12.01.2021

Umwelt bildet!

hanseWasser und die Ökologiestation haben seit drei Jahren eine Kooperation. Diese wurde nun verlängert – eine Herzensangelegenheit für hanseWasser.

Die Ökologiestation – das grüne Klassenzimmer in Bremen-Nord. Ein 20 Hektar große Fläche mit einer Fülle von Biotopen. Ein naturbelassener Wald, Feuchtwiesen, eine Streuobstwiese, ein Bach, Teiche sowie einen insektenfreundlichen Garten. Hier haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, aktiv im heimischen Biotop biologische Vielfalt und ökologische Zusammenhänge zu entdecken und zu erfahren, wie wertvoll sauberes Wasser ist.

News Umwelt bildet

Vor drei Jahren haben hanseWasser und die Ökologiestation eine Kooperation geschlossen. Diese wurde zu Beginn des neuen Jahres um weitere drei Jahre verlängert. Martina Schnaidt, Leiterin der Ökologiestation: “hanseWasser ist ein wichtiger Partner und wir freuen uns über diese Kooperation. Unser Ziel: Kinder durch positive Erlebnisse frühzeitig und nachhaltig für die Natur zu gewinnen und ihnen gleichzeitig die Schutzbedürftigkeit von Natur vor Augen zu führen.”

 

Seit 35 Jahren leistet die Ökologiestation nun Umweltbildung in Bremen-Schönebeck und bietet Kindergärten und Schulklassen einen ganz speziellen außerschulischen Lernort. “Wir als Bremer Abwasserunternehmen wollen unsere Verantwortung für Mensch, Umwelt und Gesellschaft wahrnehmen und dabei liegt uns Umweltbildung von Kindern und Jugendlichen als klimaneutrales Unternehmen sehr am Herzen”, erklärt technischer Geschäftsführer Jörg Broll-Bickhardt.

 

Die Verlängerung der Kooperation wurde auch von Arno Gottschalk, 1. Vorsitzender des Vereins Ökologiestation, sehr begrüßt. Er ist sich sicher: “Die Ökologiestation – insbesondere für den Standort Bremen-Nord – ist eine wichtige Umweltbildungseinrichtung. Die Kooperation mit hanseWasser tut uns sehr gut.“

Lesen Sie auch: