Baustellenradar

Mit dem Baustellenradar informiert hanseWasser Sie, wo und wann wir für Sie bauen.

Mit der Karte geben wir Ihnen einen schnellen Überblick. Für mehr Infos wählen Sie den gewünschten Stadtteil aus der Auswahlliste. Dann werden alle Bauvorhaben aufgelistet und Sie können sich ausführlicher zu jedem einzelnen informieren.

Hier erreichen Sie uns

Kundenbetreuung

(0421) 988-1111

 

kontakt@hanseWasser.de

Wählen Sie bitte hier:
Suche:
Baustellenname
Stadtteil
Baubeginn
gepl. Bauende
geschlossen
Horn-Lehe
Anfang Mai 2018
Ende Jan 2019
Die hanseWasser Bremen GmbH plant den Zulaufsammler zum Pumpwerk Horn mittels Schlauchverfahren (Geschlossene Bauweise) zu renovieren.

Drei Abschnitte sind betroffen:
- Von der Tietjenstraße unter der Bahnstrecke hindurch bis zur Achterstraße
- In der Achterstraße von der Riensberger Straße bis zur Bahnquerung
- Auf dem Gelände des Pumpwerk Horn bis zur Achterstraße


Zur Durchführung der Renovierungsarbeiten wird die Achterstraße und die Straße Am Herzogenkamp für einzelne Bauphasen für den Individualverkehr zum Teil voll gesperrt.

Genauere Angaben finden sich in der pdf-Datei, die über den unten erkennbaren Link heruntergeladen werden kann.

Die Anwohner werden rechtzeitig (etwa 3-4 Wochen vor Baubeginn) durch ein Informationsschreiben zu den geplanten Renovierungsarbeiten informiert.

Auskunft erteilt: Herr Blanke, Telefon: 0421/988-1359

Bauleiter der beauftragten Fa. Aarsleff ist Herr Krollzig: 0160 81 43 702
» weitere Informationen (Dateidownload)
geschlossen
Neustadt
Anfang Mär 2019
Ende Mai 2019
Der auf beiden Seiten liegende Mischwasserkanal (Baujahr 1897) in der Straße "Am Neuen Markt" und ein Teilabschnitt des Kanals in der "Kleine Annenstraße" muß auf Grund des Schadenbildes mit einem Schlauchliner renoviert werden.

Betroffen sind diese Abschnitte:
- Am Neuen Markt Hausnummer 16 bis 25 (eine Seite!), Durchmesser des Kanals 350 mm, Osterstraße bis Kleine Annenstraße.
- Am Neuen Markt Hausnummer 3 bis 14a (eine Seite!), Durchmesser des Kanals 450 mm, Osterstraße bis Kleine Annenstraße.
- In der Straße "Kleine Annenstraße" ist der Kanal zwischen der ca. 35m lange Abschnitt zwischen der Rückertstraße und der Rolandstraße betroffen.

Die Hausanschlußleitungen werden in den 3 Abschnitten ebenfalls bis zur Grundstücksgrenze saniert.
Diese Arbeiten werden bei dieser Maßnahme bereits im Vorfeld (von Mitte Juni bis Mitte August 2018) zur eigentlichen Renovierung des Hauptkanals erledigt (Der Hauptkanal wird im genannten Zeitraum renoviert.).

Die Anwohner werden jeweils rechtzeitig vor Beginn der Baumaßnahme durch ein Informationsschreiben über die bevorstehenden Kanalbauarbeiten informiert.

Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist. Während der Baumaßnahme müssen im Bereich der Schächte Halteverbote aufgestellt werden.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser, Herr Meiners, den Sie unter der Tel.: 0421/988-1336 erreichen.
geschlossen
Vegesack
Anfang Sep 2018
Ende Nov 2018
Die hanseWasser Bremen GmbH saniert den Schmutzwasserkanal in der Straße Am Rivenkamp.

Der Kanal hat einen Durchmesser von 250mm und soll im Schlauchverfahren in geschlossener Bauweise erneuert werden.

Der Mischwasserkanal aus dem Jahr 1961 und 1966 weist Undichtigkeiten und Längsrisse auf.

Der Sanierungsabschnitt liegt im Bereich von Hausnummer 12 bis 22 und hat eine Länge von 102m.

Für die Sanierung des Schmutzwasserkanals gelten folgende Randbedingungen:
- zum Einbau der Schlauchliner und für die dazugehörigen Arbeiten ist eine Teilsperrung für eine Fahrtrichtung an den betroffenen Schächten notwendig.
- die Hausanschlußleitungen werden auf Grund ihres Zustandes mit saniert.

Auf Grund der vielen Arbeitsschritte (Kanaluntersuchung, Kanalreinigung, Vorarbeiten mittels Roboter, Sanierung mittels Schlauchliner) kommt es zwischen den einzelnen Arbeitsschritten zu Unterbrechungen.

Die Anwohner in den einzelnen Baustellenbereichen werden rechtzeitig durch ein Informationsschreiben zur Kanalsanierung informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung, Herrn Messer, für diese Maßnahme, den Sie unter der Tel.: 0421/988-1311 erreichen.
geschlossen
Huchting
Mitte Apr 2019
Ende Sep 2019
Die hanseWasser Bremen GmbH saniert verschiedene Kanäle in Huchting.
Betroffen sind die Kanäle in der Amsterdamer Straße und der Utrechter Straße.

Die Kanäle, mit Durchmessern von 250 bis 600 mm, sollen im Linerverfahren in geschlossener Bauweise saniert werden.

Amsterdamer Straße:
Der Niederschlagswasserkanal aus dem Jahr 1958 weist schwache bis starke Betonkorrosion auf und muss daher in Teilabschniten saniert werden. Der erste Sanierungsabschnitt liegt im Bereich von Hausnummer 19 bis 49 und hat eine Länge von ca. 280m.
Der zweite Sanierungsabschnitt beginnt im Kreuzungsbereich von Hausnummer 1 und endet vor Hausnr. 5. Es wird eine Länge von ca. 90 m saniert.

Utrechter Straße:
Der Niederschlagswasserkanal aus dem Jahr 1967 weist Schäden, wie Riss- und Scherbenbildungen auf. Der dritte Sanierungsabschnitt beginnt im Kreuzungsbereich Amsterdamer/Utrechter Straße und endet kurz vor Hausnr. 10.
Es wird eine Länge von ca. 90 m saniert.

In allen der oben genannten Abschnitten gilt dies:
Zum Einbau der Schlauchliner und den dazugehörigen Arbeiten ist eine Teilsperrung an den betroffenen Schächten notwendig.
Die Hausanschlußleitungen werden ebenfalls bis zur Grundstücksgrenze saniert
Dazu werden an der Grundstücksgrenze Baugruben errichtet.

Auf Grund der vielen Arbeitsschritte (Kanaluntersuchung, Kanalreinigung, Vorarbeiten mittels Roboter, Sanierung mittels Liner, Renovierung zw. Erneuerung der Anschlussleitungen) kann es zwischen den einzelnen Arbeitsschritten zu Unterbrechungen kommen.

Die Anwohner in den einzelnen Baustellenbereichen werden rechtzeitig durch ein Informationsschreiben zur Kanalsanierung informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herrn Jacobs) für diese Maßnahme, den Sie unter der Tel.: 0421/988-1324 erreichen
geschlossen
Osterholz
Anfang Aug 2017
Ende Jul 2018
Teilabschnitte der Entwässerungskänale in der Holtruper Straße, Arosaer Straße und Wormser Straße sind wegen der vorgefundenen Schäden mit sog. Schlauchlinern ("geschlossene Bauweise") zu renovieren.

Die einzelnen Kanäle bestehen aus Steinzeugrohren mit Durchmessern von DN 250 und müssen aufgrund von Schäden (Risse, Scherben, Fugenkorrosion) dringend saniert werden.

In der Holtruper Straße wird der Kanal vor den Häusern Nr. 4 bis Nr. 19 auf einer Länge von ca. 270 m renoviert.
In der Arosaer Straße wird der Kanal in der gesamten Straße saniert.
In der Wormser Straße wird der Kanal ab dem Pfälzer Weg bis Höhe Haus-Nr.18 ebenfalls renoviert.

Alle Anschlussleitungen zu Grundstücken wurden untersucht; dabei entdeckte Schäden werden auch saniert; dies kann sowohl in offener als auch in geschlossener Bauweise geschehen.

Während der Baumaßnahme müssen unter anderem im Bereich der Schächte Halteverbote aufgestellt werden. Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist.

Die Anwohner in den Baustellenbereichen werden rechtzeitig noch mit einer Wurfsendung vor Baubeginn informiert.

Zur Beantwortung eventueller Fragen zur Durchführung der Baumaßnahme ist die Bauleitung der hanseWasser Bremen, Herr Lührs, für Sie unter der Telefonnummer 0421 / 988 1309 erreichbar.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die Bauleitung der Firma LTS, Herrn Wachs, Handy 0170 / 985 45 49.


offen
Woltmershausen
Ende Mär 2019
Ende Mär 2020
In diesem Projekt werden folgende Mischwasserkanäle erneuert:

- Hammelwarder Weg (vor Hausnummer 2 bis 10)
- Einswarder Weg (vor Hausnummer 2 bis 10)
- Kamphofer Damm (von Hausnummer 13 bis zum Ende des Garagengrundstückes)

Der Mischwasserkanal aus dem Jahre 1931 und dem Durchmesser 250 mm ist aufgrund des Schadensbildes in offener Bauweise zu erneuern. Ebenfalls werden die Hausanschlüsse bis zur Grundstücksgrenze sowie die Straßenabläufe in offener Baugrube erneuert.

Die Anwohner im Baustellenbereich werden rechtzeitig vor Baubeginn mittels einer Wurfsendung informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser, Herr Meiners, den Sie unter der Tel.: 0421/988-1336 erreichen.

Die hanseWasser Bremen GmbH renoviert in diesem Projekt verschiedene Mischwasserkanäle in folgenden Straßen in grabenloser Bauweise durch den Einzug von Schlauchlinern in den Kanal, während die öffentlichen Anschlussleitungen bis zur Grundstücksgrenze ggfs. teilweise auch in offener Bauweise oder überwiegend auch in geschlossener Bauweise durch Schlauchliner renoviert werden.

- Hammelwarder Weg, vor Hausnummer 12 -16

- Einswarder Weg, vor Hausnummer 12 - 16

- Atenser Weg

- Eckwarder Weg

- Kamphofer Damm (vom Eckwarder Weg bis zum Einswarder Weg)

- Auf den Würden (von Hausnummer 31 bis zum Zaun der Garagengrundstücke)

- Kamphofer Damm (Hausnummer 23 bis zum Hammelwarder Weg)

- Kamphofer Damm (Hausnummer 36 bis zum Eckwarder Weg)



Die Anwohner werden jeweils rechtzeitig vor Beginn der Baumaßnahme durch ein Informationsschreiben über den bevorstehendenm Kanalbau informiert.

Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist. Während der Baumaßnahme müssen im Bereich der Schächte Halteverbote aufgestellt werden.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser, Herr Meiners, den Sie unter der Tel.: 0421/988-1336 erreichen.
Die hanseWasser Bremen GmbH saniert in einem gemeinsamen Auftragspaket verschiedene Kanäle.

Das Paket umfaßt die Maßnahmen in den Straßen:
- Am Deich (Ortsteil: Neustadt)
- Balgebrückstraße (Ortsteil: Neustadt)
- Dötlinger Straße (Ortsteil: Woltmershausen)
- Georg-Droste Straße (Ortsteil: Neustadt)
- Valkenburghstraße (Ortsteil: Neustadt)
- Habenhauser Landstraße (Ortsteil Obervielland)
- Mainstraße (Ortsteil: Neustadt)

Die Anwohner werden jeweils rechtzeitig vor Beginn der Baumaßnahme durch ein Informationsschreiben über den bevorstehenden Kanalbau informiert.

Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist.
Während der Baumaßnahme müssen im Bereich der Schächte Halteverbote aufgestellt werden.

Am Deich bei Hausnummer 84:
Der Mischwasser-Kanal mit dem Durchmesser 250 mm aus dem Jahr 1931 weist auf ca. 48 m Undichtigkeiten und Längsrisse auf.

Balgebrückstraße bei Hausnummer 10:
Der Mischwasser-Kanal mit dem Durchmesser 350 mm aus dem Jahr 1960 weist auf ca. 26 m Undichtigkeiten und Längsrisse auf.

Dötlinger Straße bei Hausnummer 90:
Der Mischwasser-Kanal mit dem Durchmesser 500 mm weist auf ca. 4 m Undichtigkeiten und Längsrisse auf.

Georg-Droste Straße bei Hausnummer 37/39:
Der Mischwasser-Kanal in der Georg Droste Straße (Hs-Nr. 37/39) mit dem Durchmesser 600 mm aus dem Jahr 1956 weist auf ca. 6 m Undichtigkeiten und Längsrisse auf.

Vaklkenburghstraße (im Kreuzungsbereich mit der Georg-Droste-Straße):
Der Mischwasser-Kanal in der Valckenburghstraße mit dem Durchmesser 250 mm aus dem Jahr 1956 weist auf ca. 5 m Undichtigkeiten und Längsrisse auf.

Habenhauser Landstraße von HausNr. 38 bis 58:
Der Mischwasser-Kanal mit dem Durchmesser 600 mm weist in zwei Haltungen auf ca. 30 m bzw. auf 34 m Undichtigkeiten und Längsrisse auf.

Mainstraße (Kanalrenovierung von der Moselstraße bis zur Langemarkstraße)
Der Mischwasser-Kanal mit dem Durchmesser 300 mm aus dem Jahr 1898 weist auf ca. 63 m Undichtigkeiten und Längsrisse auf.

Die Kanäle werden in den oben genannten Straßen in grabenloser Bauweise durch den Einzug von Schlauchlinern in den Kanal, renoviert, während die öffentlichen Anschlussleitungen bis zur Grundstücksgrenze ggfs. teilweise auch in offener Bauweise saniert bzw. zum großen Teil auch durch Schlauchliner renoviert werden.



Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herr Meiners) , den Sie unter der Tel.: 0421/988-1336 erreichen.
offen
Vahr
Anfang Sep 2018
Anfang Feb 2019
Die Mischwasserkanalisation in der Barbarossastraße ist erneuerungsbedürftig. Der vorhandene Mischwasserkanal mit einem Durchmesser von 450mm stammt aus dem Jahr 1929 und weist altersbedingte Schäden auf.

Es wird ein neuer Mischwasserkanal (Durchmesser: 600mm) in offener Bauweise in gleicher Trasse auf einer Gesamtlänge von ca. 80 m verlegt. Die Hausanschlussleitungen werden bis zur Grundstücksgrenze ebenfalls erneuert. Zur Durchführung der Baumaßnahme wird die Straße teilweise gesperrt.

Im Zusammenhang mit der Erneuerung des Mischwasserkanals erfolgt eine Wiederherstellung des Straßenraumes.

Die Anwohner im Baustellenbereich werden rechtzeitig durch Informationsschreiben zum Kanalbau informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalerneuerung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herr Jacobs), unter der Tel.: 0421/988-1324 bzw. während der Ausführung an den Bauleiter der bauausführenden Firma, der zu einem späteren Zeitpunkt hier noch genannt wird.
geschlossen
Horn-Lehe, Osterholz
Anfang Nov 2018
Mitte Mär 2019
Die hanseWasser Bremen GmbH saniert in einem gemeinsamen Auftragspaket verschiedene Kanäle mit einem Inliner.

Das Inliner Paket umfaßt die Maßnahmen in folgenden Straßen:

- Werner von Siems Straße/ Robert von Bosch Strasse
- Nernststraße
- Leher Heerstraße
- Landgutweg
- Bardowickstraße


Die Anwohner werden jeweils rechtzeitig vor Beginn der Baumaßnahme durch ein Informationsschreiben über den bevorstehenden Kanalbau informiert.

Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist.
Während der Baumaßnahme müssen im Bereich der Schächte Halteverbote aufgestellt werden.


Werner-von-Siemens Straße / Robert von Bosch Straße (Kreuzungsbereich)
Der Mischwasser-Kanal mit dem Durchmesser DN 250 mm aus dem Jahr 1961 weist auf ca.12,50 m Undichtigkeiten und Längsrisse auf.

Nernststraße (Hausnummer 23 bis 25 und Hausnummer 1 bis 3)
Der Mischwasser-Kanal und der Regenwasserkanal mit dem Durchmesser 250 aus dem Jahr 1964 und 1953 weist Undichtigkeiten und Längsrisse auf. Der Kanal wird mit einem Inliner saniert. Zusätzlich werden Hausanschlüsse bis zur Grundstücksgrenze saniert und renoviert.

Leher Heerstraße (Bei Hausnummer 188 bis 190 und Hausnummer 233 bis 241)
Der Regenwasser-Kanal mit dem Durchmesser 500 mm aus dem Jahr 1964 und DN 250mm weist 117 m Undichtigkeiten und Längsrisse auf. Der Kanal wird mit einem Inliner saniert.

Landgutweg (Hausnummer 27 bis 34)
Der Mischwasser-Kanal mit dem Durchmesser 250 mm aus dem Jahr 1966 weist auf ca. 48,50 m Undichtigkeiten und Längsrisse auf. Der Kanal wird mit einem Inliner saniert.

Bardowickstraße (Hausnummer 110 bis 127)
Der Mischwasser-Kanal mit dem Durchmesser 600 mm aus dem Jahr 1960 weist auf ca. 106 m Undichtigkeiten und Längsrisse auf.Der Kanal wird mit einem Inliner saniert.


Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herr Meiners) , den Sie unter der Tel.: 0421/988-1336 erreichen.
geschlossen
Walle
Mitte Mär 2019
Mitte Mai 2019
Die hanseWasser Bremen GmbH plant, im Sammler in der Borkumstraße zwischen Norderneystraße und Kohlenstraße auf einer Länge von ca. 100m den Sohl- und Bermenbereich zu renovieren. Zusätzlich werden die angeschlossenen Hausentwässerungsleitungen bis zur Grundstücksgrenze renoviert. Für die Arbeiten sind nur punktuelle Verkehrsabsperrungen der Borkumstraße erforderlich.

Der Sammler mit einem Sonderprofil 1700/1750mm besteht aus Mauerwerk. Statische Berechnungen haben ergeben, dass das vorhandene Mauerwerk noch eine ausreichende Festigkeit und Tragfähigkeit aufweist.

Bei Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser-Bauleitung (Herr Dammann), die Sie unter der Tel.: 0421/988-1316 erreichen.
offen
Östliche Vorstadt
Anfang Feb 2019
Anfang Aug 2019
In der Braunschweiger Straße ist der Mischwasserkanal auf einer Länge von ca. 225 m zwischen der Lüneburger Straße und Auf dem Peterswerder zu erneuern.
Ebenfalls sind die Hausanschlüsse bis zur Grundstücksgrenze sowie die Straßenabläufe in offener Baugrube zu erneuern. Der schadhafte, vorhandene Kanal stammt aus dem Jahr 1904.

Der Kanal soll in offener Bauweise erneuert werden. Die Erneuerung erfolgt in der Weise, dass das Altrohr aus der vorhandenen Kanaltrasse entfernt und durch eine neue Rohrleitung mit einem Durchmessern bis 400 mm in gleicher Trasse ersetzt wird.

Nach Fertigstellung der Kanalbauarbeiten wird die Straße in Abstimmung mit dem Amt für Straßen und Verkehr (ASV) wieder hergestellt.

Für diese Baumaßnahme sind Verkehrslenkungsmaßnahmen erforderlich. Die Braunschweiger Straße muss abschnittsweise voll gesperrt werden.

Die Anwohner im Baustellenbereich werden rechtzeitig vor Baubeginn mittels einer Wurfsendung informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalplanung wenden Sie sich bitte an den Projektverantwortlichen der hanseWasser Bremen, Herrn Lührs, Tel.: 0421 / 988 1309.





geschlossen
Schwachhausen
Ende Jan 2019
Anfang Aug 2019
Der Mischwasser-Sammler muss auf der gesamten Länge der Buchenstraße (ca. 272 m) mit einem Schlauchliner saniert werden. Die Hausanschlüsse bis zur Grundstücksgrenze sowie die Straßenabläufe werden ebenfalls saniert.

Der Sammler mit einem eiförmigen Querschnitt (Höhe: 1500mm, Breite: 1000mm) aus dem Jahr 1904 weist auf der Länge der Buchenstraße folgende alterstypische Schäden auf:
- Längsrisse im Scheitel des Sammlers
- Inkrustationen in den Kämpfern
- Ausgewaschene Fugen
- Wurzeleinwüchse
- Lockere Klinkersteine
- Wassereintritt
- Undichte Anschlussleitungen

Der Sammler in der Buchenstraße wird in grabenloser Bauweise durch den Einzug von Schlauchlinern renoviert, während die öffentlichen Anschlussleitungen bis zur Grundstücksgrenze ggfs. teilweise auch in offener Bauweise saniert bzw. zum großen Teil auch durch Schlauchliner renoviert werden.

Vorraussichtliche Bauabfolge:
Es ist angedacht die Maßnahme nach der Kanalbaumaßnahme in der Scharnhorststraße umzusetzen. Nach Beendigung der dortigen Baumaßnahme und der vollständigen Sanierung der Hausanschlüsse in der Buchenstraße, soll der Sammler in der Buchenstraße abschließend mittels Schlauchliner saniert werden.

Die Anwohner werden rechtzeitig vor Beginn der Baumaßnahme durch ein Informationsschreiben über den bevorstehenden Kanalbau informiert.
Während der Baumaßnahme kann es zu Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalplanung wenden Sie sich bitte an den Projektverantwortlichen der hanseWasser Bremen GmbH, Herrn Zscherpe, Tel.: 0421 / 988 1330.
Die hanseWasser Bremen GmbH saniert in einem gemeinsamen Ausschreibungs- und Auftragspaket verschiedene Kanäle; das Paket umfasst die Maßnahmen in folgenden Straßen:

-Burchard-Eden-Straße (Ortsteil: Schwachhausen)
-Crüsemannallee (Ortsteil: Schwachhausen)
-Gerhart-Hauptmann-Straße (Ortsteil: Schwachhausen)
-Emmastraße (Ortsteil: Schwachhausen)
-Rita-Bardenheuer-Straße (Ortsteil: Schwachhausen)
-Senator-Horn-Straße (Ortsteil Schwachhausen)

Die Kanäle werden im Schlauchverfahren in geschlossener Bauweise saniert. Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist.

Burchard-Eden-Straße
Der Mischwasserkanal mit dem Durchmesser von 250mm und 300mm aus dem Jahr 1955 weist auf ca. 200 m Länge alterstypische Schäden auf. Während der Baumaßnahme wird es Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen.

Crüsemannallee
Der Mischwasserkanal in der Crüsemannallee im Bereich der Hausnummer 64 mit einem Durchmesser von 350mm aus dem Baujahr 1960 weißt Längsrisse auf. Deshalb muss der Kanal auf einer Länge von rund 20m renoviert werden. Während der Baumaßnahme wird es Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen.

Gerhart-Hauptmann-Straße
Der Mischwasserkanal mit dem Durchmesser von 450 mm aus dem Baujahr 1956 weist auf ca. 50 m Länge Rissbildungen auf. Die Renovierungstrecke beginnt an der Thomas-Mann-Straße und geht bis Hausnummer 2. Während der Baumaßnahme wird es Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen.

Emmastraße
Der Mischwasserkanal mit dem Durchmesser von 400 mm aus dem Baujahr 1956 weist auf ca. 40 m Länge Rissbildungen auf. Die Renovierungstrecke beginnt an der Thomas-Mann-Straße und geht bis Hausnummer 64. Während der Baumaßnahme wird es Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen.

Rita-Bardenheuer-Straße
Der Mischwasserkanal in der Rita-Bardenheuer-Straße wird zwischen der Hausnummer 11 und 5 auf einer Länge von rund 45 m renoviert. Der Kanal ist aus dem Baujahr 1970 und hat einen Durchmesser von 250mm. Während der Baumaßnahme wird es Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen.

Senator-Horn-Straße
Der Mischwasserkanal in der Senator-Horn-Straße wird vor den Häusern der Hausnummer 1 bis 13 auf einer Länge von rund 45 m renoviert. Der Kanal ist aus dem Baujahr 1958, hat einen Durchmesser von 250mm und weißt Rissbildung auf. Während der Baumaßnahme wird es im Bereich des Weges zu Beeinträchtigungen kommen.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herr Otto) Tel.: 0421/988-1361.
Die hanseWasser Bremen GmbH saniert in einem gemeinsamen Ausschreibungs- und Auftragspaket verschiedene Kanäle.
Das Paket umfasst die Maßnahmen in folgenden Straßen:


-Clausewitzstraße (Ortsteil: Schwachhausen)
-Heinrich-Hertz-Straße (Ortsteil: Schwachhausen)
-Am Wall (Ortsteil: Mitte)
-Erich-Klabunde-Straße (Ortsteil: Östliche Vorstadt)
-Franz-Böhmert-Straße (Ortsteil: Östliche Vorstadt)
-Heiligenbergstraße (Ortsteil: Osterholz)
-Völkerser Straße (Ortsteil: Osterholz)

Die Kanäle sollen im Schlauchverfahren in geschlossener Bauweise saniert werden. Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist.

Clausewitzstraße
Der Mischwasserkanal mit dem Durchmesser 300 mm aus dem Jahr 1904 weist auf ca. 20 m Länge alterstypische Schäden auf. Während der Baumaßnahme wird es Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen.

Heinrich-Hertz-Straße
Der Kanal befindet sich in dem Weg zwischen den Häusern Nr. 26 und Nr. 32. Der Mischwasserkanal mit dem Durchmesser 500 mm aus dem Jahr 1951 ist durch Rissbildung auf einer Länge von 30 m geschädigt. Während der Baumaßnahme wird es Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen.

Am Wall
Der Mischwasserkanal mit dem Durchmesser 450 mm aus dem Jahr 1902 weist auf ca. 9,00 m Länge Rissbildung auf. Während der Baumaßnahme wird es Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen.

Erich-Klabunde-Straße
Der Mischwasserkanal mit dem Durchmesser 300 mm aus dem Jahr 1957 ist durch zahlreiche Rissbildung auf einer Länge von 80 m geschädigt. Während der Baumaßnahme wird es Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen.

Franz-Böhmert-Straße
Der Regenwasserkanal mit dem Durchmesser 250 mm aus dem Jahr 1937 ist durch zahlreiche Wurzeleinwüchse auf einer Länge von 125 m geschädigt. Während der Baumaßnahme wird es Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen.

Heiligenbergstraße
Der Schmutzwasserkanal mit dem Durchmesser 250 mm aus dem Jahr 1963 weist auf ca. 50 m Länge Undichtigkeiten in unterschiedlicher Ausprägung auf. Während der Baumaßnahme wird es Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen.

Völkerser Straße
Der Schmutzwasserkanal mit dem Durchmesser 250 mm aus dem Jahr 1968 weist auf ca. 13 m Länge Rissbildung auf. Während der Baumaßnahme wird es Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen.


Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herr Otto) Tel.: 0421/988-1361.


geschlossen
Mitte
Ende Jan 2019
Mitte Mär 2019
Im Stadtteil Mitte wird der Mischwasserkanal in der Daniel-von-Büren-Straße zwischen der Falkenstraße und der Straße Doventorsteinweg saniert; die genaue Lage des Projektes geht aus dem Download (pdf-Datei) hervor.
Der Kanal wird durch Einziehen eines Schlauches in den vorhandenen Kanal durch die vorhandenen Schächte renoviert. Der Kanal befindet sich teilweise unterhalb der Straßenbahngleise.

Der Mischwasser-Kanal mit einem Durchmesser 400 mm aus dem Baujahr 1957 weist zahlreiche Risse auf. Der Sanierungsabschnitt hat eine Länge von rund 150 m. In diesem Abschnitt werden auch die Anschlussleitungen für die Straßen- und Grundstücksentwässerung saniert; dies erfolgt zum überwiegenden Teil auch durch Einziehen von Linern.

Für das Einbringen des Schlauches in den vorhandenen Kanal ist ein abschnittsweises Sperren der Straße notwendig.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die Bauleitung der hanseWasser Bremen, Herrn Otto, Tel: 0421-988-1361.
» weitere Informationen (Dateidownload)
geschlossen
Blumenthal
Anfang Jan 2019
Mitte Apr 2019
Die hanseWasser Bremen GmbH saniert den Niederschlagswasserkanal in der Farger Straße in Bremen Farge.

Der Kanal hat einen Durchmesser von 400mm und soll im Schlauchverfahren in geschlossener Bauweise erneuert werden.

Der Mischwasserkanal aus dem Jahr 1975 weist Undichtigkeiten und Längsrisse auf.
Der Sanierungsabschnitt liegt im Bereich von Hausnummer 6 bis 95 in der Farger Straße.

Für die Sanierung des Niederschlagswasserkanals gelten folgende Randbedingungen:
- zum Einbau der Schlauchliner und für die dazugehörigen Arbeiten ist eine Teilsperrung für eine Fahrtrichtung an den betroffenen Schächten notwendig.
- die Hausanschlußleitungen müssen wegen ihren guten Zustands nicht erneuert bzw. renoviert werden.

Auf Grund der vielen Arbeitsschritte (Kanaluntersuchung, Kanalreinigung, Vorarbeiten mittels Roboter, Sanierung mittels Schlauchliner) kann es zwischen den einzelnen Arbeitsschritten zu Unterbrechungen kommen.

Die Anwohner in den einzelnen Baustellenbereichen werden rechtzeitig durch ein Informationsschreiben zur Kanalsanierung informiert.

Auskunft zur Planung und Umsetzung erteilt: hanseWasser Bremen GmbH, Herr Weiß, Telefon: 0421/988-1319.
geschlossen
Blumenthal
Ende Jan 2019
Ende Aug 2019
Die hanseWasser Bremen GmbH saniert den Schmutzwasserkanal in der Farger Straße und Alte Straße in Bremen Farge.

Der Kanal hat einen Durchmesser von 800mm und soll im Schlauchverfahren in geschlossener Bauweise erneuert werden.

Der Mischwasserkanal aus dem Jahr 1975 weist Undichtigkeiten und Längsrisse auf.
Der Sanierungsabschnitt liegt im Bereich von Hausnummer 119 bis 95 in der Farger Straße und geht über die Alte Straße bis zur Kläranlage Farge und hat eine Länge von 1252m. Der Baubereich geht auch aus dem Lageplan hervor, der als pdf-Datei über den unten genannten Link aufrufbar ist.

Für die Sanierung des Schmutzwasserkanals gelten folgende Randbedingungen:
- zum Einbau der Schlauchliner und für die dazugehörigen Arbeiten ist eine Teilsperrung für eine Fahrtrichtung an den betroffenen Schächten notwendig.
- die Hausanschlußleitungen müssen wegen ihren guten Zustands nicht erneuert bzw. renoviert werden.

Auf Grund der vielen Arbeitsschritte (Kanaluntersuchung, Kanalreinigung, Vorarbeiten mittels Roboter, Sanierung mittels Schlauchliner) kann es zwischen den einzelnen Arbeitsschritten zu Unterbrechungen kommen.

Die Anwohner in den einzelnen Baustellenbereichen werden rechtzeitig durch ein Informationsschreiben zur Kanalsanierung informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herrn Messer) für diese Maßnahme, den Sie unter der Tel.: 0421/988-1311 erreichen. » weitere Informationen (Dateidownload)
offen
Findorff
Mitte Nov 2016
Mitte Sep 2018
Eine Inspektion der Abwasseranlagen in der Findorffstraße und die Bewertung der dabei entdeckten Schäden hat ergeben, dass dringender Handlungsbedarf besteht!

Zwischen der Straße Plantage am Findorfftunnel und der Eickedorfer Straße verläuft ein Abwassersammler, der 1,80m hoch und 2,50m breit ist; er stammt aus dem Jahr 1913. Er weist einen deutlichen Riß auf ganzer Länge an seinem höchsten Scheitelpunkt auf.

Auf einer Beiratssitzung am 13.05.14 wurde diese Problematik erstmals dargestellt; auf einer Sitzung des Fachausschusses Bau am 31.08.2015 wurde der Sachstand zum Projekt erneut dargestellt.

Die zur Umsetzung vorgesehene technische Variante, die einen Neubau in offener Bauweise (dieses Teilprojekt) und eine anschließende Renovierung des vorhandenen Abwassersammlers (ein weiteres eigenständiges Projekt) vorsieht, wird aus der Präsentation (dem Beirat Findorff vorgestellt am 09.03.2016) ersichtlich. In einer weiteren Präsentation am 26.04.2016 wurde das Prinzip der Verkehrsführung um die Baustelle herum dargestellt.

Nach Abstimmung mit den Sicherheitsbehörden (Stadtamt, Polizei, Feuerwehr) wurde festgelegt, erst nach dem Freimarkt 2016 mit den Bauarbeiten zu starten; die vorgesehene zeitliche Abwicklung des Teilprojektes "Neubau in offener Bauweise" wird aus der Anlage (s. Dateindorwnload unten) ersichtlich.

Alle Anwohner werden rechtzeitig vor Beginn durch Informationsschreiben zum Kanalbau informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalerneuerung (oder wegen des erst später hier im Baustellenradar erscheinenden Teilprojektes "Renovierung des vorhandenen Abwassersammlers") wenden Sie sich bitte an die Bauleitung der hanseWasser Bremen, Herrn Dammann, Tel: 0421-988-1316.

Bei Fragen bezüglich der Bauausführung steht Ihnen Herr Heeke von der Fa. Kamü unter den Rufnummer 0172-4291737 gerne zur Verfügung.
» weitere Informationen (Dateidownload)
geschlossen
Walle
Mitte Apr 2019
Ende Jul 2019
Die hanseWasser Bremen GmbH plant den Mischwasserkanal in der Friedrich-Naumann-Ring über den Haferkamp bis zur Landwehrstraße (Ecke Struckmannstraße) auf einer Länge von ca. 425 m zu sanieren. Die genaue Lage des betroffenen Kanalabschnittes wird gut aus einer pdf-Datei ersichtlich, die als download (s.u.) bereit steht

Kanaluntersuchungen mittels TV-Kamera und die anschließende Auswertung haben ergeben, dass diese Haltungen des Sammlers mit Schäden behaftet sind. Eine Sanierung in grabenloser Bauweise ist erforderlich.

Die Haltungen bestehen aus Mauerwerk, und besitzen einen eiförmigen Querschnitt mit Abmbessungen (Breite/Höhe) von 1000mm/1200mm; der Sammler stammt aus dem Jahr 1910.

Die Hausanschluss- und Rostenkastenleitungen an den zu sanierenden Haltungen sind zum größten Teil ebenfalls grabenlos mittels Schlauchliner zu sanieren. Zu einem geringen Anteil ist aufgrund des bis zur Grundstücksgrenze vorgefundenen Zustandes teilweise auch eine Erneuerung in offener Bauweise notwendig.

Mit Verkehrsbehinderungen während der Bauarbeiten ist zu rechnen.

Die Anwohner im Baustellenbereich werden rechtzeitig durch Informationsschreiben zum Kanalbau informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die Bauleitung der hanseWasser Bremen, Herrn Wesch, Tel: 0421-988-1325 » weitere Informationen (Dateidownload)
geschlossen
Findorff, Horn-Lehe
Anfang Feb 2019
Ende Mai 2019
Die hanseWasser Bremen GmbH saniert in einem gemeinsamen Ausschreibungs- und Auftragspaket verschiedene Kanäle.
Das Paket umfasst die Maßnahmen in folgenden Straßen:


-Frielinger Straße (Ortsteil: Findorff)
-Klattendiek (Ortsteil: Horn-Lehe)

Die Kanäle sollen im Schlauchverfahren in geschlossener Bauweise saniert werden. Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist.

Frielinger Straße
Der Mischwasserkanal mit dem Durchmesser 300 mm aus dem Jahr 1907 weist alterstypische Schäden auf und muss von der Hemmstraße bis zum Haus Nr.9 renoviert werden. Während der Baumaßnahme wird es Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen. Die Hausanschlüsse werden bis zur Grundstücksgrenze in offener Bauweise erneuert.

Klattendiek
Der Mischwasserkanal mit den Durchmessern 250 mm und 300 mm aus dem Jahr 1931 weist alterstypische Schäden auf. Während der Baumaßnahme wird es Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen. Einige Hausanschlüsse können in geschlossener Bauweise renoviert werden, andere müssen in offener Bauweise erneuert werden.

Die Anwohner in den einzelnen Baustellenbereichen werden rechtzeitig durch ein Informationsschreiben zur Kanalsanierung informiert.

Auskunft zur Planung und Umsetzung erteilt: hanseWasser Bremen GmbH, Herr Weiß, Telefon: 0421/988-1319.
offen
Schwachhausen
Ende Okt 2018
Mitte Feb 2019
Die hanseWasser Bremen GmbH plant in der Georg-Gröning-Straße, zwischen der Schubertstraße und Joseph-Haydn-Straße, 43,00m des vorhandenen Mischwasserkanals aus Steinzeugrohren (Baujahr 1967) zu erneuern.

Kanaluntersuchungen mittels TV-Kamera haben ergeben, dass der Kanal mit solchen Schäden behaftet ist, die eine Erneuerung dieses Abschnittes erforderlich machen.

Der Kanal mit dem Durchmesser von 600 mm soll in offener Bauweise erneuert werden.

Der Kanal, der derzeit im Gehwegbereich vor Hausnummer 61 bis 63a liegt, wird in einer neuen Trasse in die Straße verlegt.

Die Hausanschlüsse werden in diesem Kanalabschnitt bis zur Grundstücksgrenze erneuert.

Zur Beantwortung eventueller Fragen für Planung oder Bauablauf wenden Sie sich bitte an hanseWasser Bremen, Herrn Weiß, der unter der Telefonnummer 0421 / 988-1319 zu erreichen ist.
offen
Neustadt
Mitte Jun 2018
Mitte Jan 2019
Die Bewertung der Videobefahrung des Mischwasserkanals in der Straße Große Johannisstraße für den Abschnitt von der Langemarckstraße bis Kleine Johannisstraße ergab, dass aufgrund der gravierenden Schäden für diesen Teilabschnitt Baumaßnahmen notwendig werden. Der Mischwasserkanal, der aus dem Jahr 1905 stammt, weist Baufälligkeit und Risse auf.

Durch die vorhandenen Schäden wird eine Erneuerung der Haltungen erforderlich. Die Baufälligkeit und die Risse sind durch Renovierungen nicht zu beseitigen. Der alte Mischwasserkanal wird abgebrochen und im Verlauf der alten Kanaltrasse wird ein neues Rohr im Rohrdurchmesser von DN 1000 verlegt.

Alle Hausanschlussleitungen werden in offener Bauweise bis zur Grundstücksgrenze erneuert. Weiterhin werden auch alle Rostenkästen und deren Anschlussleitungen in Abstimmung mit dem Amt für Straßen und Verkehr (ASV) erneuert.

Es ist vorgesehen, den Kanalneubau in zwei Bauabschnitten unter Vollsperrung für den Individualverkehr durchzuführen, damit die Zufahrt zur Tiefgarage der Hochschule Bremen gesichert wird.

In Abstimmung mit dem Amt für Straßen und Verkehr (ASV) und dem Umweltbetrieb Bremen (UB), wird die vorhandene Straßenbefestigung aus Großpflaster zum Teil entfernt und nach der Erneuerung des Mischwasserkanals im Zusammenhang mit dem ASV Projekt "Fahrradmodellquartier" neu hergestellt.

Die Information der Anwohner vor Baubeginn erfolgt in Abstimmung mit dem zuständigen Ortsamt und dem Polizeirevier durch die hanseWasser über ein Anwohnerschreiben.

Auskunft erteilt: Herr Blanke, Telefon: 0421/988-1359

Ansrechpartner der beauftragten Baufirm Kamü, Frau Notholt, 0163-21 12 699
geschlossen
Osterholz
Anfang Okt 2018
Ende Apr 2019
Der Mischwasserkanal aus Steinzeugrohren (Baujahr 1956) mit Innendurchmesser bis zu 600mm muss in der Straße Große Vieren zwischen der Straße An der Kämenade bis zur Eisseler Straße, sowie in der Etelser Straße zwischen Große Vieren und Eisseler Straße saniert werden.

Die Kanalsanierung soll mit einem Schlauchliner in geschlossener Bauweise ausgeführt werden.

Die Hausanschluss- und Rostenkastenleitungen an den zu sanierenden Abschnitten werden bis zur Grundstücksgrenze saniert.

In der Straße Große Vieren können die Anschlüsse überwiegend mit einem Schlauchliner saniert werden. Hier wird dann eine Baugrube über dem Kanal an der Grundstücksgrenze erforderlich sein.
Ein Anschluß muss komplett in offener Bauweise erneuert werden, bei zwei Anschlüssen ist in der Straße eine Baugrube notwendig.

Für die Etelser Straße hat die Auswertung der Untersuchung ergeben, dass hier die Anschlüsse ebenfalls in geschlossener Bauweise (mit Baugrube an der Grundstücksgrenze) saniert werden können.

Mit Verkehrsbehinderungen während der Bauarbeiten ist zu rechnen.

Wenn der Kanalanschluß lagemäßig in der Auffahrt zum Grundstück liegt, kann das Grundstück vorübergehend nicht mit dem PKW befahren werden.

Die Anwohner im Baustellenbereich werden vor Baubeginn durch Informationsschreiben zum Kanalbau informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die Projektleitung der hanseWasser Bremen GmbH, Herrn Reininghaus, Tel: 0421-988-1334
geschlossen
Huchting
Anfang Apr 2019
Ende Jun 2019
Der aus Betonrohren bestehende Niederschlagwasserkanal aus dem Jahre 1964 mit der Nennweite DN 300 muss zwischen der Straße Am Sodenmatt bis zum Haus Heinrich-Plett-Allee 50 auf einer Länge von 105 m in geschlossener Bauweise mit dem Schlauchverfahren saniert werden.

Der Kanal hat auf der gesamten Strecke starke Betonkorrosion.

Ansprechpartner für diese Maßnahme ist Herr Messer, der unter der Telefonnummer 0421 988-1311 zu erreichen ist.
offen
Walle
Mitte Mär 2019
Anfang Aug 2019
Die hanseWasser Bremen GmbH plant in der Hemmingstedter Schanze den Mischwasserkanal zu erneuern. Kanaluntersuchungen mittels TV-Kamera und die anschließende Auswertung haben ergeben, dass diese Haltungen des Kanals mit Schäden behaftet sind. Eine Erneuerung ist erforderlich. Die kreisrunden Mischwasserkanäle, mit Querschnitten von 400 mm, wurden im Jahr 1936 gebaut.

Der neue Kanal mit Durchmessern von 500-600 mm werden zwischen Osterfeuerberger Ring und Eutiner Straße in offener Bauweise in gleicher Trasse auf einer Länge von rd. 110 m erbaut. Alle Hausanschlussleitungen werden bis zur Grundstücksgrenze ebenfalls in offener Bauweise neu hergestellt. Des Weiteren werden alle Rostenkästen und deren Anschlussleitungen mit erneuert.

Die vorhandene Fahrbahn soll komplett aufgenommen werden. Die Straße wird zwischen den Borden in Asphaltbauweise mit einer Rinne neu hergestellt. Die Nebenanlagen bleiben in dem jetzigen Zustand bestehen und werden nur im Bereich der Anschlussbaugruben mit dem bestehenden Material wiederhergestellt.

Für das Bauvorhaben sind Verkehrslenkungsmaßnahmen erforderlich. Die Straße muss, aus Platzgründen, für die Dauer der Bauarbeiten voll gesperrt werden.

Die Anwohner werden rechtzeitig durch Informationsschreiben zum Kanalbau informiert.

Sie können sich auch über die pdf-Datei im Dateidownload (siehe unten) über die Maßnahme informieren.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalerneuerung wenden Sie sich bitte an die Bauleitung der hanseWasser Bremen, Herrn Wesch ,Tel: 0421-988-1325 .
» weitere Informationen (Dateidownload)
offen
Östliche Vorstadt
Anfang Mär 2019
Anfang Okt 2019
In der Hollerstraße muss der Mischwasserkanal erneuert werden. Der vorhandene Kanal aus Steinzeugrohren mit einem Innendurchmesser von 250mm ist durch zahlreiche Risse und Scherben geschädigt. Der Kanal stammt aus dem Jahr 1891.

Mit dieser Maßnahme soll der Kanal einschließlich der Anschlussleitungen bis zur Grundstücksgrenze erneuert werden.
Der neue Kanal, mit einem Durchmesser von 300mm, wird in offener Bauweise in gleicher Trasse verlegt.

Für diese Baumaßnahme sind Verkehrslenkungsmaßnahmen erforderlich. Für die Bauarbeiten muss die Straße voll gesperrt werden.

Das Amt für Straßen und Verkehr (ASV) sieht für die Straßenwiederherstellung einen Planungsbedarf, um die Rettungswege sicher zu stellen. Eine Entscheidung des Ressorts Umwelt, Bau und Verkehr zur Oberflächengestaltung der Fahrbahn steht noch aus. Derzeit wird grundsätzlich zu dem Thema im Viertel ein Runder Tisch unter Beteiligung des Beirats, Anwohnervertretern, des ADFC und des Landesbehindertenbeauftragen durchgeführt.
Sobald der Runde Tisch ein Ergebnis erbracht hat (geplant ist dies für Sommer 2018) und das ASV die daraufhin vielleicht noch notwendigen Planungen abgeschlossen haben wird, kann der Kanalbau beginnen.

Die Anwohner im Baustellenbereich werden rechtzeitig vor Baubeginn mittels einer Wurfsendung informiert.

Bei Fragen bezüglich der Erneuerung des Kanals wenden Sie sich bitte an die Projektleitung der hanseWasser Bremen GmbH, Herrn Reininghaus, Telefon 0421/988-1334
offen
Walle
Ende Jun 2018
Anfang Nov 2018
Die hanseWasser Bremen GmbH plant in der Holtenauer Straße den Mischwasserkanal zu erneuern. Kanaluntersuchungen mittels TV-Kamera und die anschließende Auswertung haben ergeben, dass diese Haltungen des Kanals mit Schäden behaftet sind. Eine Erneuerung ist erforderlich. Die kreisrunden Mischwasserkanäle, mit Querschnitten von 250-300 mm, wurden im Jahr 1908 gebaut.

Der neue Kanal mit Durchmessern von 400 mm wird in der gesamten Holtenauer Straße in offener Bauweise in gleicher Trasse auf einer Länge von rd. 128 m erbaut. Alle Hausanschlussleitungen werden bis zur Grundstücksgrenze ebenfalls in offener Bauweise neu hergestellt. Des Weiteren werden alle Rostenkästen und deren Anschlussleitungen mit erneuert.

Die vorhandene Fahrbahn soll komplett aufgenommen werden. Die Straße wird zwischen den Borden in Asphaltbauweise mit einer Rinne neu hergestellt. Die Nebenanlagen bleiben in dem jetzigen Zustand bestehen und werden nur im Bereich der Anschlussbaugruben mit dem bestehenden Material wiederhergestellt.

Für das Bauvorhaben sind Verkehrslenkungsmaßnahmen erforderlich. Die Straße muss, aus Platzgründen, für die Dauer der Bauarbeiten voll gesperrt werden.

Die Anwohner werden rechtzeitig durch Informationsschreiben zum Kanalbau informiert.

Sie können sich auch mit Hilfe der pdf-Datei im Dateidownload (siehe unten) über die Maßnahme informieren.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalerneuerung wenden Sie sich bitte an die Bauleitung der hanseWasser Bremen, Herrn Wesch ,Tel: 0421-988-1325 oder an den Bauleiter der bauausführenden Firma Lütjen Herrn Lütjen, Tel. 0172 4398211.
» weitere Informationen (Dateidownload)
offen
Horn-Lehe
Ende Jun 2018
Ende Nov 2018
Die hanseWasser Bremen plant einen ca. 300 m langen Teilabschnitt der Druckrohrleitungen Horn (ESML Horn) zwischen dem Pumpwerk Horn und der H-H-Meier-Allee (Schacht 705 und 706) zu erneuern.
Dieses Bauvorhaben beinhaltet die Erneuerung von zwei Druckrohrleitungen (Baujahr 1958) mit einem Durchmesser von je 500mm, die in einer mittleren Tiefe von 2,50 m parallel zueinander in Abständen bis 4,00 m verlegt worden sind.

Die Druckrohrleitungen werden im Berstliningverfahren (grabenlose Bauweise) bauabschnittsweise in gleicher Trasse und Höhenlage erneuert. Die einzelnen Bauabschnitte haben eine Länge von bis zu 100 m.
Dabei wird eine Berstmaschine durch die Altleitungen aus AZ-Rohren gezogen, die die Rohre mit dynamischer Rammenergie zerstört und in das umgebende Erdreich radial verdrängt. Im Zuge dieser Arbeiten werden die Bohrprofile vergrößert, so dass anschließend die neuen Rohre aus PE-HD mit einem Innendurchmesser von wiederum ca. 500mm eingezogen werden können.

Die vorhandenen Schachtbauwerke in den Sanierungsstrecken müssen abgebrochen und beseitigt werden. An den Hochpunkten der Druckrohrleitungen werden zwei neue Entlüftungsschächte aus PE-HD mit Durchmessen von 1250mm eingebaut.

Für die Baumaßnahme sind geringe Verkehrslenkungsmaßnahmen erforderlich. Radfahrer und Fußgänger müssen an der Baustelle vorbeigeführt werden.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalplanung wenden Sie sich bitte an dien Projektverantwortlichen der hanseWasser Bremen, Herrn Lührs, Tel.: 0421 / 988 1309.

Zur Beantwortung eventueller Fragen zur Durchführung der Baumaßnahme ist die Bauleitung der Firma Baasen, Herrn Piechota, für Sie unter der Telefonnummer 0421-5247911 erreichbar.

Die genaue Lage der Baumaßnahme können Sie aus dem beiliegenden Lageplan (siehe untenstehender Link) entnehmen.
» weitere Informationen (Dateidownload)
offen
Mitte, Obervieland, Walle
Ende Feb 2019
Ende Aug 2019
Die hanseWasser Bremen GmbH saniert in einem Paket verschiedene Kanäle in Bremen Mitte, Obervieland und Walle.

Das Paket umfasst die Maßnahmen in den folgenden Straßen:
- Brinkstraße
- Hohe Straße
- Intscheder Straße

Die Kanäle, mit Durchmessern von 250 bis 450 mm, sollen in offener Bauweise erneuert werden.

Brinkstraße:
Der Mischwasserkanal (Durchmesser 450 mm) aus dem Jahr 1934 weist auf einem längeren Teilstück starke Risse und Rohrverformungen auf. Der Sanierungsabschnitt liegt im Bereich von Hausnummer 60 und hat eine Länge von ca. 40 m.

Hohe Straße:
Der Mischwasserkanal (Durchmesser 250 mm) aus dem Jahr 1898 ist durch Risse und verschobene Rohrverbindungen beschädigt. Der Sanierungsabschnitt liegt im Bereich der Hausnummer 6 & 7 und hat eine Länge von ca. 24 m.

Intscheder Straße:
Der Mischwasserkanal (Durchmesser 250 mm) in der schmalen Stichstraße (Anwohnerweg) mit den Hausnummern 46 - 56 weist starke Ausbiegungen und verschobene Rohrverbindungen auf. Der Sanierungsabschnitt aus dem Jahr 1958 hat eine Länge von ca. 35 m.

In allen der oben genannten Abschnitte gilt dies:
Die Sanierungsarbeiten werden abschnittsweise unter Teilsperrung für den Individualverkehr durchgeführt.
Die Hausanschlußleitungen werden ebenfalls bis zur Grundstücksgrenze erneuert.

Die Anwohner in den einzelnen Baustellenbereichen werden rechtzeitig durch ein Informationsschreiben zur Kanalsanierung informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalplanung wenden Sie sich bitte an den Projektverantwortlichen der hanseWasser Bremen GmbH, Herrn Zscherpe, Tel.: 0421 / 988 1330.
geschlossen
Huchting
Anfang Mär 2019
Anfang Jun 2019
In der Kirchhuchtinger Landstraße muss der Schmutzwasserkanal auf Grund des Schadenbildes über eine Strecke von ca. 475 m von Hausnummer 116 bis Hausnummer 166 mit einem Schlauchliner renoviert werden.

In der Straße Hermannsburg muss der Schmutzwasserkanal auf Grund des Schadenbildes über eine Strecke von ca. 230 m von Hausnummer 1 bis Hausnummer 10 mit einem Schlauchliner renoviert werden.

Die Schmutzwasserkanäle mit einem Durchmesser von 250 mm wurden im Jahr 1957 gebaut.

In die zu renovierenden Schmutzwasserkanälel leiten auch Hausanschlussleitungen ein. Viele dieser Hausanschlussleitungen werden mit einem Schlauch bis zur Grundstücksgrenze renoviert. Hierfür werden im Gehwegl punktuell kleine Baugruben (2x2 m) in offener Bauweise hergestellt. Einige Hausanschlussleitungen müssen auf Grund des Schadensbildes in offener Bauweise erneuert werden.

Für den Einbau des Schlauchliners ist teilweise eine halbseitige Fahrbahn- und Gehwegsperrung notwendig. Die Absperrmaßnahmen werden mit der Verkehrsgenehmigungsbehörde abgestimmt.

Alle Anwohner werden ca. 3 Wochen vor Aufnahme der Kanalbauarbeiten mit einer Wurfsendung über die beginnenden Bauarbeiten informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalerneuerung wenden Sie sich bitte an die Bauleitung der hanswasser Bremen GmbH, Herrn Meiners, unter Tel.: 0421-988-1336 .
offen
Östliche Vorstadt
Ende Sep 2015
Ende Dez 2021
Die Mischwasserkanalisation in dem Quartier Westfalensiedlung ist erneuerungsbedürftig. Die vorhandene Kanalisation mit einem Durchmesser von 250mm bis 550mm stammt bereits aus den Baujahren 1927-1929 und weist altersbedingte Schäden auf.

Es wird ein neuer Mischwasserkanal Durchmesser 300mm bis 600mm in offener Bauweise in gleicher Trasse auf einer Gesamtlänge von ca. 1730 m verlegt. Die Hausanschlussleitungen werden bis zur Grundstücksgrenze ebenfalls erneuert. Die Maßnahme wird in Abschnitten über mehrere Jahre umgesetzt. Die Baumaßnahme hat Jahr 2015 begonnen und bis heute sind mehrere Wohnwege erneuert. Die genaue Aufstellung ist in der angehängten Präsentation ersichtlich.

In diesem Zusammenhang wird auch die wesernetz Bremen GmbH Leitungen der Versorgung (Gas, Wasser, Strom) im notwendigen Maße ersetzen. Ansprechpartner für Ihre Fragen zu Arbeiten an Versorgungsleitungen bei Weser Bremen ist Herr Ralf Sterthues, den sie unter 0421/35969329 oder unter 0177/5538061 erreichen.

Vor Beginn des Kanalbaues werden die Anwohner im jeweiligen Baustellenbereich rechtzeitig durch Informationsschreiben zum Kanalbau informiert.

Für genauere Informationen laden Sie sich bitte die angehängte Präsentation herunter.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalerneuerung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herr Otto), die Sie unter der Tel.: 0421/988-1361 erreichen.

Bei Fragen bezüglich der Bauausführung steht Ihnen Herr Lütjen von der Firma D.Lütjen GmbH aus Worpswede unter der Rufnummer 0172/4398211 gerne zur Verfügung.

» weitere Informationen (Dateidownload)
offen
Neustadt
Ende Okt 2017
Anfang Sep 2018
Kanaluntersuchungen haben ergeben, dass die Haltungen des Mischwasserkanals (Baujahr 1899) in der Kleinen Johannisstraße zwischen der Westerstraße und Großen Johannisstraße mit großen Schäden behaftet sind. Es ist eine Erneuerung des Kanales erforderlich.
Gleichzeitig wird das Amt für Straßen und Verkehr (ASV) im Rahmen des Programms "Fahrradmodellquartier Alte Neustadt" in Bremen die Straße neu fahrradfreundlich herstellen.

Die Erneuerung des Mischwasserkanals erfolgt in offener Bauweise in gleicher Trasse auf einer Gesamtlänge von ca. 152 m. Der Durchmesser des Kanals wird in den Haltungen der gesamtem Baumaßnahme zwischen der Großen Johannisstraße und der Westerstraße von 300 mm/ 350mm auf 400 mm vergrößert.
Die Hausanschlussleitungen werden bis zur Grundstücksgrenze in offener Bauweise neu hergestellt. Alle Rostenkästen und deren Anschlussleitungen werden ebenfalls neu hergestellt.

Für das Bauvorhaben sind umfangreiche Verkehrslenkungsmaßnahmen erforderlich. Die Baumaßnahme beginnt in der Großen Johannisstraße. Der 1. Bau-/ Strassenabschnitt (Große Johannisstraße bis Große Annenstraße) wird für den Kfz- Verkehr voll gesperrt. Die Gehwege bleiben frei. Bei der Neuherstellung der Gehwege wird der Fußgängerverkehr punktuell über die dann neu hergestellte Straße geleitet.

Die Kreuzung Große Annenstraße wird tageweise voll gesperrt. Es ist geplant, den 1. Bauabschnitt am 30.06.2018 wieder freizugeben.

Der 2. Bauabschnitt von der Großen Annenstraße bis zur Westerstraße wird für den KFZ-Verkehr voll gesperrt. Die Gehwege bleiben frei. Bei der Neuherstellung der Gehwege wird der Fußgängerverkehr am Ende der Baumaßnahme punktuell über die dann neu hergestellte Straße geführt.
Der Anschluss an den Schacht in der Westerstraße wird in ca. in 2 Wochen hergestellt.

Eine Abstimmung mit dem ASV zurr Art und Umfang der Straßenwiederherstellung ist erfolgt.
Das Großpflaster wird ausgebaut. Die Fahrbahn wird komplett mit Asphalt und mit einer dreireihigen roten Rinne neu hergestellt. Die Straße erhält einen neuen Betonbord. Die Nebenanlagen (Gehweg) wird mit den vorhandenen Betonsteinen 25/25/10 und neuen Rechtecksteinen anstelle der defekten Platten neu hergestellt. Die Überfahrten zu den Grundstücken werden mit Betonsteinen 25/25/10 auf einer 15 cm starken Schottertragschicht neu hergestellt.
Die Strasse wird nach den Vorgaben "Fahrradmdellquartier Alte Neustadt- Bremen, Kleine Johannisstraße" hergestellt.

Die Bauarbeiten zur Erneuerung des Mischwasserwasserkanals werden vor Ort von der Fa. Schröder & Sohn, Oldenburg durchgeführt. Der Bauleiter der Fa. Schröder & Sohn ist Herr Wolters. Er ist unter der Rufnummer 0152 242 26 208 erreichbar. Vor Ort können Sie aber auch gerne den Polier der Fa.Schröder & Sohn, Herrn Tholen, ansprechen.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalerneuerung wenden Sie sich bitte an die Bauleitung der hanseWasser Bremen, Herrn Meiners, unter Tel: 0421-988-1336.
geschlossen
Hemelingen
Mitte Jun 2018
Ende Aug 2018
Die hanseWasser Bremen GmbH plant den Mischwasserkanal mit der Nennweite Ei 800/1200 in geschlossener Bauweise auf einer Länge von insgesamt 264m mittels Schlauchliner zu sanieren.
Der Startschacht liegt auf dem Gelände der swb Erzeugung AG & Co. KG.
Die Kanaltrasse verläuft unterhalb der Betriebsgelände der AMCO Metallservice Gmbh sowie der Stolzenbach Baustoffe GmbH, bevor der Autobahnzubringer Hemelingen gekreuzt wird. Der Endschacht befindet sich im Einmündungsbereich der Straße Quintschlag in der Nebenstraße Pfalzburger Straße.

Für den Schlauchlinereinbau ist eine Vollsperrung vom Einmündungsbereich der Straße Quintschlag und der Nebenstraße Pfalzburger Straße (nicht vom Autobahnzubringer) erforderlich.

Die Arbeiten sollen in der Zeit von Juni 2018 bis August 2018 ausgeführt werden.

Die Anwohner werden rechtzeitig durch Informationsschreiben zu den geplanten Renovierungsarbeiten informiert.

Auskunft zur Planung und Umsetzung erteilt: hanseWasser Bremen GmbH, Herr Weiß, Telefon: 0421/988-1319.

Bei Fragen bezüglich der Bauausführung steht Ihnen Herr Azor-Castillo von der Firma Aarsleff unter den Rufnummer 0151-59050656 gerne zur Verfügung.






geschlossen
Gröpelingen
Mitte Feb 2018
Mitte Sep 2018
Im Stadtteil Gröpelingen wird der Mischwasserkanal in der Meyenburger Straße und der Adelenstraße saniert. Der Kanal wird durch Einziehen eines Schlauches in den vorhandenen Kanal durch die vorhandenen Schächte renoviert.

Der Mischwasser-Kanal mit einem Durchmesser von 250mm bzw. auch 300mm aus dem Baujahr 1904 und 1907 weist zahlreiche Undichtigkeiten und Risse auf. Der Sanierungsabschnitt hat eine Länge von rund 360 m.

Für das Einbringen des Schlauches in den vorhandenen Kanal ist das abschnittsweise Vollsperren der Meyenburger Straße und und das halbseitige Sperren der Adelenstraße notwendig. Die Sperrungen erfolgen den Bauabschnitten entsprechend und sind zeitlich aufeinander folgend.

Aufgrund der vielen Arbeitsschritte (Kanaluntersuchung, Kanalreinigung, Vorarbeiten mittels Roboter, Sanierung mittels Liber, Renovierung bzw. Erneuerung der Anschlussleitungen) kann es zwischen den einzelnen Arbeitsschritten zu Unterbrechungen kommen.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung Frau Jarecki, die Sie unter der Tel.: 0421/988-1335 erreichen.

Ansprechpartner von der ausführenden Firma LTS GmbH aus Gnoien ist Herr Wachs, den Sie unter der Telefonnummer 0170/9854549 erreichen können.
Die hanseWasser Bremen GmbH saniert in einem gemeinsamen Ausschreibungs- und Auftragspaket verschiedene Kanäle, das Paket umfasst die Maßnahmen in folgenden Straßen:

-Müdener Straße (Ortsteil: Vahr)
-Ostpreußische Straße (Ortsteil: Vahr)
-Schneverdinger Straße (Ortsteil: Vahr)
-Wilseder-Berg-Straße (Ortsteil: Vahr)


Die Kanäle werden im Schlauchverfahren in geschlossener Bauweise saniert. Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist.

Müdener Straße
Der Mischwasserkanal mit dem Durchmesser 600 mm aus dem Jahr 1956 weist auf ca. 45 m Länge (vor Haus Nr: 24-28) alterstypische Schäden auf. Während der Baumaßnahme wird es Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen.

Ostpreußische Straße
Der Mischwasserkanal vor Haus 22-28 sowie der Mischwasserkanal vor Haus Nr 19-23 mit Durchmesser von 250mm und 350 mm aus dem Jahr 1967 ist durch Rissbildung auf einer Länge von rund 75 m geschädigt. Während der Baumaßnahme wird es Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen.

Schneverdinger Straße
Der Mischwasserkanal mit dem Durchmesser 250 mm aus dem Jahr 1955 weist auf ca. 14 m Länge vor Haus Nr. 14 Beschädigungen auf. Während der Baumaßnahme wird es Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen.

Wilseder-Berg-Straße
Der Mischwasserkanal mit dem Durchmesser 300 mm bis 500 mm aus dem Baujahr 1955 ist durch zahlreiche Undichtigkeiten auf einer Länge von 220 m zwischen der Schneverdinger Straße und der Undeloher Straße geschädigt. Während der Baumaßnahme wird es Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herr Otto) Tel.: 0421/988-1361.
geschlossen
Walle
Mitte Jun 2018
Ende Nov 2018
Die Mischwasserkanalisation in der Nansenstraße ist erneuerungsbedürftig. Der vorhandene Mischwasserkanal mit einem Durchmesser von 250 mm stammt aus dem Jahr 1897 und weist altersbedingte Schäden auf.

Es wird ein neuer Mischwasserkanal (Durchmesser. 300mm) in offener Bauweise in gleicher Trasse auf einer Gesamtlänge von ca. 190 m verlegt. Die Hausanschlussleitungen werden bis zur Grundstücksgrenze ebenfalls erneuert. Zur Durchführung der Baumaßnahme wird die Straße in Abschnitten für den Verkehr (Fußgänger ausgenommen) voll gesperrt.

Im Zusammenhang mit der Erneuerung des Mischwassersammlers erfolgt eine Wiederherstellung des Straßenraumes in Asphaltbauweise.

Die Anwohner im Baustellenbereich werden rechtzeitig durch Informationsschreiben zum Kanalbau informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalrenovierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herr Jacobs), die Sie unter der Tel.: 0421/988-1324 erreichen. Wenn sie direkte Fragen zum Ablauf der Baumaßnahme während des Betriebes haben sollten, wenden Sie sich bitte direkt an die Bauleitung der ausführenden Firma Lilie- Tief und Straßenbau (LTS). Der Ansprechpartner ist hier Herr Wachs mit der Telefonnr. +49 (170) 9854549.
geschlossen
Huchting
Mitte Sep 2018
Anfang Mai 2019
Die hanseWasser Bremen GmbH saniert in einem Projekt verschiedene Kanäle in dem Ortsteil Huchting.

Die Kanäle mit den Durchmessern von 300 mm bis 500mm sollen im Schlauchverfahren in geschlossener Bauweise renoviert werden.
Die Anschlussleitungen zu Grundstücken wurden untersucht; dabei entdeckte Schäden werden ebenfalls saniert; dies kann in offener und geschlossener Bauweise geschehen.
Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist.
Während der Baumaßnahme werden im Bereich der Schächte Halteverbote aufgestellt.
Informationen mit z.B. genauen Terminen erhalten die Anlieger rechtzeitig mit einem Informationsschreiben.

Obervielander Straße
Der Schmutzwasserkanal (Durchmesser 450mm und 500mm) aus dem Jahr 1962 weist Undichtigkeiten und Längsrisse auf.
Der Sanierungsabschnitt zwischen Bahnübergang und Harriersand hat eine Länge von 404m.

Harriersand:
Der Schmutzwasserkanal (Durchmesser 300mm) aus dem Jahr 1967 weist Undichtigkeiten und Längsrisse auf.
Der Sanierungsabschnitt zwischen Obervielander Str. und Lampehof hat eine Länge von 75m.

Sog. Kreuzblöckenweg:
Der Schmutzwasserkanal (Durchmesser 450mm) verläuft parallel zur B75. Der Kanal aus dem Jahr 1961 weist Undichtigkeiten und Längsrisse auf.
Der Sanierungsabschnitt zwischen Obervielander Str. und Luxemburger Straße hat eine Länge von 422m.

Weitere Auskünfte erteilt die Bauleitung der hanseWasser für diese Maßnahmen Herr Messer, den Sie unter der Telefonnummer 0421/988-1311 erreichen können.
geschlossen
Gröpelingen
Anfang Mär 2018
Anfang Okt 2018
Im Stadtteil Gröpelingen wird der Mischwasserkanal in der Oslebshauser Heerstraße zwischen der Offenwarder Straße und der Straße Am Nonnenberg saniert. Der Kanal wird durch Einziehen eines Schlauches in den vorhandenen Kanal durch die vorhandenen Schächte renoviert.

Der Mischwasser-Kanal mit einem Durchmesser von 250mm bis 300mm aus dem Baujahr 1930 weist zahlreiche Undichtigkeiten und Risse auf. Der Sanierungsabschnitt hat eine Länge von rund 500 m. In diesem Abschnitt werden auch die Anschlussleitungen für die Straßen- und Grundstücksentwässerung saniert; dies erfolgt zum überwiegenden teil auch durch Einzeihen von Linern.

Für das Einbringen des Schlauches in den vorhandenen Kanal ist das abschnittsweise Vollsperren des Geh- und Radweges notwendig.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die Bauleitung der hanseWasser Bremen, Herrn Otto, Tel: 0421-988-1361.

Ansprechpartner von der ausführenden Firma LTS GmbH aus Gnoien ist Herr Wachs, den Sie unter der Telefonnummer 0170/9854549 erreichen können.
offen
Walle
Ende Mär 2019
Anfang Aug 2020
Die hanseWasser Bremen GmbH plant, in der nördlichen Fahrbahn des Osterfeuerberger Ring zwischen Fleetstraße und Utbremer Kreisel auf einer Länge von ca. 580m einen neuen Mischwassersammler zu bauen.

Der Sammler erhält einen Durchmesser von 1400mm und dient zur Entlastung des Sammlers in der Brinkstraße.

Die Lage des neuen Sammlers ist mit der Straßenplanung des Amtes für Straßen und Verkehr für die Umgestaltung des Osterfeuerberger Ring abgestimmt.

Bei Fragen bezüglich des Kanalneubaus wenden Sie sich bitte an die hanseWasser-Bauleitung (Herr Dammann), die Sie unter der Tel.: 0421/988-1316 erreichen.
offen
Walle
Ende Nov 2018
Anfang Mai 2019
Die hanseWasser Bremen GmbH plant in der Osterlingerstraße zwischen Thüringer Straße und Schulze-Delitzsch-Straße den Mischwasserkanal zu erneuern. Kanaluntersuchungen mittels TV-Kamera und die anschließende Auswertung haben ergeben, dass diese Haltungen des Kanals mit Schäden behaftet sind. Eine Erneuerung ist erforderlich. Die kreisrunden Mischwasserkanäle, mit einem Querschnitt von 250 mm, wurden im Jahr 1897 gebaut.

Der neue Kanal mit einem Durchmesser von 400 mm wird in offener Bauweise in gleicher Trasse auf einer Länge von rd. 112 m erbaut. Alle Hausanschlussleitungen werden bis zur Grundstücksgrenze ebenfalls in offener Bauweise neu hergestellt. Des Weiteren werden alle Rostenkästen und deren Anschlussleitungen mit erneuert.

Das vorhandene Großpflaster soll komplett aufgenommen werden. Die Straße wird zwischen den Borden in Asphaltbauweise mit einer Rinne neu hergestellt. Die Nebenanlagen bleiben in dem jetzigen Zustand bestehen und werden nur im Bereich der Anschlussbaugruben mit dem bestehenden Material wiederhergestellt.

Für das Bauvorhaben sind Verkehrslenkungsmaßnahmen erforderlich. Die Straße muss, aus Platzgründen, für die Dauer der Bauarbeiten voll gesperrt werden.

Die Anwohner werden rechtzeitig durch Informationsschreiben zum Kanalbau informiert.

Auskunft zur Planung und Umsetzung erteilt: hanseWasser Bremen GmbH, Herr Weiß, Telefon: 0421/988-1319.
offen
Neustadt
Ende Jun 2017
Mitte Aug 2018
In der Osterstraße sind 185 m des vorhandenen Mischwasserkanals aus Steinzeugrohren (Baujahre 1897-1955) zu erneuern.
Kanaluntersuchungen mittels TV-Kamera haben ergeben, dass der Kanal mit solchen Schäden behaftet ist, so dass eine Erneuerung dieses Abschnittes erforderlich wird.

Der Kanal mit den Durchmessern von 250-450 mm soll mit einer offenen Baugrube erneuert werden. Auch alle Hausanschlüsse werden bis zur Grundstücksgrenze erneuert.

Vor der Kanalerneuerung beginnt bereits im nördlichen Bereich der Osterstraße die Straßenneugestaltung. Die Maßnahme wird zusammen mit der CTB Bremen umgesetzt, die den Auftrag hat, die gesamte Straße nach einer Umplanung neu zu gestalten.

Für die Baumaßnahme sind Verkehrslenkungsmaßnahmen erforderlich. Die Osterstraße muss für die Dauer der Bauarbeiten abschnittsweise voll gesperrt werden. Der Anliegerverkehr ist nur sehr eingeschränkt möglich. Mit Behinderungen ist daher zu rechnen.

Nach Fertigstellung der Kanalbauarbeiten wird die gesamte Straße im Zuge der Umgestaltung in Asphaltbauweise wiederhergestellt.

Die Anwohner im Baustellenbereich werden vor Baubeginn mit einer Wurfsendung informiert.

Zur Beantwortung eventueller Fragen für den Bauablauf wenden Sie sich bitte an hanseWasser Bremen, Herrn Wesch, den Sie unter der Telefonnummer 0421 / 988-1325 erreichen oder an den Bauleiter der bauausführenden Firma Strabag Herrn Brause, Tel. 0 172-3415355.
offen
Schwachhausen
Ende Aug 2017
Anfang Aug 2018
Die hanseWasser Bremen GmbH plant den Mischwasserkanal in der Otto-Gildemeister-Straße zu erneuern. Eine TV-Inspektion des vorhandenen Kanals hat ergeben, dass der Kanal (Baujahr 1900) aufgrund der festgestellten Schäden erneuert werden muss.

Es wird ein neuer Mischwasserkanal in offener Bauweise in gleicher Trasse auf einer Gesamtlänge von ca. 220 m verlegt. Die Hausanschlussleitungen werden bis zur Grundstücksgrenze ebenfalls erneuert.

Im Zusammenhang mit der Erneuerung des Mischwasserkanals erfolgt ein Neubau der Fahrbahn (aus Asphalt) incl. der Bord- und Rinnenanlage. Im Zuge der Kanalarbeiten werden ebenfalls die Hausanschlussleitungen saniert. Dies geschieht teilweise in offener Bauweise. Die Nebenanlagen werden durch in offener Bauweise zu sanierende Anschlussleitungen gequert; diese Flächen werden wieder hergestellt. Eine komplette Sanierung aller Flächen der Nebenanlagen erfolgt also nicht.

Alle Anwohner im Baustellenbereich werden vor einem Baubeginn rechtzeitig durch Informationsschreiben zum Kanalbau informiert.

Da die Arbeiten zum Kanal- und Straßenbau in Verbindung mit einer halbseitigen Straßensperrung aus Platzgründen nicht möglich sind, ist die Otto-Gildemeister-Straße in verschiedenen Bauabschnitten voll zu sperren.
Nach Insolvenz der ursprünglich beauftragten Firma werden die Arbeiten durch die Fa. Kamü im März fortgeführt.


Bei allen Fragen bezüglich der Kanalerneuerung wenden Sie sich bitte an Frau Jarecki, hanseWasser Bremen GmbH, Tel.: 0421/988-1335.

Ansprechpartner bei der ausführenden Baufirma KAMÜ, ist Herr Stöver, den Sie unter 0173/5413230 erreichen
offen
Burglesum, Gröpelingen, Häfen
Anfang Jul 2018
Ende Mai 2019
Die hanseWasser Bremen wird das Pumpwerk Industriehafen von Anfang Juli 2018 bis Ende Mai 2019 sanieren. Im wesentlichen Enthalten sind eine Dachsanierung, Einbau einer Schwachlastpumpe, Austausch der Niederspannungsschaltanlage und der Einbau einer elektrisch betriebenen Toranlage. Während der Bauzeit bleibt das Pumpwerk einsatzbereit.
Die Arbeiten finden vollständig auf dem Pumpwerksgelände statt, sodass es zu keinen Einschränkungen im Verkehrsraum kommt..

Bei allen Fragen wenden Sie sich bitte an den Projektleiter der hanseWasser Bremen, Herrn Mainzer, Tel. 0421/988-1565.
geschlossen
Horn-Lehe, Vahr
Ende Mär 2019
Ende Jun 2019
Die hanseWasser Bremen GmbH saniert in einem gemeinsamen Auftragspaket verschiedene Kanäle mit einem Inliner.

Das Inliner Paket umfaßt die Maßnahmen in den beiden Straßen:

- Papendiekstraße
-Weyerbergstraße

Die Anwohner werden jeweils rechtzeitig vor Beginn der Baumaßnahme durch ein Informationsschreiben über den bevorstehenden Kanalbau informiert.

Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist.
Während der Baumaßnahme müssen im Bereich der Schächte Halteverbote aufgestellt werden.

Papendiekstraße (vom Wendehammer bis zur Bürgermeister-Spitta Allee)
Der Mischwasser-Kanal mit dem Durchmesser DN 250 mm bis DN 350 aus dem Jahr 1954 weist auf ca. 130 m Undichtigkeiten und Längsrisse auf.

Weyerbergstraße (Hausnummer 19/20 bis Hausnummer 35/54)
Der Mischwasser-Kanal mit dem Durchmesser 250 bis 350 mm aus dem Jahr 1930 und 1953 weist auf ca. 117 m Undichtigkeiten und Längsrisse auf. Die 15 Hausanschlüsse in diesem Sanierungsbereich werden auch bis zur Grundstücksgrenze mit einem Inliner saniert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herr Meiners) , den Sie unter der Tel.: 0421/988-1336 erreichen.
offen
Horn-Lehe
Mitte Feb 2018
Ende Aug 2018
Die hanseWasser Bremen wird das Pumpwerk Uppe Angst von Mitte Febr. bis Ende März 2018 sanieren. Die gesamte maschinen- und elektrotechnische Ausrüstung wird erneuert und der Pumpensumpf saniert. Während der Sanierung wird das Pumpwerk mit einem provisorischen Pumpwerk umfahren. Vorbereitende Arbeiten beginnen Anfang Januar im Hochbau. Hier kann es tagsüber zu einem erhöhtem Lärmpegel kommen.

Für die Dauer der Arbeiten wird es temporär zu Einschränkungen des Fußweges im Bereich des Zugangstors kommen. Die Anwohner werden gebeten für diesen Zeitraum den gegenüberliegenden Fußweg zu nutzen.

Das Einzugsgebiet des Pumpwerkes geht aus dem Lageplan hervor, der als pdf-Datei über den unten genannten Link abrufbar ist.

Bei allen Fragen wenden Sie sich bitte an den Projektleiter der hanseWasser Bremen, Herrn Klenner, Tel. 0421/988-1526.
» weitere Informationen (Dateidownload)
geschlossen
Mitte
Mitte Jul 2018
Mitte Nov 2018
Kanaluntersuchungen mittels TV-Kamera und die anschließende Auswertung haben ergeben, dass die Haltungen dieser Kanäle mit Schäden behaftet sind, die eine Sanierung erforderlich machen.
4 Haltungen des Mischwasserkanals mit einem Durchmessern von 250mm sollen in geschlossener Bauweise auf einer Länge von insgesamt 145 m mittels Schlauchliner saniert werden. Die Kanaltrasse quert zum Teil die Rembertistraße und den Rembertiring.

Alle Hausanschluss- und Rostenkastenleitungen sollen ebenfalls renoviert werden. Für die Sanierung der Hausanschlussleitungen sind Baugruben in der Nebenanlage notwendig.

Für den Schlauchlinereinbau sind nur Teilsperrungen erforderlich. Der Antrag zur Sicherung der Baustelle wird vorab von der hansewasser über eine Fachfirma gestellt.

Die Information der Anwohner vor Baubeginn erfolgt in Abstimmung mit dem zuständigen Ortsamt und dem Polizeirevier durch die hanseWasser über ein Anwohnerschreiben.

Ansprechpartner bei der hanseWasser: Herr Blanke, Tel.: 988-1359

Ansprechpartner der beauftragten Baufirma Aarsleff: Herr Hasselmann, 0173 55 68 314
geschlossen
Horn-Lehe
Ende Jan 2019
Ende Jun 2019
In der Ronzelenstraße sollen zwei Abschnitte des Mischwasserkanals in geschlossener Bauweise per Schlauchliner saniert werden. Die Hausanschlüsse bis zur Grundstücksgrenze sowie die Straßenabläufe werden ebenfalls saniert.

Abschnitt 1:
Dieser Kanalabschnitt (Durchmesser 400 - 450 mm) im Straßenbereich der Hausnummern 61 - 86 aus dem Jahr 1936 weist auf einer Länge von ca. 126 m folgende alterstypische Schäden auf:
- Hohe Anzahl an Längsrissen
- Einragende Dichtmassen

Abschnitt 2:
Dieser Kanalabschnitt (Durchmesser 250 mm) im Bereich der Hausnummern 17 & 19 aus dem Jahr 1966 weist auf einer Länge von ca. 71 m folgende alterstypische Schäden auf:
- Hohe Anzahl an Längsrissen
- Einragende Dichtmassen
Dieser öffentliche Kanalabschnitt verläuft über privaten Grund und ist der Anschluß der Oberschule Ronzelenstraße an das öffentlichen Kanalnetz.

Diese Kanalabschnitte werden in grabenloser Bauweise durch den Einzug von Schlauchlinern renoviert, während die öffentlichen Anschlussleitungen bis zur Grundstücksgrenze ggfs. teilweise in offener Bauweise saniert bzw. zum großen Teil auch durch Schlauchliner renoviert werden.

Die Anwohner werden rechtzeitig vor Beginn der Baumaßnahme durch ein Informationsschreiben über den bevorstehenden Kanalbau informiert.
Während der Baumaßnahme kann es zu Beeinträchtigungen im Bereich der betroffenen Schächte kommen.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalplanung wenden Sie sich bitte an den Projektverantwortlichen der hanseWasser Bremen GmbH, Herrn Zscherpe, Tel.: 0421 / 988 1330.
offen
Schwachhausen
Anfang Aug 2017
Mitte Aug 2018
Die Mischwasserkanalisation in der Scharnhorststraße ist erneuerungsbedürftig. Der vorhandene Mischwasserkanal mit einem Durchmesser von 300mm stammt aus dem Jahr 1911 und weist altersbedingte Schäden auf.

Es wird ein neuer Mischwasserkanal (Durchmesser. 300mm und 500mm) in offener Bauweise in gleicher Trasse auf einer Gesamtlänge von ca. 200 m verlegt. Die Hausanschlussleitungen werden bis zur Grundstücksgrenze ebenfalls erneuert.

Für diese Baumaßnahme sind Verkehrslenkungsmaßnahmen erforderlich. Für die Bauarbeiten muss die Straße in Teilabschnitte voll gesperrt werden.

Im Zusammenhang mit der Erneuerung des Mischwassersammlers erfolgt eine Wiederherstellung des Straßenraumes.
Die wesentlichen Projektinhalte wurden Anwohnern auf der Versammlung am 06.04.2017 dargestellt; die Präsentation dazu finden Sie über den Link am Ende dieses Textes.

Vor Baubeginn werden die Anwohner im Baustellenbereich rechtzeitig durch ein Informationsschreiben zum Kanalbau informiert.

Da die Wesernetz Bremen GmbH mit einer Erneuerung von Versorgungsleitungen bis Ende Juli im geplanten Baustellenbereich der hanseWasser noch aktiv ist, wird der Baubeginn der Kanalbaumaßnahme auf Mitte August gelegt. Ein lückenloser Baubetrieb ist so gewährleistet.

Bei allen grundsätzlichen Fragen bezüglich der Kanalerneuerung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herr Jacobs), die Sie unter der Tel.: 0421/988-1324 erreichen.

Zur Beantwortung eventueller Detailfragen während der Durchführung der Baumaßnahme ist für Sie auch die Bauleitung der ausführenden Firma Gottfried Stehnke, Herr Wiesehan, unter der Telefonnummer 0171 / 3372900 erreichbar. » weitere Informationen (Dateidownload)
geschlossen
Neustadt
Ende Jun 2018
Mitte Sep 2018
Die Bewertung der Videobefahrung des Mischwasserkanals in der Straße Schulstraße für den Abschnitt von der Großen Johannisstraße bis Neustadtswall ergab, dass aufgrund der Schäden für diesen Teilabschnitt Sanierungsmaßnahmen notwendig werden.

Der Mischwasserkanal mit einem Querschnitt von 350mm stammt aus dem Jahr 1886 und weist Risse auf.

Durch die vorhandenen Schäden wird eine Sanierung der Haltungen erforderlich.

Alle Hausanschlussleitungen werden ebenfalls geschlossen bis zur Grundstücksgrenze saniert oder erneuert.

Es ist vorgesehen, die Kanalsanierung, die Anschlusserneuerungen, sowie den Straßenbau in 3 Bauabschnitt unter Vollsperrung für den motorisierten Individualverkehr durchzuführen.

Die Information der Anwohner vor Beginn erfolgt in Abstimmung mit dem zuständigen Ortsamt und dem Polizeirevier durch die hanseWasser über ein Anwohnerschreiben.

Auskunft zur Planung und Umsetzung erteilt: hanseWasser Bremen GmbH, Herr Weiß, Telefon: 0421/988-1319.

Bei Fragen bezüglich der Bauausführung steht Ihnen Herr Hasselmann von der Firma Aarsleff unter den Rufnummer 0171-5568314 gerne zur Verfügung.
offen
Mitte
Ende Okt 2018
Mitte Mär 2019
Die hanseWasser Bremen GmbH plant im Sielpfad den vorhandenen Mischwasserkanal zu erneuern.

Die Erneuerung findet zwischen Hausnummer 1 (Wendeplatz) und der Kreuzstraße auf einer Länge von 91 m statt. Kanaluntersuchungen mittels TV-Kamera haben ergeben, dass der Kanal aus Steinzeugrohren (Baujahre 1906) mit starken Schäden behaftet ist, so dass eine Erneuerung dieses Abschnittes erforderlich wird.

Der Kanal mit dem Durchmesser von 250 mm soll mit einer offenen Baugrube erneuert werden. Auch alle Hausanschlüsse werden bis zur Grundstücksgrenze erneuert. Der neue Kanal wird aus hydraulischen Gründen einen Querschnitt von 400 mm erhalten.

Aufgrund der beengten Verhältnisse ist es während der Kanalerneuerung unumgänglich, dass der Sielpfad voll gesperrt wird.

Das Amt für Straßen und Verkehr (ASV) sieht für die Straßenwiederherstellung einen Planungsbedarf, um die Rettungswege und die Barrierefreiheit herzustellen. Eine Entscheidung des Ressorts Umwelt, Bau und Verkehr zur Oberflächengestaltung der Fahrbahn steht noch aus. Derzeit wird grundsätzlich zu dem Thema im Viertel ein Runder Tisch unter Beteiligung des Beirats, Anwohnervertretern, des ADFC und des Landesbehindertenbeauftragen durchgeführt.
Sobald der Runde Tisch ein Ergebnis erbracht hat (geplant ist dies für Sommer 2018) und das ASV die daraufhin vielleicht noch notwendigen Planungen abgeschlossen haben wird, kann der Kanalbau beginnen.

Die Anwohner im Baustellenbereich werden vor Baubeginn mit einer Wurfsendung informiert.

Zur Beantwortung eventueller Fragen für Planung oder Bauablauf wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bremen GmbH, Herrn Jacobs, den Sie unter der Telefonnummer 0421 / 988-1324 erreichen.

geschlossen
Walle
Mitte Apr 2020
Ende Dez 2020
Die hanseWasser Bremen GmbH plant in der Straße "Steffensweg" den vorhandenen Mischwasserkanal zu sanieren.

Der Sanierungsabschnitt liegt zwischen Hausnummer 32 und 126 hat eine Länge von 500 m. Kanaluntersuchungen mittels TV-Kamera haben ergeben, dass der Kanal aus Betonrohren (Baujahre 1904) mit Schäden behaftet ist, so dass eine Sanierung dieses Abschnittes erforderlich wird.

Die Kanäle mit den Durchmessern von 800 x 1200 mm (Ei-Profil) sollen im Schlauchverfahren in geschlossener Bauweise renoviert werden.
Die Anschlussleitungen zu Grundstücken und Straßenabläufe wurden untersucht; dabei entdeckte Schäden werden ebenfalls saniert; dies kann in offener und geschlossener Bauweise geschehen.

Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist. Während der Baumaßnahme werden im Bereich der Schächte Halteverbote aufgestellt.

Die Anwohner werden rechtzeitig vorher noch durch ein Informationsschreiben über den Kanalbau zur Renovierung informiert.

Zur Beantwortung eventueller Fragen für Planung oder Bauablauf wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bremen GmbH, Herrn Wesch, den Sie unter der Telefonnummer 0421 / 988-1325 erreichen.
geschlossen
Häfen, Mitte
Anfang Apr 2019
Ende Jun 2019
Die hanseWasser Bremen wird den Niederschlagswasserkanal DN 1000 zwischen der Eduard-Schopf-Allee und der Weser auf einer Länge von ca. 210 m mit einem Schlauchliner renovieren. In diesem Zusammenhang ist auch der Auslass in der Uferböschung der Weser mit zu betrachten. Ebenso ist ein Schieberbauwerk mit der technischen Ausrüstung zu erneuern.

Die Kanaltrasse befindet sich in einer Grünanlage zwischen der Bundesbahn und dem Fockegarten am Stephanitorsteinweg.

Während der Baumaßnahme wird es durch die besondere Bautechnik auch Phasen geben, in denen keine Aktivität im Baufeld zu erkennen ist.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalplanung wenden Sie sich bitte an dien Projektverantwortlichen der hanseWasser Bremen, Herrn Lührs, Tel.: 0421 / 988 1309.
geschlossen
Gröpelingen, Häfen
Anfang Mai 2019
Mitte Okt 2019
Die hanseWasser Bremen GmbH saniert einen Kanalabschnitt im Stadtteil Häfen/Gröpelingen.

Betroffen ist der Kanal in der Togostraße.

Die Kanal hat den Durchmesser von 670/1005 mm, sollen im Linerverfahren in geschlossener Bauweise erneuert werden. Der Kanal verläuft in einer Unterführung unter einer Bahnstrecke der DB.

In dem oben genannten Abschnitt gilt dies:
Zum Einbau der Schlauchliner und den dazugehörigen Arbeiten ist eine Teilsperrung an den betroffenen Schächten notwendig.
Die Hausanschlußleitungen werden ebenfalls bis zur Grundstücksgrenze renoviert.
Dazu werden an der Grundstücksgrenze Baugruben errichtet.

Auf Grund der vielen Arbeitsschritte (Kanaluntersuchung, Kanalreinigung, Vorarbeiten mittels Roboter, Sanierung mittels Liner, Renovierung zw. Erneuerung der Anschlussleitungen) kann es zwischen den einzelnen Arbeitsschritten zu Unterbrechungen kommen.

Die Anwohner in den einzelnen Baustellenbereichen werden rechtzeitig durch ein Informationsschreiben zur Kanalsanierung informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bauleitung (Herrn Jacobs) für diese Maßnahme, den Sie unter der Tel.: 0421/988-1324 erreichen.
geschlossen
Walle
Anfang Jun 2019
Mitte Nov 2019
Die hanseWasser Bremen GmbH plant, den Sammler in der Travemünder Straße zwischen Waller Heerstraße und Ratzeburger Straße auf einer Länge von ca. 220m mittels Fugensanierung zu renovieren, um die Standfestigkeit des Sammlers für die Zukunft zu gewährleisten.

Der Sammler mit einem Eiprofil 1160/1500mm besteht aus Mauerwerk. Statische Berechnungen haben ergeben, dass das vorhandene Mauerwerk noch eine ausreichende Festigkeit aufweist.

Bei Fragen bezüglich der Kanalsanierung wenden Sie sich bitte an die hanseWasser-Bauleitung (Herr Dammann), die Sie unter der Tel.: 0421/988-1316 erreichen.
offen
Horn-Lehe
Anfang Mär 2019
Anfang Dez 2019
Die hanseWasser Bremen GmbH plant die Erneuerung der Druckrohrleitungen in der Leher Heerstraße und Uppe Angst.

Die Längen der neu zu bauenden Druckleitungen betragen jeweils 950m.

Die Druckleitungen mit dem Durchmesser 250 und 300mm sollen in offener Bauweise in gleicher Trasse und Tiefenlage neu verlegt werden.

Die Arbeiten beginnen am Schmutzwasserpumpwerk in der Straße Uppe Angst in Höhe von Hausnummer 1.

Von dort aus werden die Druckleitungen in der Leher Heerstraße bis Hausnummer 153 neu verlegt.

Der Baubereich geht auch aus dem Lageplan hervor, der als pdf-Datei über den unten genannten Link aufrufbar ist.

Während der Bauzeit wird es notwendig die Straßen abschnittsweise halbseitig zu sperren.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die hanseWasser Bremen GmbH, Herrn Messer, Tel. 0421 988-1311.
» weitere Informationen (Dateidownload)
offen
Neustadt
Ende Mär 2019
Ende Jul 2019
Im Zusammenhang mit der vom Senators für Bau, Umwelt und Verkehr vorgesehenen Straßenumgestaltung in der Valckenburghstraße, soll der vorh. Mischwasserkanal von der Vohnenstraße bis kurz hinter der Georg-Droste-Straße erneuert werden. Kanaluntersuchungen mittels TV-Kamera und die anschließende Auswertung haben ergeben, dass diese Haltungen des Kanals mit Schäden behaftet sind. Eine Erneuerung dieses Abschnittes ist erforderlich. Die vorhandenen kreisrunden Mischwasserkanäle, mit Querschnitten von 250 mm und 600 mm, wurden im Jahr 1956 gebaut.

Der neue Kanal mit Durchmesser von 300mm und 600 mm wird in gleicherTrasse auf einer Länge von rd. 92 m erbaut. Alle Hausanschlussleitungen werden bis zur Grundstücksgrenze ebenfalls in offener Bauweise neu hergestellt.

Für das Bauvorhaben zur Kanalerneuerung (und zur anschließenden Erneuerung der Straße) sind Verkehrslenkungsmaßnahmen erforderlich. Die Straße muss aus Platzgründen für die Dauer der Bauarbeiten für den PKW-Verkehr voll gesperrt werden. Die angeschlossenen Grundstücke können weiterhin fußläufig erreicht werden. Die Kanalbauarbeiten werden von der selben Firma durchgeführt, die auch die neue Straße bauen wird. Somit erfolgt der Kanal- und der Straßenbau zwar für zwei unterschiedliche Auftraggeber, aber wie aus einem Guß und damit "Hand in Hand". (Unsere Angabe zum Ende der Arbeiten bezieht sich auf den Kanalbau.)

Die Anwohner werden rechtzeitig durch Informationsschreiben zum Kanal- und Straßenbau informiert.

Bei allen Fragen bezüglich der Kanalerneuerung wenden Sie sich bitte an die Bauleitung der hanseWasser Bremen, Herrn Wesch ,Tel: 0421-988-1325.

ACHTUNG:
Hier ist eine Umgestaltung der Straßenanlage im Rahmen einer Stadtteilsanierungsmaßnahme des Senators für Bau, Umwelt und Verkehr geplant.
Ihre Fragen zur Straßengestaltung oder zur Straßenbaumaßnahme selbst beantwortet die ....
geschlossen
Mitte
Mitte Okt 2017
Mitte Jun 2019
Die hanseWasser Bemen GmbH plant den Mischwassersammler zwischen Ostertorsteinweg und Auf den Häfen auf einer Länge von rund 390m zu sanieren.
Kanaluntersuchungen mittels TV-Kamera und die anschließende Auswertung haben ergeben, dass diese Haltungen des Sammlers mit Schäden behaftet sind, die eine Sanierung erforderlich machen.

Die Haltungen des Sammlers bestehen aus einem gemauerten Ei-Profil mit den Abmessungen von 1070 mm in der Breite und 1600 mm in der Höhe.
Der Sammler in diesen Abschnitten wurde in den Jahren 1890 - 1897 gebaut.

Der Sammler soll auf der gesamten Länge mittels eines Schlauchliners saniert werden. Das bedeutet, dass in der Straße einzelne Baugruben erstellt werden müssen, über die der Schlauchliner in den Kanal eingebracht werden kann. Dann wird der Schlauch mit Luft aufgestellt und kleidet so das vorhandene Profil komplett aus. Nach dem Aushärten des Schlauchliners werden die Anschlussleitungen geöffnet und wasserdicht eingebunden.

Der Sanierungsabschnitt (s.a. unten genannter Datenlink) beginnt im Einmüdungsbereich Ostertorsteinweg/Bauernstraße, verläuft dann über die Straße Beim Steinernen Kreuz in die Vasmerstraße und endet in der Straße Auf den Häfen ungefähr in Höhe der Kleine Meinkenstraße.

Um die Abwasserentsorgung der Anwohner während des Einziehens des Schlauchliners gewährleisten zu können, werden in der Straße Baugruben über den Hausanschlussleitungen erstellt, über die dann das Abwasser abgepumt werden kann.

Die Hausanschlussleitungen wurden im Vorfeld bereits bis zur Grundstücksgrenze saniert.

Für die einzelnen Bauabschnitte sind jeweils Vollsperrungen notwendig, da 5 Einziehbaugruben in der Straße erstellt werden müssen.
Halteverbotszonen sind aufgrund der beengten Verhältnisse erforderlich.

Die Anwohner im Baustellenbereich werden durch Informationsschreiben zum Kanalbau informiert.

Ab Dezember 2017 wird mit den Vorbereitungen zur eigentlichen Kanalsanierung begonnen. Die kompletten Arbeiten sollen im April 2018 abgeschlossen sein.
Da die Arbeiten nur bei Trockenwetter (kein Regen) ausgeführt werden sollen, kann es auch kurzfristig zu Verschiebungen des geplanten Bauablaufes kommen.

Zur Beantwortung eventueller Fragen der Planung wenden Sie sich bitte an hanseWasser Bremen, Herrn Reininghaus, den Sie unter der Telefonnummer 0421 / 988-1334 erreichen.

Haben Sie Fragen zur Bauausführung steht Ihnen von der Firma tubus GmbH der Bauleiter Herr Grosch gerne zur Verfügung, Sie können Herrn Grosch unter der Mobilnummer 0172 35 36 385 erreichen. » weitere Informationen (Dateidownload)
{"Huchting":2,"Schwachhausen":1,"Mitte":1,"Osterholz":1,"\u00d6stliche Vorstadt":1,"Neustadt":1,"Horn-Lehe":1,"Walle":1,"Woltmershausen":2,"Gr\u00f6pelingen":1,"Vahr":2,"Obervieland":2,"Findorff":1,"H\u00e4fen":1,"Blumenthal":2,"Hemelingen":1,"Vegesack":2,"Burglesum":1}

Baustellen und Projekte

Laufende und/oder geplante Baustellen

Geplante Baustellen

Derzeit keine Projekte

Baustellenradar

Klicken Sie auf den gewünschten Stadtteil, um detaillierte Informationen zu erhalten.