22. Oktober 2020

Botschafter der Vielfalt!

Auftaktveranstaltung zum Neubau eines Schmetterlingshauses in der botanika Bremen

Dort wo jetzt noch eine Baustelle mit Sand und Beton das Bild bestimmt, wird es ab kommenden Jahr vor allem eins: farbenprächtig. Im kommenden Jahr soll das neue Schmetterlingshaus fertiggestellt sein. hanseWasser fördert als langjähriger Partner der botanika nun auch dieses weitere Projekt der Umweltbildung, welches zudem ganz unmittelbar dem Artenschutz dient.

News Sponsoring Kooperation botanika Schmetterlingshaus Zeitkapsel Veranstaltung

„Schmetterlinge zeigen in besonderer Art und Weise die Vielfalt der Natur“, so beschreibt es Petra Schäffer, Geschäftsführerin der botanika Bremen, in ihrer Rede. Am 16. Oktober wurde die geplante Ausstellungserweiterung das erste Mal der Öffentlichkeit präsentiert. In das Fundament des Neubaus wird zu diesem speziellen Anlass eine Zeitkapsel eingelassen. Als Projektförderer fügen auch wir etwas Besonderes hinzu: eine Miniaturausgabe des bekannten Kanaldeckels mit dem Bremer Schlüssel. Neben diesen Mini-Kanaldeckeln fanden auch ein Exemplar des Bremer Schlüssels, einige Münzen, ein Bremer Umweltbericht, eine Tageszeitung sowie Kuscheltiere ihren Weg in die Zeitkapsel.
 



Die Förderung solcher lokaler Umweltprojekte ist für uns eine ganz besondere Verantwortung. Denn als Abwasserunternehmen ist der Umweltschutz ganz direkt mit unserem Geschäftszweck verbunden. Deshalb freuen wir uns sehr darüber, dass wir schon seit über zehn Jahren eng mit der botanika im Bereich der Umweltbildung zusammenarbeiten, und auch dieses Projekt wieder untestützen können, betont hanseWasser Geschäftsführer Jörg Broll-Bickhardt.

Unter anderem unterstützten wir in den vergangenen Jahren bereits den Anbau eines Seminarzentrums mit einem hanseWasser-Forschungslabor. Hier können Kinder und Jugendliche viele Umweltthemen ausprobieren und erleben. Auch das neue Schmetterlingshaus, sowie der zeitgleich entstehende Neubau eines Affenhaus für die vier Weißhandgibbons, wird den Besucher*innen die Themen Natur- und Artenschutz näherbringen. Die Eröffnung dieser neuen Attraktion ist für den Sommer 2021 geplant.

Lesen Sie auch: