durchmesser 250mm in offener Bauweise in gleicher Trasse verlegt. Die Hausanschlussleitungen werden bis zur Grundstücksgrenze ebenfalls erneuert.


Zur Beantwortung eventueller Fragen zur Planung oder zum Bauablauf wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bremen GmbH, Herr Boyksen, den Sie unter der Telefonnummer 0421 / 988-1339 erreichen.
geschlossen
Neustadt
Anfang Dez 2020
Anfang Feb 2021
Der auf beiden Seiten liegende Mischwasserkanal (Baujahr 1897) in der Straße "Am Neuen Markt" und ein Teilabschnitt des Kanals in der "Kleine Annenstraße" muß auf Grund des Schadenbildes mit einem Schlauchliner renoviert werden.

Betroffen sind diese Abschnitte:
- Am Neuen Markt Hausnummer 16 bis 25 (eine Seite!), Durchmesser des Kanals 350 mm, Osterstraße bis Kleine Annenstraße.
- Am Neuen Markt Hausnummer 3 bis 14a (eine Seite!), Durchmesser des Kanals 450 mm, Osterstraße bis Kleine Annenstraße.
- In der Straße "Kleine Annenstraße" ist der Kanal zwischen der ca. 35m lange Abschnitt zwischen der Rückertstraße und der Rolandstraße betroffen.

Die Hausanschlußleitungen wurden in den 3 Abschnitten ebenfalls bis zur Grundstücksgrenze im August/ September 2018 saniert.
Der eigentliche Hauptkanalsanierung wird im August/September 2020 erledigt.

Die Anwohner werden jeweils rechtzeitig vor Beginn der Baumaßnahme durch ein Informationsschreiben über die bevorstehenden Kanalbauarbeiten informiert.

Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist. Während der Baumaßnahme müssen im Bereich der Schächte Halteverbote aufgestellt werden.

Bei etlichen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herrn Beckmann), erreichbar unter der Telefonnummer 0421/988-1322.
geschlossen
Vegesack
Anfang Mai 2021
Ende Jul 2021
Die hanseWasser Bremen GmbH saniert mehrere Kanalabschnitte in Vegesack.

Betroffen ist der Kanal in der Straßen An der Aue, Beckstraße und Zum Fichtenhof.

An der Aue:
In der Straße An der Aue zwischen der Einmündung Overbecks Garten und der Vegesacker Heerstraße werden vier Haltungen des Schmutzwasserkanals saniert. Die Arbeiten finden überwiegend auf dem Gelände des Pumpwerks von hanseWasser statt.

Beckstraße:
In der Beckstraße ist der Niederschlagswasserkanal auf einer Länge von 43 m zu renovieren. Der Kanal mit einem Durchmesser von 400 mm soll in geschlossener Bauweise mittels Schlauchliner saniert werden.
Die Arbeiten finden im Bereich der Beckstraße Nr. 14-14 D statt.

Zum Fichtenhof:
In der Straße Zum Fichtenhof werden zwei Haltungen des Schmutzwasserkanals mit einem Durchmesser von 250 mm in geschlossener Bauweise auf einer Länge von insgesamt 90 m mittels Schlauchliner saniert.
Die Arbeiten finden im Bereich der Hausnummern 20 und 28 statt.

In den oben genannten Abschnitten gilt folgendes:
Zum Einbau der Schlauchliner und den dazugehörigen Arbeiten ist eine Teilsperrung an den betroffenen Bereichen (Schächten) notwendig.
Die Hausanschlußleitungen werden ebenfalls bis zur Grundstücksgrenze renoviert.
Dazu werden an der Grundstücksgrenze Baugruben errichtet.

Auf Grund der vielen Arbeitsschritte (Kanaluntersuchung, Kanalreinigung, Vorarbeiten mittels Roboter, Sanierung mittels Liner, Renovierung zw. Erneuerung der Anschlussleitungen) kommt es zwischen den einzelnen Arbeitsschritten bei den drei Teilprojekten zu notwendigen Unterbrechungen.

Die Anwohner in den einzelnen Baustellenbereichen werden rechtzeitig durch ein Informationsschreiben zur Kanalsanierung informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herrn Jacobs) für diese Maßnahme, den Sie unter der Tel.: 0421/988-1324 erreichen.
offen
Horn-Lehe
Anfang Apr 2021
Anfang Mai 2021
Die hanseWasser Bremen GmbH plant im Auftrag des Umweltbetriebes Bremen den Bau einer Druckentwässerung in Bremen in der Straße Auf dem Wummenstück. Hierbei werden die Grund-stücke der Anlieger Auf dem Wummenstück 2-6 erschlossen.
Nach Prüfung der örtlichen Verhältnisse bietet sich der Bau einer Druckentwässerung an.

Die geplante Rohrleitungstrasse beginnt an der Grundstücksgrenze der drei genannten Anlieger und quert die Otto-Hahn-Allee Richtung Schacht 14048. Hier schließt die Druckrohrleitung an ei-nen Energieumwandlungsschacht an, der mit dem Freigefälleschacht verbunden ist. Die öffentli-che Leitung wird an der Grundstücksgrenze mit einem Schieber und einem Spülstutzen für die spätere Reinigung ausgestattet.

Bei der Druckrohrleitung handelt es ich um eine Kunststoffleitung PEHD 63 x 5,8 mm, SDR 11 mit einer Länge von knapp 37 m. Die Verlegung dieser Haupt- und Sammelleitung erfolgt aufgrund der relativ neuen Straßenoberflächen, der querenden Versorgungsleitungen und der Vorteile bei der Verkehrssicherung im Horizontalbohrverfahren mit Start und Zielbaugruben. Die Startbau-grube befindet sich im Gehwegbereich an der Grundstücksgrenze zu den Anliegern Auf dem Wummenstück 2/4/6. Die Zielbaugrube befindet sich nahe des Schachtes 14048. Hierfür wird es erforderlich sein die Fahrbahn einseitig zu sperren.

Die hanseWasser Bremen GmbH renoviert in diesem Projekt verschiedene Mischwasserkanäle in folgenden Straßen in grabenloser Bauweise durch den Einzug von Schlauchlinern in den Kanal, während die öffentlichen Anschlussleitungen bis zur Grundstücksgrenze ggfs. teilweise auch in offener Bauweise oder überwiegend auch in geschlossener Bauweise durch Schlauchliner renoviert werden.

- Hammelwarder Weg, vor Hausnummer 12 -16

- Einswarder Weg, vor Hausnummer 12 - 16

- Atenser Weg

- Eckwarder Weg

- Kamphofer Damm (vom Eckwarder Weg bis zum Einswarder Weg)

- Auf den Würden (von Hausnummer 31 bis zum Zaun der Garagengrundstücke)

- Kamphofer Damm (Hausnummer 23 bis zum Hammelwarder Weg)

- Kamphofer Damm (Hausnummer 36 bis zum Eckwarder Weg)



Die Anwohner werden jeweils rechtzeitig vor Beginn der Baumaßnahme durch ein Informationsschreiben über den bevorstehendenm Kanalbau informiert.

Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist. Während der Baumaßnahme müssen im Bereich der Schächte Halteverbote aufgestellt werden.

Bei etlichen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herrn Beckmann), erreichbar unter der Telefonnummer 0421/988-1322.
geschlossen
Mitte, Neustadt, Obervieland, Woltmershausen
Anfang Okt 2020
Ende Dez 2020
Die hanseWasser Bremen GmbH saniert in einem gemeinsamen Auftragspaket verschiedene Kanäle.

Das Paket umfaßt die Maßnahmen in den Straßen:
- Am Deich (Ortsteil: Neustadt)
- Balgebrückstraße (Ortsteil: Mitte)
- Dötlinger Straße (Ortsteil: Woltmershausen)
- Georg-Droste Straße (Ortsteil: Neustadt)
- Habenhauser Landstraße (Ortsteil Obervielland)
- Mainstraße (Ortsteil: Neustadt)

Die Anwohner werden jeweils rechtzeitig vor Beginn der Baumaßnahme durch ein Informationsschreiben über den bevorstehenden Kanalbau informiert.

Die Arbeiten am Hauptkanal aller unten aufgeführten Maßnahmen (Einziehen eines Inliners) werden innerhalb weniger Tage ausgeführt. Die Arbeiten sollen im September/Oktober 2020 ausgeführt werden. Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist.
Während der Baumaßnahme müssen im Bereich der Schächte Halteverbote aufgestellt werden.

Am Deich bei Hausnummer 84:
Der Mischwasser-Kanal mit dem Durchmesser 250 mm aus dem Jahr 1931 weist auf ca. 48 m Undichtigkeiten und Längsrisse auf.

Balgebrückstraße bei Hausnummer 10:
Der Mischwasser-Kanal mit dem Durchmesser 350 mm aus dem Jahr 1960 weist auf ca. 26 m Undichtigkeiten und Längsrisse auf.

Dötlinger Straße bei Hausnummer 94-98:
Der Mischwasser-Kanal mit dem Durchmesser 500 mm weist auf ca. 5 m Undichtigkeiten und Längsrisse auf.

Georg-Droste Straße bei Hausnummer 60/62:
Der Mischwasser-Kanal in der Georg Droste Straße (Hs-Nr. 60/62) mit dem Durchmesser 250 mm aus dem Jahr 1956 weist auf ca. 5 m Undichtigkeiten und Längsrisse auf.

Habenhauser Landstraße von HausNr. 38/40:
Der Mischwasser-Kanal mit dem Durchmesser 600 mm weist in zwei Haltungen auf 34 m Undichtigkeiten und Längsrisse auf.

Mainstraße (Kanalrenovierung von der Moselstraße bis zur Langemarkstraße)
Der Mischwasser-Kanal mit dem Durchmesser 300 mm aus dem Jahr 1898 weist auf ca. 64 m Undichtigkeiten und Längsrisse auf.

Die Kanäle werden in den oben genannten Straßen in grabenloser Bauweise durch den Einzug von Schlauchlinern in den Kanal, renoviert, während die öffentlichen Anschlussleitungen bis zur Grundstücksgrenze ggfs. teilweise auch in offener Bauweise saniert bzw. zum großen Teil auch durch Schlauchliner renoviert werden.



Bei etlichen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herrn Beckmann), erreichbar unter der Telefonnummer 0421/988-1322.
geschlossen
Horn-Lehe, Osterholz
Mitte Dez 2020
Ende Feb 2021
Die hanseWasser Bremen GmbH saniert in einem gemeinsamen Auftragspaket verschiedene Kanäle mit einem Inliner.

Das Inliner Paket umfaßt die Maßnahmen in folgenden Straßen:

- Werner von Siems Straße/ Robert von Bosch Strasse
- Nernststraße
- Leher Heerstraße
- Landgutweg
- Bardowickstraße


Die Anwohner werden jeweils rechtzeitig vor Beginn der Baumaßnahme durch ein Informationsschreiben über den bevorstehenden Kanalbau informiert.


Die Arbeiten am Hauptkanal aller unten aufgeführten Maßnahmen (Einziehen eines Inliners) werden innerhalb weniger Tage ausgeführt. Die Arbeiten sollen im Mai/ Juni 2021 ausgeführt werden.Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist.
Während der Baumaßnahme müssen im Bereich der Schächte Halteverbote aufgestellt werden.


Werner-von-Siemens Straße / Robert von Bosch Straße (Kreuzungsbereich)
Der Mischwasser-Kanal mit dem Durchmesser DN 250 mm aus dem Jahr 1961 weist auf ca.12,50 m Undichtigkeiten und Längsrisse auf.

Nernststraße (Hausnummer 23 bis 25 und Hausnummer 1 bis 3)
Der Mischwasser-Kanal und der Regenwasserkanal mit dem Durchmesser 250 aus dem Jahr 1964 und 1953 weist Undichtigkeiten und Längsrisse auf. Der Kanal wird mit einem Inliner saniert. Zusätzlich werden Hausanschlüsse bis zur Grundstücksgrenze saniert und renoviert.

Leher Heerstraße (Bei Hausnummer 188 bis 190 und Hausnummer 233 bis 241)
Der Regenwasser-Kanal mit dem Durchmesser 500 mm aus dem Jahr 1964 und DN 250mm weist 117 m Undichtigkeiten und Längsrisse auf. Der Kanal wird mit einem Inliner saniert.

Landgutweg (Hausnummer 27 bis 34)
Der Mischwasser-Kanal mit dem Durchmesser 250 mm aus dem Jahr 1966 weist auf ca. 48,50 m Undichtigkeiten und Längsrisse auf. Der Kanal wird mit einem Inliner saniert.

Bardowickstraße (Hausnummer 110 bis 127)
Der Mischwasser-Kanal mit dem Durchmesser 600 mm aus dem Jahr 1960 weist auf ca. 106 m Undichtigkeiten und Längsrisse auf.Der Kanal wird mit einem Inliner saniert.


Bei etlichen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herrn Beckmann), erreichbar unter der Telefonnummer 0421/988-1322.
geschlossen
Walle
Ende Feb 2021
Ende Apr 2021
Die hanseWasser Bremen GmbH plant, im Sammler in der Borkumstraße zwischen Norderneystraße und Kohlenstraße auf einer Länge von ca. 100m den Sohl- und Bermenbereich zu renovieren. Zusätzlich werden die angeschlossenen Hausentwässerungsleitungen bis zur Grundstücksgrenze renoviert. Für die Arbeiten sind nur punktuelle Verkehrsabsperrungen der Borkumstraße erforderlich.

Der Sammler mit einem Sonderprofil 1700/1750mm besteht aus Mauerwerk. Statische Berechnungen haben ergeben, dass das vorhandene Mauerwerk noch eine ausreichende Festigkeit und Tragfähigkeit aufweist.

Bei Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser-Bauleitung (Herr Dammann), die Sie unter der Tel.: 0421/988-1316 erreichen.
offen
Östliche Vorstadt
Ende Nov 2021
Ende Mai 2022
In der Braunschweiger Straße ist der Mischwasserkanal auf einer Länge von ca. 225 m zwischen der Lüneburger Straße und Auf dem Peterswerder zu erneuern.
Ebenfalls sind die Hausanschlüsse bis zur Grundstücksgrenze sowie die Straßenabläufe in offener Baugrube zu erneuern. Der schadhafte, vorhandene Kanal stammt aus dem Jahr 1904.

Der Kanal soll in offener Bauweise erneuert werden. Die Erneuerung erfolgt in der Weise, dass das Altrohr aus der vorhandenen Kanaltrasse entfernt und durch eine neue Rohrleitung mit einem Durchmessern bis 400 mm in gleicher Trasse ersetzt wird.

Nach Fertigstellung der Kanalbauarbeiten wird die Straße in Abstimmung mit dem Amt für Straßen und Verkehr (ASV) wieder hergestellt.

Für diese Baumaßnahme sind Verkehrslenkungsmaßnahmen erforderlich. Die Braunschweiger Straße muss abschnittsweise voll gesperrt werden.

Die Anwohner im Baustellenbereich werden rechtzeitig vor Baubeginn mittels einer Wurfsendung informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalplanung wenden Sie sich bitte an den Projektverantwortlichen der hanseWasser Bremen, Herrn Lührs, Tel.: 0421 / 988 1309.





geschlossen
Blumenthal, Horn-Lehe, Huchting, Schwachhausen
Ende Mär 2021
Mitte Sep 2021
Die hanseWasser Bremen GmbH plant die Sanierung verschiedener Kanäle in folgenden Stadtteilen.

Brüggeweg, Hemelingen
Im Brüggeweg (Kreuzungsbereich Tägtmeyerstraße/Schlengstraße/Brüggeweg und Bruchstraße) bis zur Einmündung Kleine Westerholzstraße/Brüggeweg ist eine Haltung des Schmutzwasserkanals (Baujahr 1940) zu renovieren. Im Kanal sind zahlreiche Schäden festgestellt worden. Der Kanal mit der Nennweite DN 550 hat eine Länge von ca. 27 m.

Georg-Gröning-Straße, Schwachhausen
In der Georg-Gröning-Straße (zwischen Hausnummer 63b und 67) sind zwei Haltungen des Mischwasserkanals (Baujahr 1967) zu renovieren. Im Kanal sowie in den Anschlussleitungen sind zahlreiche Schäden festgestellt worden. Der Kanal mit der Nennweite DN 600 hat eine Länge von ca. 84 m.

Delfter Straße, Huchting
In der Delfter Straße (zwischen dem Kreuzungsbereich Heinrich-Plett-Allee und Hausnummer 9) sind drei Haltungen des Niederschlagkanals (Baujahr 1964 und 2008) zu renovieren. Im Kanal sind zahlreiche Schäden, sowie Wurzeleinwüchse festgestellt worden. Der Kanal mit den Nennweiten DN 300 und 400 hat eine Länge von ca. 138 m.

Leher Heerstraße, Horn-Lehe
In der Leher Heerstraße (zwischen Hausnummer 8 und 16) ist eine Haltung des Mischwasserkanals (Baujahr 1930) zu renovieren. Im Kanal sind zahlreiche Schäden festgestellt worden. Der Kanal mit der Nennweite DN 400 hat eine Länge von ca. 70 m.

Lehmhorster Straße, Blumenthal
In der Lehmhorster Straße ist eine Haltung des Schmutzwasserkanals (Baujahr 1963) zu renovieren. Der Kanal liegt im Durchgang zur Lehmhorster Straße und geht in die Schwaneweder Straße vor Hausnummer 2. Im Kanal sind zahlreiche Schäden festgestellt worden. Der Kanal mit der Nennweite DN 200 hat eine Länge von ca. 18 m.

In allen der oben genannten Abschnitte gilt dies:
Zum Einbau der Schlauchliner und den dazugehörigen Arbeiten ist eine Teilsperrung an den betroffenen Schächten notwendig. Vorhandene Hausanschlußleitungen werden bis zur Grundstücksgrenze renoviert. Dazu werden an der Grundstücksgrenze Baugruben errichtet.

Auf Grund der vielen Arbeitsschritte (Kanaluntersuchung, Kanalreinigung, Vorarbeiten mittels Roboter, Sanierung mittels Liner, Renovierung zw. Erneuerung der Anschlussleitungen) kann es zwischen den einzelnen Arbeitsschritten zu Unterbrechungen kommen.

Die Anwohner in den einzelnen Baustellenbereichen werden rechtzeitig durch ein Informationsschreiben zur Kanalsanierung informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herrn Messer) für diese Maßnahme, den Sie unter der Tel.: 0421/988-1311 erreichen.
Die hanseWasser Bremen GmbH saniert in einem gemeinsamen Ausschreibungs- und Auftragspaket verschiedene Kanäle, welches folgende Straßen umfasst:

- Bürgermeister-Kürten-Straße
Der Schmutzwasserkanal mit einem Durchmesser von 250 mm aus dem Baujahr 1965 weist auf einer Länge von ca. 30 m komplexe Rissbildungen auf. Die Haltung liegt auf Höhe der Bürgermeister-Kürten-Straße 19 in einem Stichweg zur Lüssumer Straße. Während der Baumaßnahme wird es zu Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen.

- Johann-Janssen-Straße
Der vorhandene Schmutzwasserkanal mit einem Durchmesser von 250 mm aus dem Baujahr 1965 weist auf einer Länge von ca. 15 m Oberflächenschäden auf. Die Haltung befindet sich direkt im Kreuzungsbereich Johann-Janssen-Straße / Hammersbecker Straße. Für die Umsetzung der Maßnahme wird es zu Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen und im genannten Kreuzungsbereich.

- Kaspar-Ohm-Straße
Zwei schadhafte Schmutzwasserhaltungen mit einem Durchmesser von 200 mm aus dem Baujahr 1952 weisen auf ca. 68 m Länge komplexe Rissbildungen auf. Der Renovierungsabschnitt liegt im Bereich zwischen der Fritz-Reuter-Straße und der Kreuzung zu Dobbheide. Während der Baumaßnahme wird es zu Beeinträchtigungen im Bereich der Schächte und dem Kreuzungsbereich Dobbheide kommen.

- Leverkenbarg
Zwei betroffene Schmutzwasserhaltungen mit einem Durchmesser von 200 mm aus dem Baujahr 1929 weisen einer Länge von ca. 95 m Rissbildungen und Wurzeleinwüchse auf. Der Renovierungsabschnitt liegt auf Höhe der Hausnummern 2 -110 und im Kreuzungsbereich der Landrat-Christians-Straße. Während der Baumaßnahme wird es zu Beeinträchtigungen im Bereich der Schächte und dem Kreuzungsbereich der Landrat-Christians-Straße kommen.

- Lüssumer Ring
Zwei Schmutzwasserhaltungen mit einem Durchmesser von 300 mm aus dem Baujahr 1958 weisen auf einer Länge von ca. 96 m starke Wurzeleinwüchse auf. Der Renovierungsabschnitt beginnt auf Höhe Lüssumer Heide und endet im Kreuzungsbereich zum Neuenkirchener Weg. Während der Baumaßnahme wird es zu Beeinträchtigungen im Bereich der Schächte und im Kreuzungsbereich Lüssumer Ring/ Neuenkirchener Weg kommen.

- Wildstieg
Zwei Schmutzwasserhaltungen mit einem Durchmesser von 250 mm aus dem Baujahr 1967 weisen auf einer Länge von ca. 49 m diverse Rissbildungen auf. Der Renovierungsabschnitt befindet sich in einem Stichweg, welcher die Wilde Rodung und den Schönebecker Kirchweg verbindet. Während der Baumaßnahme wird es zu Beeinträchtigungen im Bereich der Schächte kommen.


Alle Kanäle werden mittels Schlauchliner in geschlossener Bauweise saniert. Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist.

Bei allen Fragen bezüglich des Projektes wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung, Herr Boyksen, Tel.: 0421/988-1339.
geschlossen
Mitte
Ende Sep 2020
Mitte Nov 2020
Die Mischwasserkanal im Fußweg zum Landweg zwischen Contrescarpe 15 und 17 mit dem Durchmesser 200mm aus dem Jahr 1891 weist alterstypische Schäden auf.

Dieser Kanal kann in schonender Art mittels Schlauchlinerverfahren in geschlossener Bauweise saniert werden.

Während der Baumaßnahme wird es zu Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen und der Fußweg zwischen den Straßen Contrescarpe und Rutenstraße kann in der Bauzeit nicht genutzt werden.

Die Hausanschlüsse werden bis zur Grundstücksgrenze in offener Bauweise erneuert. Dies wird voraussichtlich ab Juli 2020 geschehen.

Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist.

Die Anwohner im Baustellenbereich werden rechtzeitig durch ein Informationsschreiben zur Kanalsanierung informiert.

Bei Fragen zum Bauablauf wenden Sie sich bitte gerne an Fa. Swietelsky-Faber GmbH Kanalsanierung: 0170-3330986.

Auskunft zur Planung und Umsetzung erteilt: hanseWasser Bremen GmbH, Herr Weiß, Telefon: 0421/988-1319.
geschlossen
Mitte
Mitte Nov 2020
Mitte Mär 2021
Im Stadtteil Mitte wird der Mischwasserkanal in der Daniel-von-Büren-Straße zwischen der Falkenstraße und der Straße Doventorsteinweg saniert; die genaue Lage des Projektes geht aus dem Download (pdf-Datei) hervor.
Der Kanal wird durch Einziehen eines Schlauches in den vorhandenen Kanal durch die vorhandenen Schächte renoviert. Der Kanal befindet sich teilweise unterhalb der Straßenbahngleise.

Der Mischwasser-Kanal mit einem Durchmesser 400 mm aus dem Baujahr 1957 weist zahlreiche Risse auf. Der Sanierungsabschnitt hat eine Länge von rund 150 m. In diesem Abschnitt werden auch die Anschlussleitungen für die Straßen- und Grundstücksentwässerung saniert; dies erfolgt zum überwiegenden Teil auch durch Einziehen von Linern.

Für das Einbringen des Schlauches in den vorhandenen Kanal ist ein abschnittsweises Sperren der Straße notwendig.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die Bauleitung der hanseWasser Bremen, Herrn Otto, Tel: 0421-988-1361.
» weitere Informationen (Dateidownload)
geschlossen
Neustadt
Anfang Mär 2021
Mitte Mai 2021
Die hanseWasser Bremen GmbH plant die öffentliche Kanalisation - bestehend aus dem Abwassersammler und den daran anschließenden Leitungen - in der Erlenstraße mittels Schlauchliner zu renovieren.

Der zu renovierende Mischwassersammler, der 1,20 m hoch und 0,80 m breit ist, verläuft zwischen der Hohentorsheerstraße und Neckarstraße. Er stammt aus dem Jahr 1905 und weist deutliche Schäden auf.

Im Mischwassersammler wird über eine Baugrube in der Erlenstraße Bereich Hohentorsheerstraße ein vor Ort härtender Schlauchliner eingebaut.

Zur Sanierung der Hausanschlussleitungen bis zur Grundstücksgrenze werden in der Nebenanlage kleine Baugruben zum Einziehen der Schlauchliner erstellt.

Zur Durchführung der Renovierungsarbeiten in der Erlenstraße werden Teilabschnitte für den Individualverkehr gesperrt. Der Fußweg wird ohne Einschränkung beidseitig zugängig sein.

Die Anwohner werden rechtzeitig (etwa 3-4 Wochen vor Baubeginn) durch ein Informationsschreiben zu den geplanten Renovierungsarbeiten informiert.

Bei allen Fragen zum Projekt wenden Sie sich bitte an den Projektverantwortlichen der hanseWasser Bremen GmbH, Herrn Blanke, Tel.: 0421 / 988 1359.
geschlossen
Blumenthal
Ende Jun 2020
Anfang Okt 2020
Die hanseWasser Bremen GmbH saniert den Schmutzwasserkanal in der Farger Straße und Alte Straße in Bremen Farge.

Der Kanal hat einen Durchmesser von 800mm und soll im Schlauchverfahren in geschlossener Bauweise erneuert werden.

Der Mischwasserkanal aus dem Jahr 1975 weist Undichtigkeiten und Längsrisse auf.
Der Sanierungsabschnitt liegt im Bereich von Hausnummer 119 bis 95 in der Farger Straße und geht über die Alte Straße bis zur Kläranlage Farge und hat eine Länge von 1252m. Der Baubereich geht auch aus dem Lageplan hervor, der als pdf-Datei über den unten genannten Link aufrufbar ist.

Für die Sanierung des Schmutzwasserkanals gelten folgende Randbedingungen:
- zum Einbau der Schlauchliner und für die dazugehörigen Arbeiten ist eine Teilsperrung für eine Fahrtrichtung an den betroffenen Schächten notwendig.
- die Hausanschlußleitungen müssen wegen ihren guten Zustands nicht erneuert bzw. renoviert werden.

Auf Grund der vielen Arbeitsschritte (Kanaluntersuchung, Kanalreinigung, Vorarbeiten mittels Roboter, Sanierung mittels Schlauchliner) kann es zwischen den einzelnen Arbeitsschritten zu Unterbrechungen kommen.

Die Anwohner in den einzelnen Baustellenbereichen werden rechtzeitig durch ein Informationsschreiben zur Kanalsanierung informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Frau Jarecki) für diese Maßnahme, die Sie unter der Tel.: 0421/988-1335 erreichen oder an den zuständigen Bauleiter der beauftragten Baufirma tubus (Tel.: 0172/7902211). » weitere Informationen (Dateidownload)
geschlossen
Findorff, Horn-Lehe
Ende Sep 2020
Mitte Dez 2020
Die hanseWasser Bremen GmbH saniert in einem gemeinsamen Ausschreibungs- und Auftragspaket verschiedene Kanäle.

Das Paket umfasst die Maßnahmen in folgenden Straßen:
-Frielinger Straße (Ortsteil: Findorff)
-Klattendiek (Ortsteil: Horn-Lehe)

Die Kanäle sollen im Schlauchverfahren in geschlossener Bauweise saniert werden. Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist.

Frielinger Straße
Der Mischwasserkanal mit dem Durchmesser 300 mm aus dem Jahr 1907 weist alterstypische Schäden auf und muss von der Hemmstraße bis zum Haus Nr.9 renoviert werden. Während der Baumaßnahme wird es Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen. Die Hausanschlüsse werden bis zur Grundstücksgrenze in offener Bauweise erneuert.
Die Hausanschlüsse wurden bereits erneuert.

Klattendiek
Der Mischwasserkanal mit dem Durchmesser 300 mm aus dem Jahr 1931 weist alterstypische Schäden auf. Während der Baumaßnahme wird es Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen. Einige Hausanschlüsse können in geschlossener Bauweise renoviert werden, andere müssen in offener Bauweise erneuert werden. Die Hausanschlüsse wurden bereits erneuert.

Die Anwohner in den einzelnen Baustellenbereichen werden rechtzeitig durch ein Informationsschreiben zur Kanalsanierung informiert.


Bei Fragen zum Bauablauf wenden Sie sich bitte gerne an Fa. Swietelsky-Faber GmbH Kanalsanierung: 0170-3330986.


Auskunft zur Planung und Umsetzung erteilt: hanseWasser Bremen GmbH, Herr Weiß, Telefon: 0421/988-1319.
geschlossen
Osterholz
Anfang Sep 2020
Ende Mai 2021
Der Mischwasserkanal aus Steinzeugrohren (Baujahr 1956) mit Innendurchmesser bis zu 600mm muss in der Straße Große Vieren zwischen der Straße An der Kämenade bis zur Eisseler Straße, sowie in der Etelser Straße zwischen Große Vieren und Eisseler Straße saniert werden.

Die Kanalsanierung soll mit einem Schlauchliner in geschlossener Bauweise ausgeführt werden.

Die Hausanschluss- und Rostenkastenleitungen an den zu sanierenden Abschnitten werden bis zur Grundstücksgrenze saniert.

In der Straße Große Vieren können die Anschlüsse überwiegend mit einem Schlauchliner saniert werden. Hier wird dann eine Baugrube über dem Kanal an der Grundstücksgrenze erforderlich sein.
Ein Anschluß muss komplett in offener Bauweise erneuert werden, bei zwei Anschlüssen ist in der Straße eine Baugrube notwendig.

Mit Verkehrsbehinderungen während der Bauarbeiten ist zu rechnen.

Um die Kopflöcher an der Grundstücksgrenze erstellen zu können muss aus Gründen der Arbeitsicherheit die Straße während der Arbeitszeit voll gesperrt werden; nach Feierabend ist dann ein passieren der Baustelle möglich.
Zum Einbau des Schlauchliners wird im Bereich der entsprechenden Schächte eine Sperrung der Straße notwendig.
So wird zum Beispiel der Einmündungsbereich Große Vieren / Etelser Straße voraussichtlich zwei mal für zwei Wochen geperrt werden müssen.

Für die Etelser Straße hat die Auswertung der Untersuchung ergeben, dass hier die Anschlüsse ebenfalls in geschlossener Bauweise (mit Baugrube an der Grundstücksgrenze) saniert werden können.
Auch hier kommen wir um eine Vollsperrung nicht herum. Die Eisseler Straße kann, wenn auch aus wechselnder Richtung, immer befahren werden.

Wenn der Kanalanschluß lagemäßig in der Auffahrt zum Grundstück liegt, kann das Grundstück vorübergehend nicht mit dem PKW befahren werden.

Die Anwohner im Baustellenbereich werden vor Baubeginn durch Informationsschreiben zum Kanalbau informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die Projektleitung der hanseWasser Bremen GmbH, Herrn Reininghaus, Tel: 0421-988-1334

Bei Fragen zur Durchführung der Baumaßnahme wenden Sie sich bitte an den Ansprechpartner der Firma Swietelsky-Faber, den Sie unter 01703330986 erreichen können.
geschlossen
Walle
Ende Sep 2020
Mitte Nov 2020
Die Mischwasserkanal in der Gustav-Adolf-Straße mit dem Durchmesser 300mm und 350mm aus dem Jahr 1899 weist alterstypische Schäden auf.

Dieser Kanal kann in schonender Art mittels Schlauchlinerverfahren in geschlossener Bauweise saniert werden.

Während der Baumaßnahme wird es zu Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen.

Der überwiegende Teil der Hausanschlüsse kann ebenfalls in geschlossener Bauweise saniert werden. Es ist lediglich je Hausanschluss ein Kopfloch in den Nebenanlagen notwendig. Einige der Hausanschlüsse müssen in offener Bauweise erneuert werden. Dies wird voraussichtlich bereits ab Juli 2020 ausgeführt.

Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist.

Die Anwohner im Baustellenbereich werden rechtzeitig durch ein Informationsschreiben zur Kanalsanierung informiert.

Bei Fragen zum Bauablauf wenden Sie sich bitte gerne an Fa. Swietelsky-Faber GmbH Kanalsanierung: 0170-3330986.

Auskunft zur Planung und Umsetzung erteilt: hanseWasser Bremen GmbH, Herr Weiß, Telefon: 0421/988-1319.
geschlossen
Burglesum
Anfang Jul 2020
Ende Sep 2020
Die hanseWasser Bremen GmbH plant in der Hammerfester Straße den Niederschlagswasserkanal zu renovieren. Kanaluntersuchungen mittels TV-Kamera und die anschließende Auswertung haben ergeben, dass die Haltungen des Kanals mit Schäden behaftet sind.
Der Niederschlagswasserkanal in der Hammerfester Straße wird in grabenloser Bauweise mittells Liner saniert.
Für den Einbau der Liner ist es notwendig, die Straße in Teiabschnitte zu sperren.

Bei allen Fragen zum Projekt wenden Sie sich bitte an den Projektverantwortlichen der hanseWasser Bremen GmbH, Herrn Blanke, Tel.: 0421 / 988 1359.

Ausführende Firma: tubus GmbH, Mobilnummer vom Bauleiter: 0172 791 10 36

geschlossen
Huchting
Mitte Apr 2021
Ende Jun 2021
Der aus Betonrohren bestehende Niederschlagwasserkanal aus dem Jahre 1964 mit der Nennweite DN 300 muss zwischen der Straße Am Sodenmatt bis zum Haus Heinrich-Plett-Allee 50 auf einer Länge von 105 m in geschlossener Bauweise mit dem Schlauchverfahren saniert werden.

Der Kanal hat auf der gesamten Strecke starke Betonkorrosion.

Ansprechpartner für diese Maßnahme ist die Firma hanseWasser, Herr Messer den Sie unter der Telefonnummer 0421 988-1311 erreichen können.
offen
Walle
Ende Sep 2021
Mitte Jul 2022
Die hanseWasser Bremen GmbH plant in der Hemmingstedter Schanze den Mischwasserkanal zu erneuern. Kanaluntersuchungen mittels TV-Kamera und die anschließende Auswertung haben ergeben, dass diese Haltungen des Kanals mit Schäden behaftet sind. Eine Erneuerung ist erforderlich. Die kreisrunden Mischwasserkanäle, mit Querschnitten von 400 mm, wurden im Jahr 1936 gebaut.

Der neue Kanal mit Durchmessern von 500-600 mm werden zwischen Osterfeuerberger Ring und Eutiner Straße in offener Bauweise in gleicher Trasse auf einer Länge von rd. 110 m erbaut. Alle Hausanschlussleitungen werden bis zur Grundstücksgrenze ebenfalls in offener Bauweise neu hergestellt. Des Weiteren werden alle Rostenkästen und deren Anschlussleitungen mit erneuert.

Die vorhandene Fahrbahn soll komplett aufgenommen werden. Die Straße wird zwischen den Borden in Asphaltbauweise mit einer Rinne neu hergestellt. Die Nebenanlagen bleiben in dem jetzigen Zustand bestehen und werden nur im Bereich der Anschlussbaugruben mit dem bestehenden Material wiederhergestellt.

Für das Bauvorhaben sind Verkehrslenkungsmaßnahmen erforderlich. Die Straße muss, aus Platzgründen, für die Dauer der Bauarbeiten voll gesperrt werden. Die Sperrung erfolgt im Zuge der Straßenbauarbeiten im Osterfeuerberger Ring in diesem Bereich.

Die Anwohner werden rechtzeitig durch Informationsschreiben zum Kanalbau informiert.

Sie können sich auch über die pdf-Datei im Dateidownload (siehe unten) über die Maßnahme informieren.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalerneuerung wenden Sie sich bitte an die Bauleitung der hanseWasser Bremen, Herrn Dammann,Tel: 0421-988-1316 .
» weitere Informationen (Dateidownload)
geschlossen
Neustadt, Walle
Ende Sep 2020
Mitte Nov 2020
Die hanseWasser Bremen GmbH saniert die Kanäle in der Karl-Peters-Straße (Ortsteil: Walle) und in der Weizenkampstraße (Ortsteil: Neustadt)

Die Kanäle sollen im Schlauchlinerverfahren in geschlossener Bauweise saniert werden. Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist.

Der Mischwasserkanal in der Karl-Peters-Straße mit dem Durchmesser 450 mm ist aus dem Jahr 1904, der Mischwasserkanal in der Weizenkampstraße mit einem Durchmesser von 300 mm ist aus dem Jahr 1898. Beide weisen alterstypische Schäden auf und müssen renoviert werden.

Die Hausanschlüsse in der Weizenkampstraße werden voraussichtlich ab Juli 2020 saniert. Hierfür sind Baugruben im Gehweg notwendig.

Während der Baumaßnahme wird es zu Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen.

Die Anwohner der Baustellenbereiche werden rechtzeitig durch ein Informationsschreiben zur Kanalsanierung informiert.

Bei Fragen zum Bauablauf wenden Sie sich bitte gerne an Fa. Swietelsky-Faber GmbH Kanalsanierung: 0170-3330986.

Auskunft zur Planung und Umsetzung erteilt: hanseWasser Bremen GmbH, Herr Weiß, Telefon: 0421/988-1319. » weitere Informationen (Dateidownload)
geschlossen
Huchting
Ende Aug 2020
Anfang Dez 2020
In der Kirchhuchtinger Landstraße muss der Schmutzwasserkanal auf Grund des Schadenbildes über eine Strecke von ca. 475 m von Hausnummer 116 bis Hausnummer 166 mit einem Schlauchliner renoviert werden.

In der Straße Hermannsburg muss der Schmutzwasserkanal auf Grund des Schadenbildes über eine Strecke von ca. 230 m von Hausnummer 1 bis Hausnummer 10 mit einem Schlauchliner renoviert werden.

Die Schmutzwasserkanäle mit einem Durchmesser von 250 mm wurden im Jahr 1957 gebaut.

In die zu renovierenden Schmutzwasserkanälel leiten auch Hausanschlussleitungen ein. Viele dieser Hausanschlussleitungen werden mit einem Schlauch bis zur Grundstücksgrenze renoviert. Hierfür werden im Gehweg punktuell kleine Baugruben (2x2 m) in offener Bauweise hergestellt. Einige Hausanschlussleitungen müssen auf Grund des Schadensbildes in offener Bauweise erneuert werden.

Für den Einbau des Schlauchliners ist teilweise eine halbseitige Fahrbahn- und Gehwegsperrung notwendig. Die Absperrmaßnahmen werden mit der Verkehrsgenehmigungsbehörde abgestimmt.

Alle Anwohner werden ca. 3 Wochen vor Aufnahme der Kanalbauarbeiten mit einer Wurfsendung über die beginnenden Bauarbeiten informiert.

Bei Fragen bezüglich der Kanalrenovierung wenden Sie sich bitte an die Bauleitung der hansewasser Bremen GmbH, Herrn Beckmann, den Sie unter der Telefonnummer.: 0421-988-1322 erreichen.

Bei Fragen zum Bauablauf wenden Sie sich an die Bauleitung der Firma tubus GmbH unter: 0176-10630529
offen
Neustadt
Anfang Mai 2020
Ende Mai 2021
Im Zusammenhang mit der geplanten Autobahnanbindung der A281 an den Autobahnzubringer Arsten soll aktuell ein Teilabschnitt des Kirchweges saniert werden, um das erhöhte Verkehrsaufkommen aus Umleitungen, die zur Abwicklung der Autobahnbaustelle notwendig werden, aufnehmen zu können.
Konkret ist durch die DEGES zwischen Hinrich-Fehrs-Straße und der Neuenlander Straße ein Vollausbau der vorhandenen Verkehrsflächen angekündigt.

Zwischen der Hinrich-Fehrs-Straße und der Neuenlander Straße kann somit eine zentrale Entwässerungsachse im Zuge vom Vollausbau der Straße gebaut werden.

Mit dem Ziel, die aktuellen Leistungsanforderungen des Kanalnetzes zu erfüllen, ist beabsichtigt, in diesem Zusammenhang und noch vor dem Vollausbau im Kirchweg in diesem Abschnitt einen Kanal mit einem Durchmesser von 1600 mm in einer neue Trasse im Fahrbahnbereich zu verlegen. Die Trasse für den Kanalbau liegt auf der stadtauswärtigen Straßenseite.

Der neue Kanal wird an ein vorhandenes Bauwerk der Kanalisation in der Neuenlander Straße. anschließen. Dieses Bauwerk wurde 1976 bereits so ausgelegt und gebaut, dass eine Anbindung des jetzt geplanten Abwasserrohres aus dem Kirchweg möglich ist.
Für die Arbeiten zur Anbindung des neuen Profiles DN 1600 an das Bauwerk muss die Neuenlander Straße nicht abgesperrt werden, da das Bauwerk im nördlichen Seitenraum der Neuenlander Straße liegt.

Es ist vorgesehen, den Kanalneubau zwischen der Hinrich-Fehrs-Straße und der Neuenlander Straße in mehreren Bauabschnitten unter Teilsperrung für den Individualverkehr durchzuführen, damit die Zufahrten zu den gewerblichen Anliegern gesichert bleiben.
Hierzu wird die stadtauswärtige Fahrspur zum Kanalbau gesperrt und die stadteinwärtige Fahrspur als Einbahnstraße in Richtung Neuenlander Straße eingerichtet.

Die Information der Anwohner vor Baubeginn erfolgt in Abstimmung mit dem zuständigen Ortsamt und dem Polizeirevier durch die hanseWasser über ein Anwohnerschreiben.

Bei allen Fragen zum Projekt wenden Sie sich bitte an den Projektverantwortlichen der hanseWasser Bremen GmbH, Herrn Blanke, Tel.: 0421 / 988 1359.

Bei allen Fragen an den Bauleiter vom beauftragten Tiefbaunternehmen Schröder & Sohn, Tel.: 0152 242 26 208
offen
Östliche Vorstadt
Ende Sep 2015
Ende Dez 2021
Die Mischwasserkanalisation in dem Quartier Westfalensiedlung ist erneuerungsbedürftig. Die vorhandene Kanalisation mit einem Durchmesser von 250mm bis 550mm stammt bereits aus den Baujahren 1927-1929 und weist altersbedingte Schäden auf.

Es wird ein neuer Mischwasserkanal Durchmesser 300mm bis 600mm in offener Bauweise in gleicher Trasse auf einer Gesamtlänge von ca. 1730 m verlegt. Die Hausanschlussleitungen werden bis zur Grundstücksgrenze ebenfalls erneuert. Die Maßnahme wird in Abschnitten über mehrere Jahre umgesetzt. Die Baumaßnahme hat Jahr 2015 begonnen und bis heute sind mehrere Wohnwege erneuert. Die genaue Aufstellung ist in der angehängten Präsentation ersichtlich.

In diesem Zusammenhang wird auch die wesernetz Bremen GmbH Leitungen der Versorgung (Gas, Wasser, Strom) im notwendigen Maße ersetzen. Den Ansprechpartner für Ihre Fragen zu Arbeiten an Versorgungsleitungen bei Weser Bremen erreichen sie unter 0421/35969329 oder unter 0177/5538061 erreichen.

Vor Beginn des Kanalbaues werden die Anwohner im jeweiligen Baustellenbereich rechtzeitig durch Informationsschreiben zum Kanalbau informiert.

Für genauere Informationen laden Sie sich bitte die angehängte Präsentation herunter.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalerneuerung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser, Herrn Otto den Sie unter der Tel.: 0421/988-1361 erreichen können.

Bei Fragen bezüglich der Bauausführung steht Ihnen die Firma D.Lütjen GmbH aus Worpswede unter der Rufnummer 0172/4398211 gerne zur Verfügung.

» weitere Informationen (Dateidownload)
geschlossen
Osterholz
Mitte Feb 2021
Ende Mär 2021
Die hanseWasser Bremen GmbH saniert einen Kanalabschnitt im Stadtteil Osterholz
Betroffen ist der Kanal in der Straße "Kolk".

Die hanseWasser Bremen GmbH plant in der Kolk insgesamt zehn Haltungen des Mischwasserkanals aus dem Jahr 1955 zu sanieren. Diese zehn Haltungen werden alle in geschlossener Bauweise mit einem Schlauchliner saniert.
Die betroffenen Kanalhaltungen haben eine Nennweite von 300 mm bis 500 mm.

Auf Grund der vielen Arbeitsschritte (Kanaluntersuchung, Kanalreinigung, Vorarbeiten mittels Roboter, Sanierung mittels Liner, Renovierung zw. Erneuerung der Anschlussleitungen) kann es zwischen den einzelnen Arbeitsschritten bei dem Projekt zu Unterbrechungen kommen.

Für die vorbereitenden Arbeiten sind punktuelle Verkehrsabsperrungen in der Kolk notwendig. Für die Hauptarbeiten ist dann für ca. zwei Wochen eine Vollsperrung erforderlich.

Die Anwohner in den einzelnen Baustellenbereichen werden rechtzeitig durch ein Informationsschreiben zur Kanalsanierung informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herrn Olrogge) für diese Maßnahme, den Sie unter der Tel.: 0421/988-1329 erreichen.
geschlossen
Woltmershausen
Ende Nov 2020
Anfang Dez 2020
Der Mischwasserkanal (Baujahr 1912) in der Ladestraße in Woltmershausen muss auf Grund des Schadenbildes mit einem Schlauchliner auf insgesamt 328 m Länge renoviert werden.

Betroffen ist der Kanalabschnitt in der Deichlinie cirka zwischen der Hausnummer 4 (ca. Rampenauffahrt) bis ca. Hausnummer 92.

Bremen Ports wird im Rahmen der Sanierung auch die Rostenkästen und deren Zuleitungen mit sanieren.

Der eigentliche Hauptkanalsanierung ist in wenigen Tagen möglich und ist in der Zeitspanne September bis November 2020 vorgesehen.

Die Anwohner werden jeweils rechtzeitig vor Beginn der Baumaßnahme durch ein Informationsschreiben über die bevorstehenden Kanalbauarbeiten informiert.

Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist. Während der Baumaßnahme müssen im Bereich der Schächte Halteverbote aufgestellt werden.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herrn Beckmann), erreichbar unter der Telefonnummer 0421/988-1322.
geschlossen
Östliche Vorstadt
Anfang Sep 2021
Mitte Dez 2021
Die hanseWasser Bremen GmbH plant den Mischwasserkanal in der Meininger Straße auf einer Länge von ca. 312 m zu sanieren. In diesem Projekt wird auch eine Kanalhaltung mit saniert, die in der Friedrichsrodaer Straße liegt.

Kanaluntersuchungen mittels TV-Kamera und die anschließende Auswertung haben ergeben, dass diese Haltungen der Kanäle mit Schäden behaftet sind. Eine Sanierung in grabenloser Bauweise ist erforderlich.

Die Haltungen bestehen aus Steinzeugrohren in einem Durchmessser 250 bis 450 mm und stammen aus dem Jahr 1930.

Die Hausanschluss- und Rostenkastenleitungen an den zu sanierenden Haltungen sind zum größten Teil ebenfalls grabenlos mittels Schlauchliner zu sanieren. Zu einem geringen Anteil ist aufgrund des bis zur Grundstücksgrenze vorgefundenen Zustandes teilweise auch eine Erneuerung in offener Bauweise notwendig.

Mit Verkehrsbehinderungen während der Bauarbeiten ist zu rechnen.

Die Anwohner im Baustellenbereich werden rechtzeitig durch Informationsschreiben zum Kanalbau informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die Projektleitung der hanseWasser Bremen, Tel: 0421-988-1327
geschlossen
Neustadt
Anfang Okt 2021
Anfang Jan 2022
Die hanseWasser Bremen GmbH plant den Mischwasserkanal von der Großen Sortillenstraße bis zu den Neustadtswallanlagen (Höhe Lagerplatz Umweltbetrieb Bremen) auf einer Länge von ca. 131 m in geschlossener Bauweise zu sanieren.
Der Sanierungsabschnitt ist Teil des Mischwasserabschlages "Friesenwerder".

Die vorhandenen Mischwasserkanäle, Baujahr 1898, haben eine eiförmige Querschnittsabmessung (Breite/Höhe) von 1150mm/1600mm.
Kanaluntersuchungen mittels TV-Kamera und die anschließende Auswertung haben ergeben, dass diese Haltungen des Sammlers mit großflächigen Schädigung des Mauerwerksgefüges und dem mangelhaften Fugenmaterial behaftet sind.
Eine Sanierung in grabenloser Bauweise ist erforderlich.

Für die Sanierungsarbeiten sind umfangreiche Verkehrslenkungsmaßnahmen erforderlich. Es kann aber eine Fahrspur für den MIV immer gewährleistet werden. Des Weiteren muss an jedem Schacht der Sanierungsstrecke eine kleinere Absperrung (als Fluchtweg und für die Schachtsanierung) errichtet werden.

Auf Grund der vielen Arbeitsschritte (Kanaluntersuchung, Kanalreinigung, Vorarbeiten, Fugensanierung, Renovierung oder Erneuerung der Anschlussleitungen) kann es zwischen den einzelnen Arbeitsschritten zu zeitlichen Unterbrechungen kommen.

Die Anlieger werden rechtzeitig durch ein Informationsschreiben zur Kanalsanierung informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herrn Hamann) für diese Maßnahme, den Sie unter der Tel.: 0421/988-1327 erreichen.
offen
Östliche Vorstadt
Mitte Mai 2023
Ende Okt 2023
Die hanseWasser Bremen GmbH plant in der Oranienstraße Straße den Mischwasserkanal zu erneuern. Kanaluntersuchungen mittels TV-Kamera und die anschließende Auswertung haben ergeben, dass die Haltungen des Kanals mit Schäden behaftet sind.
Eine Erneuerung dieser Haltungen ist erforderlich.
Die vorhandenen M-Kanäle, Baujahr 1893, haben eine Querschnittsabmessung von DN 250 mm.
Bei der Oranienstraße handelt es sich um eine öffentliche Verkehrsanlage.
Die neuen Kanäle mit der Nennweite DN 300 mm sollen in offener Bauweise in gleicher Trasse mit leicht veränderter Sohlhöhe auf einer Länge von ca. 82 m erneuert werden.
Die Aufrechterhaltung der Vorflut während der Baumaßnahme erfolgt durch Überpumpen des anfallenden Mischwassers.
Für die Arbeiten ist in dem betroffenen Straßenabschnitt eine Vollsperrung notwendig. Die Fahrbahn aus Pflaster soll in der erforderlichen Rohrgrabenbreite aufgenommen werden und wird nach den Kanalarbeiten wieder mit Pflaster hergestellt.
Die Anwohner werden rechtzeitig (etwa 3-4 Wochen vor Baubeginn) durch ein Informationsschreiben zu den geplanten Kanalarbeiten informiert.

Bei allen Fragen zum Projekt wenden Sie sich bitte an den Projektverantwortlichen der hanseWasser Bremen GmbH, Herrn Blanke, Tel.: 0421 / 988 1359.


geschlossen
Burglesum
Anfang Jan 2021
Ende Jul 2021
Die hanseWasser Bremen GmbH saniert große Abschnitte des Regenwasserkanals im Bereich der Osloer Straße und Drontheimer Straße in Bremen-Burglesum.

Der Kanal hat einen Durchmesser von 200 mm bis DN 300 mm und soll im Schlauchverfahren in geschlossener Bauweise erneuert werden.

Die betroffene Regenwasserkanalisation aus dem Jahr 1963-1964 weist Undichtigkeiten und Längsrisse auf. Die Sanierungsabschnitte liegen zum größtenTeil in den Anwohnerwegen.

Folgende Sanierungsabschnitte sind geplant:
Osloer Straße Haus-Nr. 68 bis Haus-Nr. 79
Osloer Straße Haus-Nr. 45 bis Haus-Nr. 51
Osloer Straße Haus-Nr. 34 bis Haus-Nr. 44
Osloer Straße Haus-Nr. 24 bis Haus-Nr. 32
Osloer Straße Haus-Nr. 16 bis Haus-Nr. 22
Osloer Straße Haus-Nr. 25 bis Haus-Nr. 33
Osloer Straße Haus-Nr. 15 bis Haus-Nr. 23
Osloer Straße Haus-Nr. 1 bis Haus-Nr. 13
Drontheimer Straße Haus-Nr. 1 bis Haus-Nr. 19

Die Baubereiche gehen auch aus dem Lageplan hervor, der als PDF-Datei über den unten genannten Link aufrufbar ist.

Für die Sanierung des Schmutzwasserkanals gelten folgende Randbedingungen:
- zum Einbau der Schlauchliner und für die dazugehörigen Arbeiten ist eine Sperrung an den betroffenen Schächten notwendig.
- die Hausanschlussleitungen müssen zum größten Teil nicht erneuert bzw. renoviert werden.

Aufgrund der vielen Arbeitsschritte (Kanaluntersuchung, Kanalreinigung, Vorarbeiten mittels Roboter, Sanierung mittels Schlauchliner) kann es zwischen den einzelnen Arbeitsschritten zu Unterbrechungen kommen.

Die Anwohner in den einzelnen Baustellenbereichen werden rechtzeitig durch ein Informationsschreiben zur Kanalsanierung informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herr Otto) für diese Maßnahme, die Sie unter der Tel.: 0421/988-1361 erreichen.
» weitere Informationen (Dateidownload)
offen
Walle
Anfang Mär 2020
Ende Jun 2021
Die hanseWasser Bremen GmbH plant in der nördlichen Fahrbahn des Osterfeuerberger Ring zwischen Fleetstraße und Utbremer Kreisel auf einer Länge von ca. 580m einen neuen Mischwassersammler zu bauen.

Der Sammler erhält einen Durchmesser von 1400mm und dient zur Entlastung der umliegenden Kanalisation.

Die Lage des neuen Sammlers im Osterfeuerberger Ring ist mit der Straßenplanung des Amtes für Straßen und Verkehr (ASV) wegen der geplanten Umgestaltung des Osterfeuerberger Ring abgestimmt worden.
Zusammen mit der Kanalbaumaßnahme wird ein kompletter Um-/Neubau der gesamten öffentliche Verkehrsanlage "Osterfeuerberger Ring" bis hin den privaten Grundstücken durch das ASV erfolgen.

Bei Fragen bezüglich des Kanalneubaus wenden Sie sich bitte an die hanseWasser-Bauleitung (Herr Dammann), die Sie unter der Telefonnummer 0421/988-1316 erreichen.

Bei Fragen bezüglich der Bauausführung steht Ihnen die ARGE Osterfeuerberger Ring unter der Rufnummer 0160-8874494 gerne zur Verfügung.

Die Kanal- und Straßenbaumaßnahme wurde mit ihren Auswirkungen auf den Verkehr auf einer Fachausschusssitzung des Beirates am 27.05.2019 im Ortsamt West vorgestellt.
In der über den unten erkennbaren Link abrufbaren Präsentation für die Sitzung des Fachausschusses sind die Details der Straßengestaltung und die zeitliche Abwicklung der Gesamtmaßnahme ersichtlich.

(Das hier im Baustellenradar der hanseWasser ablesbare Enddatum bezieht sich auf die Kanalbaumaßnahme!!! Die Umgestaltung der gesamten Verkehrsanlage endet deutlich später, der Termin dafür ist aus der o.g. Präsentation ablesbar!!!)

Bei Fragen zum Straßenbau wenden Sie sich bitte an die ASV-Bauleitung (Herr Scholtes), die Sie unter der Telefonnummer 0421/361-7366 erreichen. » weitere Informationen (Dateidownload)
offen
Blumenthal
Anfang Feb 2019
Ende Okt 2020
Die hanseWasser Bremen wird das Pumpwerk Sanierung PW 400 von Anfang Februar 2019 bis Ende August 2020 sanieren. Im Rahmen der Maßnahme wird eine Betonsanierung des Pumpensumpfes, Erneuerung der kompletten Maschinen- und Elektrotechnik durchgeführt. Während der Sanierungszeit kommt ein Pumpenprovisorium zum Einsatz, sodass das Pumpwerk während der Sanierung weiterhin im Einsatz bleibt. Die Arbeiten finden auf und vor dem Pumpwerksgelände statt. Es gibt keine oder nur geringe Einschränkungen im Verkehrsraum. Während der Bauzeit bleibt das Pumpwerk einsatzbereit.

Bei allen Fragen wenden Sie sich bitte an den Projektleiter der hanseWasser Bremen, Herrn Lambart, Tel. 0421/988-1871.
offen
Vegesack
Anfang Apr 2020
Ende Dez 2020
Die hanseWasser Bremen GmbH wird das Pumpwerks Becketal von März 2019 bis Ende September 2019 sanieren. Im Rahmen der Maßnahme wird der Baukörper grundlegend saniert und die gesamte maschinentechnische und elektrotechnische Ausrüstung erneuert. Während der Sanierung wird das Pumpwerk mit einem provisorischen Pumpwerk umfahren.

Das Einzugsgebiet des Pumpwerkes geht aus dem Lageplan hervor, der als pdf-Datei über den unten genannten Link abrufbar ist.

Bei allen Fragen wenden Sie sich bitte an den Projektleiter der hanseWasser Bremen, Herrn Paul, Tel. 0421/988-1519.

» weitere Informationen (Dateidownload)
offen
Huchting
Mitte Feb 2019
Ende Nov 2020
Die hanseWasser Bremen wird das Pumpwerk Huchting von Ende Februar 2019 bis Ende Dezember 2019 sanieren. Im Rahmen der Maßnahme wird der Baukörper grundlegend saniert und die gesamte maschinentechnische und elektrotechnische Ausrüstung erneuert. Während der Sanierung wird das Pumpwerk zeitweise mit einem provisorischen Pumpwerk umfahren.
Die Arbeiten finden vollständig auf dem Pumpwerksgelände statt, sodass es zu keinen Einschränkungen im Verkehrsraum kommt.

Das Einzugsgebiet des Pumpwerkes geht aus dem Lageplan hervor, der als pdf-Datei über den unten genannten Link abrufbar ist.

Bei allen Fragen wenden Sie sich bitte an den Projektleiter der hanseWasser Bremen, Herrn Müller, Tel. 0421/988-1897.
offen
Woltmershausen
Anfang Mär 2020
Ende Jan 2021
Die hanseWasser Bremen wird das Pumpwerk Rablinghausen von Anfang März 2020 bis Ende November 2020 sanieren. Im Rahmen der Maßnahme wird eine Betonsanierung des Pumpensumpfes, Erneuerung der kompletten Maschinen- und Elektrotechnik durchgeführt. Während der Sanierungszeit kommt ein Pumpenprovisorium zum Einsatz, sodass das Pumpwerk während der Sanierung weiterhin im Einsatz bleibt. Die Arbeiten finden auf dem Pumpwerksgelände statt. Es gibt keine oder nur geringe Einschränkungen im Verkehrsraum. Während der Bauzeit bleibt das Pumpwerk einsatzbereit.

Bei allen Fragen wenden Sie sich bitte an den Projektleiter der hanseWasser Bremen, Herrn Lambart, Tel. 0421/988-1871.
geschlossen
Horn-Lehe, Vahr
Mitte Okt 2020
Ende Nov 2020
Die hanseWasser Bremen GmbH saniert verschiedene Kanäle mit einem Inliner.

Das Projekt umfaßt die Maßnahmen in den beiden Straßen:
- Papendieckstraße
- Weyerbergstraße

Die Anwohner werden jeweils rechtzeitig vor Beginn der Baumaßnahme durch ein Informationsschreiben über den bevorstehenden Kanalbau informiert.

Die Arbeiten am Hauptkanal in den beiden Straßen (Einziehen eines Inliners) werden jeweils innerhalb weniger Tage ausgeführt.Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist.
Während der Baumaßnahme müssen im Bereich der Schächte Halteverbote aufgestellt werden.

Papendieckstraße (von der Einfahrt der Papendieckstraße bis auf die westliche Seite der Bürgermeister-Spitta-Allee)
Der Mischwasser-Kanal mit einem Durchmesser von 250 bis 350 mm aus dem Jahr 1954 weist auf ca. 40 m Undichtigkeiten und Längsrisse auf.

Weyerbergstraße (Hausnummer 19/20 bis Hausnummer 35/54)
Der Mischwasser-Kanal mit dem Durchmesser von 250 bis 350 mm aus dem Jahr 1930 und 1953 weist auf ca. 117 m Undichtigkeiten und Längsrisse auf. Die 15 Hausanschlüsse in diesem Sanierungsbereich wurden bereits bis zur Grundstücksgrenze mit einem Inliner saniert.

Bei etlichen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herrn Beckmann), erreichbar unter der Telefonnummer 0421/988-1322.
geschlossen
Gröpelingen
Mitte Okt 2020
Ende Mär 2021
Die hanseWasser Bremen GmbH plant im Pastorenweg im Bereich von der Morgenlandstraße bis zur Luchtbergstraße 13 Haltungen des Mischwasserkanals (Baujahr 1903) durch Einzug eines Liners zu renovieren. Der betroffene Abschnitt ist aus einer pdf-Datei ersichtlich (Der Link zum Herunterladen findet sich am Ende dieses Textes.).

Im begehbaren Kanal sind zahlreiche Schäden festgestellt worden und sie waren auch der Grund für eine schon abgeschlossene Kanalbaumaßnahme.

Vorhandene Hausanschlußleitungen am jetzt zu sanierenden Sammlerabschnitt wurden im Zuge der im Jahr 2018 abgeschlossenen Maßnahme zum Kanalneubau in der Straße schon erneuert und müssen daher jetzt nicht mehr behandelt werden

Auf Grund der vielen Arbeitsschritte (Kanaluntersuchung, Kanalreinigung, Vorarbeiten mittels Roboter, Sanierung mittels Liner und der Schachtsanierung) kann es zwischen den einzelnen Arbeitsschritten zu Unterbrechungen kommen.

Die Anwohner in den einzelnen Baustellenbereichen werden rechtzeitig durch ein Informationsschreiben zur Kanalsanierung informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herrn Messer) für diese Maßnahme, den Sie unter der Tel.: 0421/988-1311 erreichen.

» weitere Informationen (Dateidownload)
offen
Hemelingen
Anfang Feb 2020
Ende Sep 2020
Die hanseWasser Bremen führt von Anfang Februar 2020 bis Ende August 2020 Sanierungsarbeiten am Pumpwerk Osterhop durch. Im Rahmen der Maßnahme wird eine Betonsanierung des Pumpensumpfes, Erneuerung der kompletten Maschinen- und Elektrotechnik durchgeführt. Während der Sanierungszeit kommt ein Pumpenprovisorium zum Einsatz, so dass das Pumpwerk während der Sanierung weiterhin im Einsatz bleibt. Die Arbeiten finden auf und vor dem Pumpwerksgelände statt. Es gibt keine oder nur geringe Einschränkungen im Verkehrsraum. Während der Bauzeit bleibt das Pumpwerk einsatzbereit.

Bei allen Fragen wenden Sie sich bitte an den Projektleiter der hanseWasser Bremen, Herrn Deylig, Tel. 0421/988-1872.
offen
Schwachhausen
Anfang Aug 2020
Ende Jul 2021
Die hanseWasser Bremen GmbH plant im Schwachhauser Ring (zwischen H.-H.-Meier-Allee und Schwachhauser Heerstraße) einen neuen Mischwassersammler mit einem Durchmesser von 1500mm herzustellen.

Es ist geplant, diesen Sammler mittels offener Bauweise und teilweise im Rohrvortrieb zwischen der Schwachhauser Heerstraße und H.-H.-Meier-Allee auf einer Länge von insgesamt ca. 630 m als zusätzliche, zentrale, leistungsstarke Hauptentwässerungsachse in Schwachhausen zu errichten.
Der Rohrvortrieb wird im Kreuzungsbereich H.-H.-Meier-Allee im Bereich der BSAG-Gleise auf einer Länge von ca. 60m eingesetzt, um den Straßenbahnverkehr ungestört weiterführen zu können.

Der neue Mischwassersammler (1500mm) wird in der nördlichen Richtungsfahrbahn neben einer später im Schwachhauser Ring durch die wesernetz Bremen GmbH geplanten Fernwärmeleitung erstellt.
Mehr zur Fernwärmeleitung erfahren Sie im Internet unter: www.swb.de/fernwaerme-verbindungsleitung

Des Weiteren werden zwei neue Verbindungen (Höhe H.-H.-Meier-Allee und zwischen Schumannstraße und Schwachhauser Heerstraße) mit einem Durchmesser von 1500mm zwischen dem neuen Sammler und dem in der Grünanlage gelegenen, vorhandenen Mischwassersammler in offener Bauweise errichtet.

Aufgrund der zu Verfügung stehenden Bauzeit ist es erforderlich, den offenen Kanalbau an zwei Stellen (ab Bürgermeister-Schoene-Straße und ab Wätjenstraße jeweils in Richtung Schwachhauser Heerstraße) gleichzeitig zu beginnen.
Ab ca. Mitte Oktober 2020 erfolgt dann der Baubeginn für die Rohrvortriebsarbeiten im Bereich Schwachhauser Ring Haus Nr. 99 bis H.-H.-Meier-Allee. Somit wird ab diesem Zeitpunkt an drei Stellen gleichzeitig im Schwachhauser Ring gearbeitet.

Daher sind für die Kanalbauarbeiten umfangreiche Verkehrslenkungsmaßnahmen erforderlich. Der Schwachhauser Ring wird zwischen H.-H.-Meier-Allee und Schwachhauser Heerstraße für die Dauer der Bauarbeiten in Abschnitten voll gesperrt sein.
Ab ca. Mitte Oktober 2020 wird dann für die Herstellung der Startbaugrube für den Rohrvortrieb auch der Schwachhauser Ring im Bereich Hausnr. 99 bis H.-H.-Meier-Allee in Richtung Parkallee voll gesperrt.

Die Fahrbahn wird in ihrem jetzigen Zustand wiederhergestellt. Die Asphaltdecke wird in Fahrbahnbreite (ca. 3,00 m) neu hergestellt.

Auf der Sitzung des Beirats am 24.10.2019 wurde das Projekt erstmals öffentlich vorgestellt.
Die über den unten erkennbaren Link herunterladbare pdf-Datei zeigt den aktuellen Sachstand im Projekt.

Bei Fragen bezüglich des Kanalneubaus des neuen Abwassersammlers wenden Sie sich bitte an unsere Planer Herrn Dammann (0421 988-1316) oder Herrn Wesch (0421 988-1325).

Bei Fragen bezüglich der Bauausführung steht Ihnen die ARGE EMK Schwachhauser Ring unter der Rufnummer 0163-2112699 gerne zur Verfügung.


» weitere Informationen (Dateidownload)
geschlossen
Hemelingen
Ende Aug 2020
Mitte Nov 2020
Die hanseWasser Bremen GmbH plant den Mischwasser-Sammler mit einer Breite von 1m und einer Höhe von 1,5m (Ei-Profil 1000/1500) in geschlossener Bauweise auf einer Länge von insgesamt 220m mittels wasserhärtendem Schlauch zu sanieren.

Dieser Schlauch besteht aus einem harzgetränkten Filz und wird im flexiblen Zustand in den Kanal eingezogen, hier härtet dieser mittels Aufheizen des darin eingefüllten Wassers aus.

Der Startschacht für die Baumaßnahme liegt im Einmündungsbereich Zeppelinstraße. Hier muss eine Baugrube zum Einzug des Schlauchliners hergestellt werden.

Das Sanierungsende (gegen die Fließrichtung) befindet sich im Einmündungsbereich der Esmarchstraße.

Für den Schlauchlinereinbau ist eine Vollsperrung der Zeppelinstraße vom Einmündungsbereich Sebaldsbrücker Heerstraße bis Zeppelinstraße Nr. 17/14. Vorher ist in der Sebaldsbrücker Heerstraße auch eine oberirdische Leitung zu verlegen, um den Abwasserfluss an der Sanierungsstrecke vorbeileiten zu können.

Der Rückbau der Baugrube erfolgt direkt nach dem Einbau des Schlauchliners.

Vor der hier beschriebenen Maßnahme werden die Hausanschlussleitungen saniert. Dies erfolgt aus einzelnen Baustellen in der Nebenanlage ohne den Verkehr in der Fahrbahn zu stören. Die Sanierung der Hausanschlüsse beginnt bereits ab Mai 2020.

Die Anwohner werden rechtzeitig durch Informationsschreiben zu den geplanten Renovierungsarbeiten informiert.

Auskunft zur baulichen Umsetzung beatwortet Ihnen gerne die Fa. tubus, 01727911036.

Auskunft zur Planung und Umsetzung erteilt die hanseWasser Bremen GmbH, Herr Weiß unter der Telefon: 0421/988-1319.

offen
Mitte
Anfang Sep 2021
Ende Jan 2022
Die hanseWasser Bremen GmbH plant im Sielpfad den vorhandenen Mischwasserkanal zu erneuern.

Die Erneuerung findet zwischen Hausnummer 1 (Wendeplatz) und der Kreuzstraße auf einer Länge von 91 m statt. Kanaluntersuchungen mittels TV-Kamera haben ergeben, dass der Kanal aus Steinzeugrohren (Baujahre 1906) mit starken Schäden behaftet ist, so dass eine Erneuerung dieses Abschnittes erforderlich wird.

Der Kanal mit dem Durchmesser von 250 mm soll mit einer offenen Baugrube erneuert werden. Auch alle Hausanschlüsse werden bis zur Grundstücksgrenze erneuert. Der neue Kanal wird aus hydraulischen Gründen einen Querschnitt von 400 mm erhalten.

Aufgrund der beengten Verhältnisse ist es während der Kanalerneuerung unumgänglich, dass der Sielpfad voll gesperrt wird.


Eine Abstimmung mit dem ASV zur Art und Umfang der Straßenwiederherstellung ist grundsätzlich erfolgt. Im Ergebnis ist bestimmt worden, dass eine Neuplanung der Verkehrsfläche erfolgen soll.

Die Art und Weise der Wiederherstellung richtet sich nach einem aktuellen Beschluss der Baudeputation vom 21.02.2019. Demnach gehört der Sielpfad zur Kategorie 3; hier soll das prägende Natursteinpflaster bei Sanierungsarbeiten im Sinne der Erhaltung des historischen Stadtbildes grundsätzlich wiederverwendet und erhalten bleiben. Gleichzeitig soll die Fahrradfreundlichkeit auch hier durch den ergän-zenden Einbau eines einspurigen Angebotsstreifens in Betonsteinpflaster verbessert werden. Die geplante Straßensanierung im Sielpfad soll rechtzeitig vor Beginn der Baumaßnahmen in dialogorientierten Anwohnerversammlungen öffentlich vorgestellt werden, zu denen das Ortsamt einlädt.

Sobald diese Arbeit abgeschlossen und die Maßnahme an ein Bauunternehmen beauftragt ist, wird die Baunahme starten.

Die Anwohner im Baustellenbereich werden vor Baubeginn mit einer Wurfsendung informiert.

Zur Beantwortung eventueller Fragen für Planung oder Bauablauf wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bremen GmbH, Herrn Jacobs, den Sie unter der Telefonnummer 0421 / 988-1324 erreichen.

geschlossen
Vahr
Mitte Sep 2020
Ende Mär 2021
Die hanseWasser Bremen GmbH plant den Mischwasser-Sammler in der Stauffenbergstraße mit einer Breite von m und einer Höhe von 1,5m (Ei-Profil 1000/1500) und den Mischwasser-Sammler in der Straße Hinter dem Rennplatz mit einer Breite von 80cm und einer Höhe von 1,2m (Ei-Profil 800/1200) in geschlossener Bauweise auf einer Länge von insgesamt 511m mittels wasserhärtendem Schlauch zu sanieren.

Dieser Schlauch besteht aus einem harzgetränkten Filz und wird im flexiblen Zustand in den Kanal eingezogen, hier härtet dieser mittels Aufheizen des darin eingefüllten Wassers aus.

Der Startschacht für die Baumaßnahme liegt zwischen den beiden zu sanierenden Abschnitten (Hinter dem Rennplatz 1). Hier muss eine Baugrube zum Einzug des Schlauchliners in der Fahrbahn in nördlicher Richtung hergestellt werden.

Ein Sanierungsende befindet sich vor Hinter den Rennplatz Nr. 10, das andere Sanierungsende befindet sich kurz vor der Ampel (Kurt-Schuhmacher-Allee).

Für den Schlauchlinereinbau ist eine Vollsperrung notwendig.

Der Rückbau der Baugruben erfolgt direkt nach dem Einbau des Schlauchliners.

Vor der hier beschriebenen Maßnahme werden die Hausanschlussleitungen saniert. Dies erfolgt aus einzelnen Baustellen in der Nebenanlage ohne den Verkehr in der Fahrbahn zu stören. Die Sanierung der Hausanschlüsse beginnt bereits ab April 2020.
Die Vorbereitenden Arbeiten am Hauptkanal beginnen ab Mitte September 2020. Der Schlauchliner kann voraussichtlich ab Februar 2021 eingebaut werden. Die Vollsperrung der beiden Fahrspuren beginnt voraussichtlich ab 18.01.2021 und kann bis zu 10 Wochen dauern.

Die Anwohner werden rechtzeitig durch Informationsschreiben zu den geplanten Renovierungsarbeiten informiert.

Auskunft zur baulichen Umsetzung beatwortet Ihnen gerne die Fa. tubus, 01727911036.

Auskunft zur Planung und Umsetzung erteilt die hanseWasser Bremen GmbH, Herr Weiß unter der Telefon: 0421/988-1319.
offen
Walle
Ende Sep 2021
Anfang Mai 2024
Die hanseWasser Bremen GmbH plant in der Straße "Steffensweg" den vorhandenen Mischwasserkanal zu sanieren.

Der Sanierungsabschnitt liegt zwischen Hausnummer 32 und 126 hat eine Länge von 500 m. Kanaluntersuchungen mittels TV-Kamera haben ergeben, dass der Kanal aus Betonrohren (Baujahre 1904) mit Schäden behaftet ist, so dass eine Sanierung dieses Abschnittes erforderlich wird.

Die Kanäle mit den Durchmessern von 800 x 1200 mm (Ei-Profil) sollen im Schlauchverfahren in geschlossener Bauweise renoviert werden.
Die Anschlussleitungen zu Grundstücken und Straßenabläufe wurden untersucht; dabei entdeckte Schäden werden ebenfalls saniert; dies kann in offener und geschlossener Bauweise geschehen.

Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist. Während der Baumaßnahme werden im Bereich der Schächte Halteverbote aufgestellt.

Die Anwohner werden rechtzeitig vorher noch durch ein Informationsschreiben über den Kanalbau zur Renovierung informiert.

Zur Beantwortung eventueller Fragen für Planung oder Bauablauf wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bremen GmbH, Herrn Wesch, den Sie unter der Telefonnummer 0421 / 988-1325 erreichen.
geschlossen
Häfen, Mitte
Ende Okt 2020
Mitte Mär 2021
Die hanseWasser Bremen wird den Niederschlagswasserkanal DN 1000 zwischen der Eduard-Schopf-Allee und der Weser auf einer Länge von ca. 210 m mit einem Schlauchliner renovieren. In diesem Zusammenhang ist auch der Auslass in der Uferböschung der Weser mit zu betrachten. Ebenso ist ein Schieberbauwerk mit der technischen Ausrüstung zu erneuern.

Die Kanaltrasse befindet sich in einer Grünanlage zwischen der Bundesbahn und dem Fockegarten am Stephanitorsteinweg.

Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalplanung wenden Sie sich bitte an dien Projektverantwortlichen der hanseWasser Bremen, Herrn Lührs, Tel.: 0421 / 988 1309.
geschlossen
Walle
Ende Sep 2020
Mitte Nov 2020
Die Mischwasserkanal in der Thüringer Straße mit dem Durchmesser 300mm aus dem Jahr 1902 weist alterstypische Schäden auf.

Dieser Kanal kann in schonender Art mittels Schlauchlinerverfahren in geschlossener Bauweise saniert werden.

Während der Baumaßnahme wird es zu Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen.

Der überwiegende Teil der Hausanschlüsse kann ebenfalls in geschlossener Bauweise saniert werden. Es ist lediglich je Hausanschluss ein Kopfloch in den Nebenanlagen notwendig. Einige der Hausanschlüsse müssen in offener Bausweise erneuert werden. Dies wird voraussichtlich bereits ab Juli 2020 ausgeführt.

Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist.

Die Anwohner im Baustellenbereich werden rechtzeitig durch ein Informationsschreiben zur Kanalsanierung informiert.

Bei Fragen zum Bauablauf wenden Sie sich bitte gerne an Fa. Swietelsky-Faber GmbH Kanalsanierung: 0170-3330986.

Auskunft zur Planung und Umsetzung erteilt: hanseWasser Bremen GmbH, Herr Weiß, Telefon: 0421/988-1319.
geschlossen
Walle
Ende Okt 2020
Mitte Apr 2021
Die hanseWasser Bremen GmbH plant, den Sammler in der Travemünder Straße zwischen Waller Heerstraße und Ratzeburger Straße auf einer Länge von ca. 220m mittels Fugensanierung zu renovieren, um die Standfestigkeit des Sammlers für die Zukunft zu gewährleisten.

Der Sammler mit einem Eiprofil 1160/1500mm besteht aus Mauerwerk. Statische Berechnungen haben ergeben, dass das vorhandene Mauerwerk noch eine ausreichende Festigkeit aufweist.

Bei Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser-Bauleitung (Herr Dammann), die Sie unter der Tel.: 0421/988-1316 erreichen.
geschlossen
Schwachhausen
Anfang Apr 2020
Ende Sep 2020
Die hanseWasser Bremen GmbH plant die öffentliche Kanalisation - bestehend aus dem Abwassersammler und den daran anschließenden Leitungen - in der Uhlandstraße mittels Schlauchliner zu renovieren.

Der zu renovierende Mischwassersammler, der 1,10m hoch und 0,65m breit ist, verläuft von der Graf-Moltke-Straße bis zur Schwachhauser Heerstraße. Er stammt aus dem Jahr 1905 und weist deutliche Schäden auf.

Im Mischwassersammler wird über die bestehenden Kontrollschächte in der Straße ein vor Ort härtender Schlauchliner eingebaut. Hierzu sind keine größeren Baugruben in der Straße erforderlich.

Zur Sanierung der Hausanschlussleitungen bis zur Grundstücksgrenze werden in der Nebenanlage kleine Baugruben zum Einziehen der Schlauchliner erstellt.

Zur Durchführung der Renovierungsarbeiten in der Uhlandstraße wird die Uhlandstraße für den Individualverkehr in zwei Bauabschnitte gesperrt. Erster Bauabschnitt, von der Graß-Moltke-Straße bis Dammweg.
Zweiter Bauabschnitt, Dammweg bis zur Schwachhauser Heerstraße.

Der Fußweg wird ohne Einschränkung beidseitig zugängig sein.

Die Anwohner werden rechtzeitig (etwa 3-4 Wochen vor Baubeginn) durch ein Informationsschreiben zu den geplanten Renovierungsarbeiten informiert.

Bei allen Fragen zum Projekt wenden Sie sich bitte an den Projektverantwortlichen der hanseWasser Bremen GmbH, Herrn Blanke, Tel.: 0421 / 988 1359.

Die Bauleitung der ausführenden Firma Aarsleff meldet sich unter der Rufnummer 0160 814 37 02.


Über den unten erkennbaren Link können Sie sich unser Anfang März verteiltes Anwohnerschreiben mit weiteren Informationen für die Bauzeit herunterladen!
(Im Anwohnerschreiben vom 02.03.2020, wurde als ausführende Firma noch eine andere als die jetzt vor Ort tätige Firma benannt, hier ist ein Wechsel eingetreten!)
» weitere Informationen (Dateidownload)
offen
Horn-Lehe
Ende Sep 2021
Ende Okt 2022
Die hanseWasser Bremen GmbH plant die Erneuerung der Druckrohrleitungen in der Leher Heerstraße und Uppe Angst.

Die Längen der neu zu bauenden Druckleitungen betragen jeweils 950m.

Die Druckleitungen mit dem Durchmesser 250 und 300mm sollen in offener Bauweise in gleicher Trasse und Tiefenlage neu verlegt werden.

Die Arbeiten beginnen am Schmutzwasserpumpwerk in der Straße Uppe Angst in Höhe von Hausnummer 1.

Von dort aus werden die Druckleitungen in der Leher Heerstraße bis Hausnummer 153 neu verlegt.

Der Baubereich geht auch aus dem Lageplan hervor, der als pdf-Datei über den unten genannten Link aufrufbar ist.

Während der Bauzeit wird es notwendig die Straßen abschnittsweise halbseitig zu sperren.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bremen GmbH, Herrn Messer, Tel. 0421 988-1311.
» weitere Informationen (Dateidownload)
geschlossen
Blumenthal
Ende Apr 2022
Ende Okt 2022
Die hanseWasser Bremen GmbH plant die Sanierung des sog. Weserparallelkanals im Bereich des Bürgermeister Dehnkamp-Weges in Bremen Farge.

Der Kanal hat einen Durchmesser von 900/1350mm (Beton-Ei-Profil) und soll im Schlauchverfahren in geschlossener Bauweise erneuert werden.

Der Sanierungsabschnitt erstreckt sich auf einer Länge von ca. 738m zwischen der Hausnummer 10 und der Straße Buschdeel.

Der Baubereich geht auch aus dem Lageplan hervor, der als pdf-Datei über den unten genannten Link aufrufbar ist.

Für die Sanierung des Schmutzwasserkanals gelten folgende Randbedingungen:
- zum Einbau der Schlauchliner und für die dazugehörigen Arbeiten ist eine Teilsperrung für eine Fahrtrichtung an den betroffenen Schächten notwendig.

Auf Grund der vielen Arbeitsschritte (Kanaluntersuchung, Kanalreinigung, Vorarbeiten mittels Roboter, Sanierung mittels Schlauchliner und Neubau von Schachtbauwerken) kann es zwischen den einzelnen Arbeitsschritten zu Unterbrechungen kommen.

Die Anwohner im Baustellenbereich werden rechtzeitig durch ein Informationsschreiben zur Kanalsanierung informiert.
Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herrn Messer) für diese Maßnahme, den Sie unter der Tel.: 0421/988-1311 erreichen.
» weitere Informationen (Dateidownload)
offen
Hemelingen
Anfang Okt 2019
Anfang Mär 2021
In der Westerholzstraße muss der Schmutz- und der Niederschlagswasserkanal auf einer Länge von ca. 360 m zwischen der Grundschule und dem Brüggeweg erneuert werden.

Ebenfalls werden die Hausanschlüsse bis zur Grundstücksgrenze sowie die Straßenabläufe in offener Bauweise saniert.

Die schadhaften Kanäle stammen aus den Jahren 1950 bis 1953. Ein Teillabschnitt der Kanalisation in der Westerholzstraße wurde ab "Kleine Westerholzstraße" bereits vor 7 Jahren auf einer Länge von ca. 90 m neu hergestellt.

Die schadhafte Kanalisation soll in offener Bauweise erneuert werden. Die Erneuerung erfolgt in der Weise, dass die Altrohre für Schmutz- bzw. für Niederschlagswasser aus der vorhandenen Kanaltrasse entfernt und durch neue Rohrleitungen mit Durchmessern von 250 mm (für das Schmutzwasser) bzw. 500 und 600 mm (für das Niederschlagswasser) in gleicher Trasse ersetzt wird.

Für diese Baumaßnahme sind Verkehrslenkungsmaßnahmen erforderlich. Für die Kanalerneuerung muss die Straße abschnittsweise voll gesperrt werden.

Nach Fertigstellung der Kanalbaumaßnahme wird die Fahrbahn in Asphaltbauweise wieder hergestellt.

Am 13.05.2019 wurde die Maßnahme in einer Anwohnerversammlung vorgestellt, die dabei zu sehenden Folien sind mit Hilfe des unten erkennbaren Link als pdf-Datei abrufbar.

Auf Beschluss des Beirates Hemelingen vom 15.08.2019 soll zusätzlich zu den geplanten Bauarbeiten die Fahrbahn zwischen der "Kleinen Westerholzstraße"

und Haus-Nr. 56 verbreitert werden.

Die Anwohner im Baustellenbereich werden rechtzeitig vor Baubeginn mittels einer Wurfsendung informiert.



Bauzeiten:

voraussichtliche Fertigstellung und Freigabe der Bauabschnitte 1 und 2 zwischen Kleiner Westerholzstraße und der Grundschule: Oktober 2020

voraussichtliche Bauzeit der Bauabschnitte 3 und 4 zwischen Brüggeweg und Kleiner Westerholzstraße: Oktober 2020 bis März 2021



Bei Fragen zur Kanalplanung wenden Sie sich bitte an dien Projektverantwortlichen der hanseWasser Bremen, Herrn Lührs, Tel.: 0421 / 988 1309.

Bei allen Fragen bezüglich des Bauablaufes vor Ort wenden Sie sich bitte an den Bauleiter der bauausführenden Fa. Würdemannn, Tel. 0173 / 239 4280.



» weitere Informationen (Dateidownload)
geschlossen
Woltmershausen
Anfang Jun 2020
Anfang Sep 2021
Die in der Woltmershauser Straße vorhandenen, 109 Jahre alten Kanäle mit Durchmessern von 250, 300 und 350mm bestehen aus Steinzeugrohren und leiten das Mischwasser der anliegenden Häuser sowie die gesamte Straßenentwässerung der Woltmershauser Straße ab.

Kanaluntersuchungen mittels TV-Kamera haben ergeben, dass der Kanal aus Steinzeugrohren aus dem Baujahr 1911 so stark mit Schäden behaftet ist, dass eine Sanierung erforderlich wird.

Die hanseWasser Bremen GmbH plant in der Woltmershauser Straße von Haus-Nr. 434 bis 406 und in einem weiteren Abschnitt von Haus-Nr. 376 bis 292 den vorhandenen Mischwasserkanal in geschlossener Bauweise zu sanieren.

Die Anschlusssanierung (Hausanschluss- und Rostenkastenleitungen ) erfolgt im Vorfeld der Inlinersanierung des Hauptkanals.

Die Hausanschluss- und Rostenkastenleitungen an den zu sanierenden Haltungen sind zum größten Teil ebenfalls grabenlos mittels Schlauchliner zu sanieren. Zu einem geringen Anteil ist aufgrund des bis zur Grundstücksgrenze vorgefundenen Zustandes teilweise auch eine Erneuerung in offener Bauweise notwendig.

Für die Baumaßnahme sind Verkehrslenkungsmaßnahmen erforderlich.
Die Parkplätze am Fahrbahnrand sind nur eingeschränkt nutzbar.

Die Anwohner in den einzelnen Baustellenbereichen werden rechtzeitig durch ein Informationsschreiben zur Kanalsanierung informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die Bauleitung der hanseWasser Bremen (Herr Hamann), Tel: 0421-988-1327 oder an den Bauleiter der bauausführenden Firma HST Tel. 0172 7819677.


Weitere Informationen zu dieser Maßnahme und zu einer weiteren Kanalbaumaßnahme bzw. zu einer Neubaumaßnahme des Amtes für Straßen und Verkehr, die räumlich mit dieser Maßnahme verbunden sind, finden sich in einer Präsentation, die Sie als pdf-Datei über den untenstehenden Link herunterladen können. » weitere Informationen (Dateidownload)
offen
Woltmershausen
Ende Jul 2020
Anfang Sep 2021
Die hanseWasser Bremen GmbH plant in der Woltmershauser Straße von Haus-Nr. 287 bis 253 und in einem weiteren Abschnitt von Haus-Nr. 223 bis 197 den vorhandenen Mischwasserkanal in offener Bauweise zu erneuern.

Kanaluntersuchungen mittels TV-Kamera haben ergeben, dass der Kanal aus Steinzeugrohren aus dem Baujahr 1911 so stark mit Schäden behaftet ist, dass eine Sanierung dieses Abschnittes erforderlich wird.

Der neue Kanal mit Durchmessern von 500 bis 600 mm wird teilweise in einer neuenTrasse auf einer Länge von rd. 304 m gebaut. Alle Hausanschlussleitungen werden bis zur Grundstücksgrenze in offener Bauweise bzw. in geschlossener Bauweise neu hergestellt.

Für das Bauvorhaben zur Kanalerneuerung sind Verkehrslenkungsmaßnahmen erforderlich. Die Straße muss aus Platzgründen für die Dauer der Bauarbeiten für den Verkehr halbseitig gesperrt werden.

Die Anwohner werden rechtzeitig vorher durch ein Informationsschreiben über den Kanalbau informiert.

Zur Beantwortung eventueller Fragen für Planung oder Bauablauf wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bremen GmbH, Herrn Wesch, den Sie unter der Telefonnummer 0421 / 988-1325 erreichen oder an den Bauleiter der bauausführenden Firma Matthäi , Tel. 0174-1727853


Weitere Informationen zu dieser Maßnahme und zu einer weiteren Kanalbaumaßnahme bzw. zu einer Neubaumaßnahme des Amtes für Straßen und Verkehr, die räumlich mit dieser Maßnahme verbunden sind, finden sich in einer Präsentation, die Sie als pdf-Datei über den untenstehenden Link herunterladen können.



» weitere Informationen (Dateidownload)
geschlossen
Burglesum, Vegesack
Ende Okt 2020
Ende Nov 2020
Die hanseWasser Bremen GmbH saniert mehrere Kanalabschnitte im Stadtteil Lesum und Schönebeck.

Die hanseWasser Bremen GmbH plant in den Straßen Ziegeleiweg, Hasenheide und Bördestraße einige Haltungen zu sanieren. Diese Haltungen werden alle in geschlossener Bauweise mit einem Schlauchliner renoviert.

Betroffen sind die Kanalabschnitte in der Straße:

Ziegeleiweg:
Hier werden zwei Haltungen im Bereich zwischen den Straßen "An der Aue" und "Schönebecker Heidberg" renoviert.
Der Kanal des Schmutzwasserkanals hat eine Nennweite von 800 mm und hat eine Gesamtlänge vom 51 m.

Hasenheide:
In der Hasenheide wird in der Zuwegung von den Hausnummern 10 bis 23 zwei Haltungen des Regenwasserkanals renoviert.
Die beiden Haltungen haben eine Gesamtlänge von 60 m und eine Nennweite von 300 mm.

Bördestraße:
In der Straße werden vier Haltungen des Regenwasserkanals renoviert. Diese Haltungen befinden sich im Bereich von Hausnummer 1 bis 7.
Der Kanal hat eine Nennweite von 300 mm und eine Gesamtlänge von 145 m.

Auf Grund der vielen Arbeitsschritte (Kanaluntersuchung, Kanalreinigung, Vorarbeiten mittels Roboter, Sanierung mittels Liner, Renovierung zw. Erneuerung der Anschlussleitungen) kann es zwischen den einzelnen Arbeitsschritten bei dem Projekt zu Unterbrechungen kommen.

Für die vorbereitenden Arbeiten sind punktuelle Verkehrsabsperrungen in den Straßen notwendig. Für die Hauptarbeiten kann es dann zu kurzweiligen Vollsperrungen kommen.

Die Anwohner in den einzelnen Baustellenbereichen werden rechtzeitig durch ein Informationsschreiben zur Kanalsanierung informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierungen wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herrn Olrogge) für diese Maßnahme, den Sie unter der Tel.: 0421/988-1329 erreichen.
{"Huchting":1,"Gr\u00f6pelingen":2,"\u00d6stliche Vorstadt":1,"Walle":1,"Neustadt":1,"Woltmershausen":1,"Mitte":2,"Obervieland":2,"Horn-Lehe":2,"H\u00e4fen":2,"Blumenthal":1,"Osterholz":1,"Vahr":1,"Findorff":2,"Hemelingen":1,"Schwachhausen":1,"Burglesum":1,"Vegesack":1}

Baustellen und Projekte

Laufende und/oder geplante Baustellen

Geplante Baustellen

Derzeit keine Projekte

Baustellenradar

Klicken Sie auf den gewünschten Stadtteil, um detaillierte Informationen zu erhalten.